diesmal meine ich es ernst.

polytoxi

Active member
sodele.
seit samstag mittag rauche ich nicht mehr.
wie in der vorstellung bereits erwähnt, hatte ich es vor etwas mehr als einem jahr schon versucht, immerhin von mitte jan. bis august durchgehalten.
diesmal gebe ich mir mehr mühe.
ich habe probleme in der firma. ich bin ja mechaniker (für baumaschinen). mit meinem meister (werkstattleiter) komme ich nicht klar.
ich kann ihn nicht ernst nehmen (über 20 jahre jünger als ich), bezweifle seine kompetenz. das darf man als angestellter eigentlich nicht, aber ich kann nicht anders.
am montag war ich auf einer baustelle, diese gab mir den rest. erst moserte mein kollege herum, warum ich auf außendienst ginge (??), das dann sein (??) auto wieder völlig durcheinander sei (idiot). dort angekommen, knietiefer schlamm, völliges chaos. das telefonat mit meinem "meister" ging einfach durch meinen kopf durch, völlige blockade. konnte mich irgendwie durchretten, wieder in der werkstatt das nächste gesabbel, warum ich dies und das nicht so und so....
seit dienstag bin ich krank geschrieben. komme momentan wieder runter, werde heute nachmittag meine kündigung schreiben.
habe zwar noch keinen konkreten job, gehe nächste woche probearbeiten (old/youngtimerwerkstatt- definitiv mein ding).
bedauerlicherweise 100km entfernt, aber was tut man nicht alles.

vor ziemlich genau (ostern) 11 jahren hab ich das trinken drangegeben.
ähnliche vorgehensweise: bierkasten war leer, keinen neuen geholt.
nach einer gewissen konsolidierungsphase fand ich eine selbsthilfeorganisation, die mir zusagte.
dort ging ich 4 jahre regelmäßig hin, brach dann ab, freundin und so, gefestigte abstinenz.

zu denen hab ich die tage kontakt aufgenommen, gehe (fahre...dort gibts quasi keine parkplätze, vllt. nehm ich die Vespa) heute abend in die schnuppergruppe.
werden mich ein wenig schräg anschauen, aber ich werde meinen bedarf schon plausibel machen.

das wars erstmal, gleich kommt ein kumpel zum frühstück (und dann mit dem familienauto zum TÜV, wünscht mir erfolg)

gruß, stefan
 
A

Anonymous

Hi Stefan,

den wünsche ich Dir........ den Erfolg :daumendrueck .... auf mehreren Ebenen.


Und natürlich................... :enr1 :zwinker
 

polytoxi

Active member


der erste erfolg hat sich schon mal eingestellt.
für nen 17 jahre alten Fiat nicht übel. waren die ganzen mühen (tank+ hinterachse raus, neue bremsleitungen, neue gummilager, auspuff ab Kat etc.) nicht umsonst.

dann werd ich jetzt ein wenig herumtelefonieren, und nach einer arbeit schauen.

gruß, stefan
 

Der von der Eva

Well-known member
Stefan,

Hört sich ja prima an. Rauchen aufgehört, Auto durch den TÜV. :klasse
Und das mit der Arbeit kommt jetzt als nächstes. Ich drück Dir die Daumen, machst das prima. Eins nach dem anderen angehen. :daumendrueck

Alles Liebe,
Robert
 

polytoxi

Active member
grummel....heute könnte ich mir echt eine anstecken- wie gut, das nix mehr vorgehalten wird, nur noch ein paar packungen papier und eindrehfilter.

gestern war ich bei einer selbsthilfegruppe.
war ich ja früher regelmäßig (nachdem ich das trinken aufgehört hatte). 4 jahre jeden freitag, seit 6 jahren nicht mehr.
mal sehen, ob ich das fortführen möchte. erinnert mich an dinge, die schon lange bewältigt sind (....oder doch nicht, wer weiß...?)
wurde jedenfalls freundlich aufgenommen, manchmal sind die probs der anderen auch hilfreich, sei es nur, einem zu zeigen, wie gut man es doch hat :floet

montag gehe ich probearbeiten.

gruß, stefan
 
A

Anonymous

Hi Stefan,

nee :igitti bringts nicht. Davon wird nix besser.
Aber ich glaube, mit Süchten kennst Dich ja aus... da brauche ich Dir nix erzählen.

Ob Dir die Selbsthilfegruppe gut tut und ob Du sie brauchst, da mußt in Dich reinhorchen.
Was sagt die innere Stimme?
Manchmal ist es gut, auch etwas ruhen zu lassen und nicht wieder und wieder aufwärmen.
Du wirst Dich schon richtig entscheiden.

Fürs Probearbeiten drücke ich Dir die Daumen :daumendrueck
Wäre toll, wenn es Deinen Vorstellungen entspräche.

Und sonst :lmaa .... geb dem hier ne Absage!
 

Der von der Eva

Well-known member
Stefan,

Du fackelst aber auch nicht lange, was? Montag gehts schon wieder weiter, prima.
Wer so entschlossen seiner Wege geht, hat beim Entzug gut Karten. Viel Glück dabei.

Alles Liebe,
Robert
 

polytoxi

Active member
ja, danke.

seit gestern 1400 eins woche ohne.
beim ersten versuch gings leichter...

den abend auf einem 75sten geburtstag verbracht, oh weh.
trotz teurem hotel war das essen, ähemm, nicht gut.

das wars auch schon,

gruß, stefan
 
A

Anonymous

Hallo Stefan,

da gratuliere ich aber zur ersten Woche ohne Rauch und Gestank. :gutxy
Klasse, die Höllenwoche ist geschafft!

Das mit dem Essen..... entweder der Koch war nix.... oder Dein Geschmacksempfinden hat sich schon gebessert. :zahn
Geruchs- und Geschmackssinn verbessern sich nämlich in der Regel nach dem Rauchstopp.

Ich wünsche Dir morgen einen guten Probearbeitstag!
 

polytoxi

Active member
danke für die guten wünsche.
ich bin sehr gespannt.

Pierrotina meinte:
Geruchs- und Geschmackssinn verbessern sich nämlich in der Regel nach dem Rauchstopp.


die "verbesserung" dieser (bei mir eh gut ausgeprägten) sinne war beim letzten rauchstopanlauf mit einer der gründe, wieder mit dem rauchen anzufangen.
der ungeduschte bauarbeiter, der mit ungeputzten zähnen nach der gestrigen sauftour und einer weggequalmten schachtel um 7.30 die maschine abholt....war de facto nicht zu ertragen.
daran muss ich arbeiten.
wenn es mit dem neuen job klappt, entfallen solche olfaktorischen herausforderungen, schon mal gut.

aber das essen war wirklich übel, hat meine liebste bestätigt, und die unauffällig beobachteten mitstreiter kauten auch mit spitzen zähnen...

gruß, stefan
 
A

Anonymous

Hi Stefan,

Na, dann hamma ja den Übeltäter..... :kochen3 der Koch wars :zahn
 

Mickie

Well-known member
Hi Stefan,

gratulation zur Super Leistung eine Woche Rauchfreiheit.

Ich habe nun aufmerksam bei dir gelesen und bin nun hängengeblieben bei der Aussage das die SH doch angetriggert hat und dann den Bericht über das was dich an Aussenbegnungen störte.
Bei uns in der SH wäre da glatt die Frage gekommen, welche weiche Seite darfst dir selber nicht zustehen?
Aber auch vor vielen Jahren hast schon einen Teil in Angriff genommen, warum jetzt nicht den Mut haben das übriggebliebene auch aufräumen.

Irgendwie ist es ja doch so mit jeder Überwindung einer Sucht gibt man sich die Chance sich neu kennen zu lernen und noch unverdautes zu verdauen.

Sei nett zu dir selbst und gestehe dir ein auch mal nicht perfekt zu sein.

Du machst das sau gut.

Lieben Gruß

Mickie
 

Der von der Eva

Well-known member
Stefan,

Toll gemacht. Natürlich, manche Dinge will man ja gar nicht riechen können, aber es hat auch seine Vorteile. Jetzt kommt bald der Frühling, und überall sprießen duftende Blumen vor sich hin.
Die Vorteile überwiegen doch, find ich.
Auf jeden Fall, bitte weiter so, Du machst das gut.

Alles Liebe,
Robert
 
A

Anonymous

Hallo Stefan und ein spätes

:wikkxc

Beim Spicken in Deinem Profil sah
ich das wir fast Nachbarn sind :lach4

Wohne in Durmersheim - endlich mal jemand in meiner Nähe :xenia
 

polytoxi

Active member
ja, nicht weit, fürwahr.

so, ich war probearbeiten.
alles bestens (der bertone war auch wohlgesonnen, alle schrauben gingen auf), hab einen guten eindruck gemacht (trotz 1,5h verspätung am montag, dabei bin ich doch schon um sieben losgefahren....für die 90 km hätte es eigentlich reichen müssen...)
ich kann anfangen.
gehaltsverhandlung war auch amüsant: ich warf XXoiro stundenlohn ein, er fragte mich, wieviel das vor steuer wäre, das konnte ich nicht beantworten, er sagte, fax mir deine letzte gehaltsabrechnung, du bekommst von mir das gleiche.
ich hab an einem alfa kantenhauber (GT1300 Bertone) die vorderachse überholt, an einem Ferrari 330 die benzinpumpe.
das ist für mich schon deutlich erstrebenswerter als an einem straßenfertiger mit 12.000 betriebsstunden irgendwelche CANbus fehler zu suchen...
jetzt muss ich nur noch kündigen.
fühle mich garnicht wohl dabei, andererseits kann ich da nicht bleiben.
das pendlerdasein gefällt meiner liebsten natürlich auch nicht, da gibts noch allerhand zu bereden.
wir können uns am wochenende wirklich aufeinander freuen, das ist doch auch schön.
unterschlupf bei alten freunden hätte ich auch schon, es kann also losgehen.

die 3 stunden im stau am montag waren ohne kippen echt hart.
autofahren und rauchen ist für mich die schönste kombination...war...
aber ich bleibe stark.

wer mal gucken mag: https://de.wikipedia.org/wiki/Ferrari_330
der silberne 2+2


gruß, stefan
 

Der von der Eva

Well-known member
Stefan,

Wieder eine Situation kippenfrei das erste mal gemeistert. 3 Stunden Stau oben ohne, echt Klasse! Also der Stau ist natürlich nicht Klasse, aber Du oben ohne. Also ohne Kippen jetzt. :zahn
Toll, daß Dir die Arbeit im neuen Job besser tut, das liest man richtig raus bei Dir. Und in erster Linie mußt Du ja mal damit den ganzen Tag klar kommen. Das ist schon wichtig. Ich drück Dir die Daumen, daß sich alles andere -Pendlerdasein, und vor allem die Liebste daheim- auch noch findet. :daumendrueck
Du machst das richtig richtig gut. Bitte weiter Tag um Tag konsequent die Kippen meiden, dann sind die harten Phasen zwischendurch auch bald Geschichte. Versprochen.

Alles Liebe,
Robert
 

polytoxi

Active member
heute dann 2 woche ohne rauchen.
denke zwar ständig dran, geht aber.
am freitag hatte ich termin mit chefs, hab gekündigt.
mit meiner begründung (zweifel an der kompetenz der werkstattleitung) hab ich eine lawine losgetreten (eigentlich ist jeder unzufrieden, keiner hat was gesagt, bisher...)
es wurden gleich weitere gespräche mit anderen betriebsangehörigen geführt.
ich bin krankgeschrieben, geht mich alles nix mehr an.
muss ich mir auch mal gönnen, sowas.
sonst hab ich mich bis zur selbstaufgabe reingehängt, mir selber ein schlechtes gewissen gemacht...son quatsch muss aufhören.
vom weiteren besuch der SHG hab ich abstand genommen.
das rumgewühle in bewältigten gefühlen und verhaltensweisen bringt mir eher unwohlsein als mentalen gewinn.
das wird auch so gehen.

ich glaub, ich kauf mir morgen erst mal ein "neues" auto.... :)
400 oiro und die kupplung ist kaputt, 23 jahre alt....und ein renault...auch so kann selbstkasteiung aussehen :zicki

gruß, stefan
 
A

Anonymous

Hallo Stefan,

:rr1 Herzlichen Glückwunsch zu 2 Wochen ohne Rauch! :gutxy

In ein paar Jahren.... was glaubst Du, was da erst für ein neues Auto übrig ist :klasse
Das läppert sich so pö a pö zusammen. Deshalb gilt auch heute wieder :lmaa
 

Der von der Eva

Well-known member
Stefan,

Gratuliere zu zwei Wochen, hast Du super hingekriegt.
Und so nebenbei alles andere auch eingeschient, sehr gut. Du hast Recht, erst mal jetzt um sich selbst kümmern. Und das mit dem "neuen" Auto kann ich gut verstehen. Man braucht ja schließlich was zu tun. :hehe

Lad Dich ordentlich auf, bevors wieder weiter geht.

Alles Liebe,
Robert
 

polytoxi

Active member
morgen werden es dann 3 wochen.

mit der karre hab ich mir den absoluten schrotthaufen angelacht....
ich zimmer den zusammen, und verkauf ihn wieder. hauptsache, ich leg nicht drauf, meine stunden sind eh für shiva.
na ja, mal sehen.

4.4. fange ich die neue arbeit an, muss mir einen kleinen haushalt zusammenstellen.

gelegentlich fällt es mir nicht leicht, die finger von den kippen zu lassen.


gruß, stefan
 
Oben