Eine Zigarette sie zu knechten,...und ewig zu binden

Helfen Sie mit, Unser endlich Nichtraucher-Forum zu unterstützen:

FrankUndFrei

Well-known member
Mitglied seit
3 Juni 2018
Beiträge
73
Bewertungen
8
Chrischi meinte:
um langsam zu versuchen wieder ne Struktur zu bekommen. Das läuft schleppend aber was anderes als es zu versuchen bleibt nicht,
das ist fast schon natürlich das das alles am Anfang etwas schleppend läuft, du beginnst ja fast so was wie ein neues Leben als Nichtraucher und musst alle Dinge, die du mit Zigarette schon konntest, jetzt ohne Zigarette "neu erlernen" und das sind ja hunderte Dinge im Leben eines Menschen.
Ein kurzzeitiger "lockdown" zwischendrin, z.B. Krankheitsbeschreibung oder so kann da durchaus sinnvoll sein,um dann langsam neu aufzusetzen .
Du machst das alles schon ganz richtig.

Frank
 

Chrischi

Well-known member
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
246
Bewertungen
31
Standort
Leipzig
Tag 127

Hi alle zusammen, die Mission geht weiter. Es sind nun über 4 Monate und egal wie es ist, hätte ich nicht gedacht dass es bis hier hin gehen würde.
Dank dir lieber Frank für die unterstützenden Worte,... immer eine besondere Motivation da wir ja was die Süchte betrifft Leidensgenossen sind.

Ich hoffe inständig dass die Depressionen ihren Zenit überschritten haben und so langsam ein bisschen Ruhe einkehrt. Wie gesagt, an dieser Krankheit leide ich ein Leben lang nur so schlimm wars selten, dass ich im Prinzip gar nicht mehr möchte. Ich werde ja ambulant durch eine Sozialarbeiterin betreut die einmal in der Woche vorbei kommt und wir gemeinsam das Vorgehen besprechen und die aktuelle Lage. Nachdem ich nun völlig den Faden verloren habe
geht`s jetze erst mal darum den normalen Betrieb wieder aufzunehmen und ne Konstanz rein zu bringen. Das ist derzeit auch für meine Sozialarbeiterin nicht einfach, weil sich einer ihrer Klienten vergangene Woche das Leben genommen hat und sie erst mal ne gute Woche krank geschrieben war. Ich versuche ihr das Arbeitsleben in meinem Fall so einfach wie möglich zu machen, indem ich mich an das halte was wir erarbeiten und vereinbaren.

Vor 2 Tagen stand ich an der Kasse und hatte wieder überlegt, ob ich mir ne Schachtel hole weil doch eh alles egal zu sein scheint. Ich habe es nicht gemacht weil es in dem ganzen Trübsal lichte Momente gibt, wie ne Sonne die ab und zu mal durch fette Wolken scheint. Im Moment versuche ich mich an diese Augenblicke zu erinnern und ich höre auf zu rauchen, nicht weil es im Moment gut oder hilfreich ist, sondern ich hoffe dass diese lichten Augenblicke irgendwann die längste Zeit eines Tages einnehmen und es sich für diese Tage in der Zukunft heute gelohnt hat durchzuhalten. Ich weiß dass man für sein Glück auch ein bisschen arbeiten muss und das versuche ich, auch wenn es im Moment ein reiner Kampf ist und nur langsam voran geht.
 

Lametta

Well-known member
Mitglied seit
6 November 2018
Beiträge
323
Bewertungen
2
Chrischi meinte:
sondern ich hoffe dass diese lichten Augenblicke irgendwann die längste Zeit eines Tages einnehmen und es sich für diese Tage in der Zukunft heute gelohnt hat durchzuhalten. Ich weiß dass man für sein Glück auch ein bisschen arbeiten muss und das versuche ich, auch wenn es im Moment ein reiner Kampf ist und nur langsam voran geht.
Hallo Chrischi,

super, daß Du durchgehalten hast!
Merk Dir diese Scheißzeit, damit Du nie vergißt, was Du erneut durchzustehen hast, wenn Du wieder anfängst und dann nochmal aufhören willst. Alles ist für irgendwas gut, mir hilft genau die Erinnerung an die so üble Zeit, nicht mehr leichtsinnig zu werden. Und die lichten Momente werden mehr. Und immer mehr. Und dann bist Du durch - zumindest durch die auch durch den Abbau der MAO Hemmer bedingte so miese Zeit.

Halt weiter durch, es lohnt sich!

Ganz liebe Grüße!
 

FrankUndFrei

Well-known member
Mitglied seit
3 Juni 2018
Beiträge
73
Bewertungen
8
Chrischi meinte:
,... immer eine besondere Motivation da wir ja was die Süchte betrifft Leidensgenossen sind.
ja, das stimmt, aber das Leiden ist ja nicht auch ewig...
Du scheinst es ja selber zu merken, dass die Depressionen bei dir so langsam ihren Zenit überschreiten.
Das passt zeitlich in etwa zu der Erfahrung die ich auch gemacht habe und zu dem was ich auch von vielen anderen schon gehört und gelesen habe.
Liebe Grüße
Frank
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
247
Bewertungen
26
Standort
Frankfurt/M.
and if today.jpg
 

Chrischi

Well-known member
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
246
Bewertungen
31
Standort
Leipzig
Tag 144

Piep ... sorry für die momentane unrege Teilnahme hier. Das gilt aber im Moment generell für alles. Um diese Lage zu überstehen muss ich mich mit mir beschäftigen und zwar recht intensiv. Damit ich wieder Herr der Lage werde hab ich noch mal ein paar Dinge geändert was allerdings Zeit und auch irgendwie Disziplin verlangt. Da sich die Depressionen nicht bessern hab ich zu aller erst die Ernährung umgestellt, in der Hoffnung mit einem besseren körperlichen Befinden verbessern sich vielleicht auch die Depressionen. Zucker ade, willkommen Hähnchenbrust und Gemüse. Nun ........ das Ergebnis steht noch aus.
Da ich mich eingeigelt hatte und viel vernachlässigt habe, quäle ich mich jetze wieder durch meinen Alltag auch wenn`s schwer fällt. Ansonsten ist es jetzt genau das Gegenteil, ich bin fast nur noch draußen, mache Sport, Laufe, Radle, benutze keine Fahrstühle mehr ( zum Glück lebe ich nicht in New York :-D ) mache ein bisschen Krafttraining und versuche mich viel zu bewegen. Es lenkt ab und eine gute Mischung zwischen angenehmer Ausdauer und Auspowern befreit ein wenig. Erst jetze merk ich, was für ein körperliches Defizit ich an Kondition habe, trotz Rauchstopp.

Das wichtigste ......... ich denke ständig an Zigaretten, ok ....... aber es löst nichts in mir aus. Ich würde es nur tun um mir selbst zu schaden, nicht weil es irgendwas verbessert, noch das ich einen Schmachter hätte der befriedigt werden müsste. Nichts von dem ist mehr da, deshalb wäre Rauchen reine Selbstbestrafung und nicht mehr.

Was die Beteiligung hier betrifft gelobe ich Besserung, sobald ich denke dass man mich wieder getrost auf die Menschheit loslassen kann :roll .

Ein :eva_rob für eure Hilfe
 

FrankUndFrei

Well-known member
Mitglied seit
3 Juni 2018
Beiträge
73
Bewertungen
8
Boahhh, auch kein Zucker mehr und viel Sport,
ich bin stolz auf dich, Chrischi!
Alles andere kommt mit der Zeit, du wirst schon sehen!
LG
Frank
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
247
Bewertungen
26
Standort
Frankfurt/M.
Was geht ab, ich glaub ich spinn 😲
Kein Alk, keine Kippen und jetzt auch noch kein Zucker mehr. Plus Sport.
???
:umfall :umfall :umfall
Streb doch einfach mal ab, maaacht ja nix !!
:D

Falls du demnächst so’n vegan-fitnessirrer „Influencer“ auf Instagram oder YouTube wirst und da quietschend rum hopst, nä.
Sag bescheid, vielleicht werd ich einer deiner hunderttausend Follower.
(vielleicht auch nicht, weil mich diese chronisch gut gelaunten Menschen, die alles richtig machen ein bisschen nerven🤣)

Nein, im Ernst. Seeeehr gut. Weiter machen.
❤️❤️❤️

PS- mit Ernährungsumstellung kann man wirklich Depressionen entgegenwirken, hab ich auch schon mal gehört. Und mit Sport sowieso. Beeester Ansatz.
PPS- Zucker bringt uns sowieso alle um, ne. Komm ich nur leider im Leben nicht von runter, is quasi mein Heroin, Volljunkie 😭
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
1.048
Bewertungen
64
Hallo Chrischi,

bedingt kann ich dich verstehen.
Selber hab ich , Gott sei Dank, mit Depris nichts zu tun.
Aber die Schwie-Mu.
Es gibt Tage , da bau ich sie auf.
Aber es gibt auch Tage, da geht mir das auf den Keks, oder ich geige ihr mal die Meinung.
Ob es gut ist oder hilft, weiß ich nicht.
Es ist wohl auch Tagesform abhängig.

Aber ich habe ihr beigebracht, sich auch mal über Kleinigkeiten zu freuen,
und NICHTS für "normal" oder "selbstverständlich " zu nehmen.

Laß dich nicht von Sachen runterziehen die du eh nicht ändern kannst.
Kümmer dich um Sachen/Dinge die Du ändern kannst.

Schönen Sonntag
 

Chrischi

Well-known member
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
246
Bewertungen
31
Standort
Leipzig
Tag 180

Hi mal in die Runde, hat sich ja einiges getan erst dachte ich, ich wär im falschen Forum gelandet, alles auf englisch und neues Erscheinungsbild. Ich hoffe ich kann noch auf deutsch schreiben ;-).
Ich mühe mich weiter durch die Tage im Januar beginnt die Therapie beim Psychologen, um den Dämonen der Depression auf den Grund zu gehen, jetze kommt erst mal Weihnachten und der ganze Hokuspokus, diesmal hat der Weihnachtsmann keinen Bart sondern ne stylische Maske ....auch gut ich, bin für alles offen 😆.
Vor einem Jahr diskutierte man noch über Burgas und Vermummung heute werd ich blöd angeguckt, wenn ich nicht vermummt rumlaufe🤟das rockt.
Na ja zumindest kann ich jedem der mir nicht passt die Zunge rausstrecken und Grimassen ziehen und keiner siehts hihi.
Ich hoffe es geht euch allen gut und wie ich sehe hat auch Rüdiger ne richtig gute Phase und das rockt nun mal wirklich.
Egal was ist, so wie ich das sehe ist die Sucht durch. Jede einzelne Krise verging auch ohne Kippe und jeder Gedanke daran, sich ne Packung zu kaufen, war nur eine Trotzreaktion auf so manche Scheiß egal Stimmung. Aber was ist schon egal?! Das was heute egal ist kann in nem halben Jahr um so wichtiger sein, deshalb heißts durchbeißen und keinen Mist verzapfen.
Auf jeden Fall ist die Sucht nach fast nem halben Jahr weg und alles was jetzt kommt bezüglich aufs wieder anfangen ist nur Leichtsinn oder eigene Dummheit, letzteres beziehe ich in dem Fall nur auf mich und nicht auf jeden der wieder anfängt.
Lassts euch gut gehen ich versuche wieder etwas reger teil zu nehmen.
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
1.048
Bewertungen
64
Hallo Chrischi,

schön von dir zu lesen.

Freu mich für dich , wenn im neuen Jahr deine Therapie anfängt.
Das kann enorm helfen.

Du bist nun 180 Tage NMR,
auch darauf kannst du stolz sein.

Wenn man nach 6 Monaten wieder anfängt zu rauchen, nenne ich das auch Leichtsinn oder Dummheit.
Meine Kollegin hat nach 2 Jahren wieder angefangen, ganz bewußt.
Um wieder auf ihr altes Gewicht zu kommen.
Nun stinkt sie wieder, muß schauen wie sie die Zeit für die nächste Kippe rausholt und ganz langsam kehrt auch der Husten zurück.
Abgenommen hat sie noch nicht.
Wie soll ich das nennen, wenn nicht Dummheit ?

Bleibt gesund
 

ipsa

Well-known member
Mitglied seit
30 Juni 2014
Beiträge
56
Bewertungen
3
Ja Dann gehoeren ich sicher auch zu den Dummen. Mir waren oefter Rueckfaelle passiert nach 2 jahren, Eben Wegen den 15 kg Mehr drauf. Wieder rauchen zum kilos reduzieren kenne ich.
Mach ich nimmer.
Mit der Dampfe Hab ich nach 2 jahren nur 5 kg Mehr drauf.
So kann ich es besser akzeptieren und aushalten.

Lieber chrischi,
Lass dich nicht zu sehr runterziehn von der winterdepri in diesen dunklen zeiten und lass dich nicht verfuehren von der einen Falschen.

Kerzen Lichter, Gespraeche, Bewegung in frische Luft bring Erleichterung mit sich.
Alles Gute weiter, du bist nicht alleine. 🖐️
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
1.048
Bewertungen
64
Hallo Ipsa,

das sollte kein Angriff sein.
Sorry dafür.
Auch ich hab wegen einer Wette mal 6 Monate nicht geraucht.
Ist Jahre her.
Nach gewonnener Wetter kam dieser eine Moment,
und zack , schon war man wieder voll dabei.
Also bin auch ich eine von den "Dummen " gewesen.

Chrischi,
Ipsa hat Recht.
Grübel nicht so viel, geh raus usw.
Mach es dir schön und gemütlich.
Wir sind auch noch da.
 

Neueste Beiträge

Oben