Endlich!!

Helfen Sie mit, Unser endlich Nichtraucher-Forum zu unterstützen:

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo Ex-Raucher und alle die es werden wollen,
ich bin noch nicht so weit gekommen auf meinem Weg und mit Sicherheit liegen noch ein paar schwere Momente vor mir aber ich weiß dass ich das schaffen kann weil ich schon ganz andere Dinge in meinem Leben geschafft habe!
Ich habe es geschafft 40 Kg abzunehmen (leider auch mit Kettenrauchen...), Prüfungen zu bestehen, eine Scheidung durchgemacht und wieder von vorne angefangen, meinen Sohn großgezogen und vieles mehr. Warum sollte es dann so schwer sein einfach etwas zu lassen was mir schadet und mir NUR Nachteile bringt? Ich habe viele Jahre und viele Anläufe gebraucht, und ich bin immer nach spätestens einem Tag gescheitert. Warum? Weil ich nicht aufhören wollte! So einfach war das. Ich konnte die Frage ob ich wirklich aufhören möchte nicht mit JA beantworten... Diesmal war das anders. Ich habe gezweifelt, ich hatte Angst, ich war nicht von mir überzeugt... aber ich kann es doch!
Ich habe lange überlegt ob ich es ohne Hilfsmittel probiere, aber diesmal habe ich mich für Pflaster entschieden und es hilft mir wahnsinnig gut von all den Ritualten wegzukommen die ich über die Jahre aufgebaut habe. Es ist manchmal echt nicht einfach, aber es lohnt sich, jeden Tag mehr :)
Dazu muss ich sagen: ich habe mehrfach beide Bücher von Allen Carr gelesen, einen Kurs von Easyway besucht, zweimal Hypnose gemacht und Akupunktur versucht. Nichts hat mir etwas gebracht. Ich war wohl einfach nicht bereit dazu.
Aber dieses mal ist es anders, dieses mal fühlt es sich gut an :) Dieses mal schau ich nicht zurück und wünsche mir ich könnte wieder rauchen. Es ist ja nur eine Entscheidung! Meine Entscheidung für ein gesundes Leben, wenn ich morgen will kann ich mich wieder anders entscheiden, aber ich weiß jetzt wieder wie es ohne Mundgeruch, schlechten Geschmack, Asche auf der Hose, Kippen auf dem Balkon vom Wind aus dem Aschenbecher geweht, stinkenden Klamotten oder den morgendlichen Juckreiz ist. Doch was noch viel schöner ist: Ich bin stolz auf mich! Ich muss nicht mehr mit Selbstzweifeln leben und Angst vor jedem Arztbesuch haben, ich kann ins Restaurant gehen und habe keine Angst dass ich den ganzen Abend nicht rauchen kann. Ich kann ins Kino gehen ohne direkt nach dem Film nur an die Zigarette zu denken, ich kann nach dem Sex einfach einschlafen, ich kann mit meinem Sohn mehrere Stunden spielen ohne das Gefühl dass ich mal weg muss eine rauchen, ich kann wieder joggen gehen ohne mir die Lungen herauszuhusten... Das alles hilft mir immer wieder nicht an meinem Entschluss zu zweifeln.
Ich freu mich schon auf die nächsten Tage und Wochen ohne Zigarette und bald auch ohne Pflaster, dann werde ich den Rest besiege, den biologischen Teil meines Raucherlebens :)

Eine Frage habe ich aber noch: Wie kann ich so einen schönen Ticker einfügen wie die anderen hier?

LG
Michael
 

Mickie

Well-known member
Mitglied seit
12 Oktober 2013
Beiträge
9.440
Bewertungen
1
Hallo Michael,

willkommen hier. Tja mit welcher Methode hört man auf, ich kenne ähnliches wie du, die Bücher gelesen und gelesen noch klick hat es nicht gemacht, Akupunktur brachte auch nicht den erwünschten Erfolg, Nikotinpflaster die waren allerdings für mich auch richtig schrecklich. Andere Aufhörversuche scheiterten an der Aufschieberitis frei nach dem Motto: Ab Morgen rauch ich keine mehr.

Was ich interessant fand, als es diesmal klick machte waren die ersten Tage hart, aber dann ging es aufwärts. Sprich wenn der Klick da ist, dann gehts auch mit dem Laufen.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Aufhören mit Hilfsmittel, jeder Weg ist in Ordnung und jeder hat seinen.

Achte beim Ausschleichen auch mit Pflaster darauf es nicht zu schnell anzugehen, sondern genau zu gucken.

Lieben Gruss

Mickie
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Glasmurmel meinte:
Zum Ticker findest Du hier etwas!
http://www.endlich-nichtraucher-forum.de/viewtopic.php?f=149&t=200

Ich möchte Dir gern den ganzen Bereicht "Wissenswertes" ans Herz legen...

Danke, den Ticker hab ich gleich mal angelegt.
Den Rest les ich mir in Ruhe heute abend durch.

Ich finde es toll dass es so eine Community gibt um die Erfahrungen zu teilen, leider kenne ich zu wenige Ex-Raucher die wirklich darüber sprechen wollen bzw. gerne Nichtraucher sind...
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Mickie meinte:
Achte beim Ausschleichen auch mit Pflaster darauf es nicht zu schnell anzugehen, sondern genau zu gucken.

Ja, ich merke das ja im Moment schon noch wenn ich mal einen Tag kein Pflaster trage, dann ist es wirklich härter aber nicht so dass ich unbedingt rauchen muss. Ich werde das langsam angehen, immerhin rauche ich nicht mehr und jetzt werde ich mich ganz langsam vom Nikotin unabhängig machen.
Ich bin auch fest der Überzeugung dass ich in vier Wochen keine Pflaster mehr brauche!!
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hallo,

heute ist es zwischendurch echt nicht einfach gewesen, vor allem weil ich einen kleinen Streit mit meiner Partnerin hatte heute morgen und vor allem morgens ist es manchmal schwierig das Verlangen in den Griff zu bekommen. Aber ich habe keine geraucht und dann wurde es den Tag über auch wieder besser. Eben hatte ich ein wenig Leerlauf beim Arbeiten, da habe ich sofort gemerkt, dass dies ein Moment ist in dem ich früher ein oder zwei Zigaretten geraucht hätte.... da war schon ein starkes Ziehen im Bauch und Gedanken an die Kippe aber ich hab es einfach akzeptiert, mich abgelenkt und dann weitergearbeitet.
Ich denke den kleinen Streit heute morgen hätte es nicht gegeben, wenn ich nicht mit dem Rauchen aufgehört hätte, dieses kleine Monster in meinem Kopf hat richtiggehend nach einem Grund gesucht Nikotin zu bekommen... hinterher musste ich selbst den Kopf über meine Reaktion schütteln... :(
Ich hoffe meine Partnerin versteht diese Momente und kann das ertragen bis diese Phasen völlig vorüber sind.... Anfangen werde ich nicht mehr aber ich hoffe auch dass diese Phasen in denen ich so gereizt bin auch bald vorbei gehen....
 
A

Anonymous

Ich hoffe meine Partnerin versteht diese Momente und kann das ertragen bis diese Phasen völlig vorüber sind....

Wahrscheinlich schätzt sie Deinen Rauchstopp sehr.
Aber ich würde trotzdem (vielleicht mir dem Anlass von heute morgen?) drüber reden.
Dann wäre sie nicht ganz so überrascht, wenn Du plötzlich bei nichtigem Anlass aus der Jacke fliegst.
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Glasmurmel meinte:
Ich hoffe meine Partnerin versteht diese Momente und kann das ertragen bis diese Phasen völlig vorüber sind....

Wahrscheinlich schätzt sie Deinen Rauchstopp sehr.
Aber ich würde trotzdem (vielleicht mir dem Anlass von heute morgen?) drüber reden.
Dann wäre sie nicht ganz so überrascht, wenn Du plötzlich bei nichtigem Anlass aus der Jacke fliegst.

Hi Glasmurmel,
Das tut sie definitiv, sie war ja auch der letze Funken der noch gefehlt hat, sie hat ja auch meine Zigaretten weggeworfen weil ich gesagt habe dass ich aufhöre...(wie oft man das als Raucher doch gesagt hat...) sie ist auch sehr stolz auf mich und unterstützt mich wo sie kann.
Ich bin halt nur im Moment so sensibel und manchmal will ich einfach heulen ohne Grund... da muss nur ein falscher Ton kommen dann ist meine Laune im Keller... Sie hat mir das schon wieder verziehen aber ich will sie auch nicht so sehr strapazieren mit diesen Schwankungen. Sie hat sogar gesagt ich soll lieber sie anschreien als mir eine Zigarette anzumachen...
Wenn man nicht das bekommt was die Sucht gerade verlangt, kann man ein ganz schöner Ar*** sein :(
 

Mickie

Well-known member
Mitglied seit
12 Oktober 2013
Beiträge
9.440
Bewertungen
1
Hi Michael,

ich finde gerade nicht wo der von der Eva mal schrieb das der Rauchstopp die Gelegenheit ist übelst gelaunt zu sein und zur Abwechslung man mal ganz entspannt seinen Frust raus lassen darf, sich nicht entschuldigen muss weil man auf Entzug ist. :entzug

Dieses etwas sensiblere oder Eckiger werdene erleben viele, sofern nicht andere Gründe dahinter stehen normalisiert sich die Laune aber wieder etwas sobald der Entzug abgeschlossen ist, also schon bald.
Was bleiben kann ist das andere Empfinden, da du ja deine Gefühle jetzt nicht mehr mit Nikotin deckelst, kannst du die Gefühle auch besser wahrnehmen.

Aber fast alle konnten berichten nach der ersten Höllenwoche wurde es immer besser, also Kopf hoch ab jetzt wirds immer besser.

Du schaffst das, ich glaub an dich.

Lieben gruss Mickie
 

veuve

Well-known member
Mitglied seit
17 September 2013
Beiträge
190
Bewertungen
0
Standort
Neuss
Hallo Michael,

ja, ich kenne das, wenn die Nerven auf einmal blank liegen und man den Partner anmoppert.
Mein Mann verzeiht mir auch, weil das eine Phase ist im Entzug - er hatte das vor 10 Jahren auch, als er
aufgehört hat. Deine Partnerin ist doch klasse, wenn Sie sagt, du sollst sie ruhig anschreien statt zu rauchen.
Schau immer nur, dass du dich sofort entschuldigst, wenn das NIKO-Monster dich angestachelt hat zum streiten.
Meist ver"zieht" es sich ja relativ schnell wieder das Monster.

Halt durch - Es lohnt sich !!!
:brush
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
11 Tage und 11 Stunden :fuenf
Ich freu mich total über meinen Erfolg auch wenn es zwischendurch mal kritische Momente gab...speziell am Samstag war es schwer, da hab ich gedacht ich lass das Pflaster einfach weg weil ich so gut drauf bin...schlechte Idee!!!
Ich war abends auf dem Geburtstag meiner Schwester und ich war so geladen...hab richtig gemerkt wie das kleine Monster im Kopf auf und ab gelaufen ist :rabae
Dann war ich plötzlich total depressiv und am nächsten morgen hab ich mich entschieden das mit dem Pflaster weiter zu machen, langsam zu reduzieren.
Das Rauchen selbst fehlt mir nur ganz selten, vielleicht ein oder zweimal am Tag dass ich denke "...jetzt würde ich eine rauchen..." aber das geht immer schnell vorbei.
Ich freu mich schon auf die neuen Plaster, die niedrigste Dosierung, das noch zwei Wochen und dann ohne!!!

Mit meiner Freundin hab ich übrigens auch gesprochen und sie versteht das alles total :knuddel
Sie ist halt einfach die Beste!!!

...ich hab mir das nie zugetraut und ich kann es doch :cool4
 
A

Anonymous

Genau- Du kannst das.
Und Du kannst ggf NOCH langsamer ausschleichen, indem Du Pflaster durchschneidest...

Nur für den Notfall: mal so als Tipp!
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Glasmurmel meinte:
Genau- Du kannst das.
Und Du kannst ggf NOCH langsamer ausschleichen, indem Du Pflaster durchschneidest...

Nur für den Notfall: mal so als Tipp!

Ich habe mal gehört das soll man nicht machen... aber ich denke das wird nur so in die Beipackzettel geschrieben um mehr Pflaster verkaufen zu können :lach4

Im Moment geht es mir sehr gut... ich gewöhne mich langsam aber stetig an die Tatsache dass ich das Rauchen gar nicht brauche um mich zu entspannen oder Spaß zu haben, nur noch ganz selten kommt der psychische Faktor ins Spiel, z.B. wenn ich nach einem stressigen Tag nach Hause komme. Da denk ich dann immer "...jetzt erstmal eine Rauchen..." und dann fällt mir wieder ein dass ich das gar nicht mehr brauche... :totlach

Ich bin gespannt ob das nur so gut funktioniert weil ich die Pflaster habe....oder ob ich das psychisch wirklich schon so gut verarbeitet habe...es wird spannend
:lmaa
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
...was für ein besch.... Tag!!! Heute morgen habe ich wohl wieder mal ziemlich schlechte Laune gehabt und meine Freundin fand das gar nicht gut...wir haben uns dann gegenseitig ziemlich runtergezogen und waren beide depri... ABER: Ich habe trotzdem nicht geraucht, auch wenn ich kurz daran gedacht habe.
Allerdings glaube ich dass es nicht nur die Umstellung ist, wahrscheinlich auch der Stress im Job zur Zeit, Probleme mit meinem Sohn und einfach nur Schlafmangel und fehlende Ruhe und Urlaub!
Aber wenn ich es zur Zeit schaffe ohne Zigarette in dieser anstrengenden Zeit dann schaffe ich es auch sonst!!!

Jetzt muss ich nur mal an meiner morgendlichen Laune arbeiten, die ist nämlich im Moment schon manchmal echt übel...

Weiter geht's!
 

Der von der Eva

Well-known member
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
10.162
Bewertungen
1
Hallo Michael,

Ich sehe derzeit 13 Tage und 13 Stunden auf Deinem Ticker. Ohhhh ja, die Doppeldreizehn.
Ich weiß noch genau, ich war nach zwei Wochen urlaubsreif, so wie Du. Und der Haussegen wollte auch wieder aufpoliert werden.
Aber versprochen: Das ist sehr bald vorbei. -Das Nebensichstehen, nicht der Haussegen. Wenige Tage noch.

Achte auf die guten Phasen. Die werden immer länger. Das ist die Zeit, die Du hast, um Energie zu schöpfen. Und Haussegen zurecht zu rücken. Schau, wo die länger werdenden Phasen sind, wo es Dir besser geht, und plane aus dieser Sicht die nächste Änderung. Die Phasen der üblen Laune solltest Du vielleicht eher noch durchtauchen.

Bleib auf deinem Weg!
Und: Heute rauchen wir beide erst mal keine.

Alles Gute,
Robert
 

michael78

Member
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Der von der Eva meinte:
Hallo Michael,

Ich sehe derzeit 13 Tage und 13 Stunden auf Deinem Ticker. Ohhhh ja, die Doppeldreizehn.
Ich weiß noch genau, ich war nach zwei Wochen urlaubsreif, so wie Du. Und der Haussegen wollte auch wieder aufpoliert werden.
Aber versprochen: Das ist sehr bald vorbei. -Das Nebensichstehen, nicht der Haussegen. Wenige Tage noch.

Hey Robert,
ich hoffe es, heute ist so ein Tag an dem ich die ganze Zeit nur weinen könnte, obwohl es nichts gibt was mich traurig machen sollte.... komisch sowas, ich bin zwar sonst auch ein sensibler Mensch aber dass ich heute so nah am Wasser gebaut bin.... boahhh

Eigentlich steh ich gar nicht neben mir, ich habe schon seit ewigen Zeiten nicht mehr so effizient arbeiten können!! Aber mein Nervenköstum spielt gerade ziemlich verrückt,

immerhin haben wir uns schon wieder versöhnt und sie verzeiht mir das während dieser Phase gerne
 
A

Anonymous

Jetzt muss ich nur mal an meiner morgendlichen Laune arbeiten, die ist nämlich im Moment schon manchmal echt übel...
Sag mal... hast Du Dir zufällig zugunsten der Zigarette das Frühstücken abgewöhnt und jetzt gibts gar nichts mehr?
Ein Frühstück mit Vollkornbrot oder Müsli ist ein echter Stimmungsaufheller.
Un eine weitere Erfahrung ahbe ich noch gemacht: Falls es mir mal echt "zu früh" zum Frühstücken ist, hilft mir auch ne Banane. Oder zwei. Das sind leichter Starter in den Tag, die nicht ultralang im Magen liegen und lästig fallen...

Liebe Grüße
die Murmel
 
Oben