Pre-NMR Tagebuch - oder irgendwas hinreichend ähnliches

Helfen Sie mit, Unser endlich Nichtraucher-Forum zu unterstützen:

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Tagchen,

seit Mittwoch, wie im Vorstellungs-Thread erwähnt, versuchsweise dabei, mein Hirn in den richtigen Modus zu bringen und meinen Kippenkonsum währenddessen schon mal zu reduzieren.
Fazit per heute: Schleppend. Sehr. Zudem hasse ich jetzt schon alle.

Rückblick: die ersten Tage relativ positive Grundstimmung bezügl. Zielerreichung.
Rauchverhalten: ohne Verzichts-Absicht, bloß erstmal die etlichen Ziggis „nebenbei“ weglassen = weniger, dafür bewusster.
Kippen-Count: Mittwoch 11, Donnerstag 8, Freitag morgens 1 = Päckchen empty-banane.
Schlimmer geht immer.

Freitag früh - nach der letzten - den hier oft erwähnten Trick. „aufschieben“ umgesetzt.
Einkaufen gegangen, anschliessend den Weg zum Kiosk übersprungen - geh ich später noch hin.
Hat bis 17 Uhr recht problemfrei geklappt - Schmacht ab nachmittags durchaus steigend, aber ging zu unterdrücken - dann ein elektronisches Schreiben erhalten und mich übelst darüber aufgeregt = ohne Umwege zu meinem Kiosk-Fritzi geflitzt.
Neue Schachtel geholt - den Kiosk-Fritzi ne halbe Stunde über meine neuesten Erkenntnisse zu Nikotin voll gequatscht - ihn verdattert stehen gelassen und wieder abgezischt - im Anschluss trotzdem direkt zwo Fluppen weg gequalmt. Es waren nicht die letzten an dem Tag.

Samstag ging, Fortschritt allerdings Fehlanzeige.
Sonntag im Tagesverlauf gedankliches Karussell, ansteigender Schmacht trotz Fluppen zwischendurch, sinkende Laune - Schachtel von Freitag dann um 20h leer = Laune schon bei der letzten im zweistelligen Minusbereich.

Kurz vor Mitternacht Tabakpäckchen meines Studis (der aktuell bei mir wohnt und in der Küche am Fenster raucht) auf’m Küchentisch gefunden - Tabak gemopst und mir ne Kippe im Grössenverhältnis eines Joints gedreht. Bis 3 Uhr in Etappen weg geraucht. Insomnia.

Heute früh schon übellaunig aufgewacht - bis zur sauschlauen Entscheidung, mir lieber doch nochmal eine neue Schachtel zu holen und das mit dem mich selbst unter Druck setzen zu lassen. Is klar.
Momentaufnahme meiner irrationalen Spatzenhirnhälfte: Fail, bekommste eh nicht hin den Müll.

---

Ich kann diesen alles entscheidenden Modus aktuell partout nicht abrufen - der, in dem ich letztes Jahr war.
Keinen blassen wieso. Totalamnesie oder so.
In dem Modus hat die mentale und praktische „Vorbereitung“ weitaus problemfreier und zudem rigoroser geklappt = tagsüber maximal Dampf inkl Nikotin-Overkill (Standard-Marke Fluppen = 0,7mg / E-Ziggi Pods = 18mg #tocktock), nach 19h eine Fluppe, maximal zwei an schlechten Tagen, bis die Schachtel leer war. Endegelände.
Und ich hatte wohlgemerkt im Anschluss noch drei Schachteln plus eine ganze Stange von meiner Asien-Reise vorab unter dem Bett gelagert - hat mich null gejuckt.

Status heute so: 2 halbe + 2 ganze / für meine Verhältnisse keine Vollkatastrophe, für mein Ziel: #amAr… #Schornsteintendenz
Nebenbei großer Hass auf die mich null erfüllende E-Ziggi #fckYouJuul

Fazit für’s Erste: Auch wenn hierbei der Weg sicherlich nicht das Ziel ist, denk ich vllt. besser doch vorerst nur in MiniMiniMini-Etappen....?! Mir schwant, dass ich sonst vor lauter Frust schnell wieder bei 20 bin.
Next step: Watschel gleich in den größten E-Smoking-Laden der Stadt, hol mir ne richtige Dampfe und klopp dieses Juul-Teil feierlich in Tonne.
Zudem werde ich mir erneut das Gequatsche diverser NMR-Coaches reinziehen - hatte ich seit Samstag tatsächlich null Nerv für.

On verra.

Euch allen nen besseren Wochenstart - möge Euch die Sonne aus dem Allerwertesten scheinen.

Ich empfehle mich. Nicht.

J.
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
1.087
Bewertungen
83
Hallo,

kann es sein das du dich viel zu sehr unter Druck setzt ?

Ok, sich vornehmen WENIGER zu rauchen, geht meist nach hinten los.

Juul befriedigt dich nicht, ok. Kenn ich mich nicht mit aus.

Du wolltest heute in einen Dampf-Laden. Gute Entscheidung.

Einige Dampfer und /oder NMR waren zuerst "dual" unterwegs.
D.h. Zigaretten und Dampfe.
Da wurden die Zigaretten immer weniger , weil es nach und nach einfach nicht mehr schmeckte.

Setz dir doch erst mal kleine Ziele.
Z.B.im Auto wird nicht mehr gerraucht, oder im Wohnzimmer.Oder oder oder
Das ist sooo schnell drin im Kopf.
Ging bei Kneipen und Restaurantes ja auch .
Tschacka, wir schaffen das.
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Danke dir, liebe Hilde.
Du hast natürlich recht.
Werde versuchen, entspannter an die Sache ran zu gehen.
Bin halt situativ mords genervt von mir selbst, weil die eine Gehirnhälfte zZt mal wieder nicht mit der anderen im Einklang ist #NoBrainNoPain

Hab dir ja aber eben bereits von meinem neuen Dampf-Prachtstück berichtet - hebt meine Laune schon allein deshalb ein wenig, weil sie einfach so viel schöööner als die ewigen Glimmstängel ist. Freude herrscht.

Bin noch am auf und zu schrauben und Einstellungen bestaunen - das Ding hat ne Software #keinWitz
:D

Werde mal vom Dampferlebnis berichten = Liquids: Tabak-Geschmack, einmal mit 5mg und einmal mit 10mg Schnikotin; Traube-Menthol-irgendwas (angeblich mit Kühl-Effekt, tock tock) auch mit 5mg.
Aber ich weiß ja schon aus Erfahrung, dass Fluppen-Sucht am wenigsten mit dem Nikotin zu tun hat (meine Ziggi-Marke hat 0,7mg, pfeeew)

Wenn das jetzt nicht fetzt, dann weiß ich auch nicht
:hihix

Lieben Gruß
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Achso, OK.
Der Dampf-Kollege im Geschäft erklärte mir, je mehr die Dampfe dampft, desto weniger Nikotin benötigt man. Und die hier dampft mE ganz gut.
Also, im Vergleich zu der nervigen Juul, bei der ich 18mg Nikotin (!) Pods drin hatte - und die mir trotzdem am Hintern vorbei dampfte.

Aber gut - Merci für den Hinweis
:post.gif
 

Sans Tabac

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
1.503
Bewertungen
97
Standort
Falkensee / Spandau City
Was der Dampfkollege da sagt, stimmt. Das ist die technische Seite der Sache.
Dazu kommt aber auch die Seite deines Nikotinbedarfs.
Wichtig: Falls du hochgehst, mach es kleinteilig. Die Faustregel
für die Höchstgrenze ist der Punkt, wo dir vom Nik schlecht wird.
Knapp drunter passt meistens.

Beobachte dich die erste Zeit genau. Mitunter kann heute eine Nikotinstärke passen,
morgen aber viel zu stark sein. Grade nach Einstieg kommt das gern vor.
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Mir schwant gerade irgendwie, dass ich’s bis dato nicht wirklich gerafft habe mit dem Nikotingehalt.
Bzw. dass die offiziellen Angaben bei den Fluppen wohl irgendwie ne andere Rechnung sind…

Aber gut, spätestens wenn ich kotzen will, weiß ich Bescheid. Roger that.
Is ja eigentlich in vielen Bereichen so =)
:eek:erks


P.S.: der freundliche Dampfkollege hat mir btw erzählt, dass die in den USA teilweise 70mg Nikotin drin haben #Oooohnmacht …. Und dass es in solcher Konzentration tatsächlich zu Vergiftungen kommen kann #AchWaaaaas

P.P.S. das mit dem Einschätzen nach Übelkeit hat er mir aber auch gesagt. Seine Einschätzung war, das ich mit den 10mg klar kommen könnte und wenn das zu viel ist, auf das Liquid mit den 5mg runter gehen soll. Abwaaardde, sacht der Hesse.
 

Sans Tabac

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
1.503
Bewertungen
97
Standort
Falkensee / Spandau City
Julimond schrob:
der freundliche Dampfkollege hat mir btw erzählt, dass die in den USA teilweise 70mg Nikotin drin haben #Oooohnmacht ….
Und dass es in solcher Konzentration tatsächlich zu Vergiftungen kommen kann #AchWaaaaas
70mg ? Liegt im Bereich der US-Juul.
Das dieses Zeug noch vertragen wird, hängt u.a. an der geringen Leistung dieser Dampfe.
Das Weitere ist Chemie.

das mit dem Einschätzen nach Übelkeit hat er mir aber auch gesagt. Seine Einschätzung war, das ich mit den 10mg klar kommen könnte
und wenn das zu viel ist, auf das Liquid mit den 5mg runter gehen soll. Abwaaardde, sacht der Hesse.
Von 10 auf 5 ? Ganz schöner Sprung. Geb dir hier mal die üblichen Abstufungen.

0 mg
3 mg
6 mg
9 mg
(11 mg)
12 mg
(16 mg)
18 mg

Die in Klammern stehenden Werte sind herstellerspezifische Größen.
Findest du gerne mal bei Kiosk - Flüssigkeiten.
Hilft dir vielleicht bei Bedarf deine Stärke zu finden.
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
app.png


So.sieht's.heute.aus.
:daumendrueck
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Ja, läuft.
Bin glaube erstmal über den Punkt weg, an dem ich nochmal los laufe, Fluppen kaufen. Hoffe es bleibt auch bei dem Mindset, ne.
Schmachtanfälle hab ich zwischenzeitlich trotzdem. Aber meine schöne Dampflokomotive ist ja auch noch da, tut-tut.

Offizielles Rauchfrei-Tagebuch traue ich mich gerade irgendwie noch nicht zu starten. Tock Tock.
Bzw. außer „Hallo, ich rauche nicht. Tschüss“ fällt mir zZt eh nix ein.
Folgt.



Bildschirmfoto 2020-08-12 um 15.52.20.png
 

Olli71

Well-known member
Mitglied seit
18 Mai 2020
Beiträge
216
Bewertungen
37
Hey, das is doch schonmal was, 1T18Std, das sind fast 2 Tage... der Anfang ist gemacht, jetzt weitermachen und nicht stehen bleiben, nicht zurück schauen... Blick stur geradeaus nach vorn. Ich, bzw. wir alle drücken die Daumen...
:enrfp
:mannschaft
:freisein
... denn
:enr1

Gruß Olli
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Dank dir, Olli.
Überlege gerade, ob vier Wochen künstliches Koma ne Option wäre, ne.
Einpennen, aufwachen = Hitzewelle vorbei und 1 Monat nicht geraucht, olé.....
:D
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
1.087
Bewertungen
83
Hey

suuuuuuper , fast 2 Tage ohne Tabakzigaretten.

Sei stolz auf dich.
 

Olli71

Well-known member
Mitglied seit
18 Mai 2020
Beiträge
216
Bewertungen
37
... na das wär ja zu einfach... aber schön wäre das... :lachw

Ein guter Freund hatte nen schweren Verkehrsunfall, lag dadurch ca. 1 Jahr im Koma, nachdem er aus dem Koma erwachte, war sein erstes Verlangen, als er wieder einigermaßen klar im Kopf war, eine Kippe... und das war ca. 4 Stunden nach dem aufwachen. Also, so einfach is das dann doch nicht... aber schön wäre es... man lässt sich 4 Wochen ausnocken, wacht auf, und vorbei isses... :hehe
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
@Hilde
Dankeschööön, ja bin ich auch schon ein kleines bisschen.
:sunflower

@Olli
Oh man, mein schwarzer Humor mal wieder :roll:
Unabhängig von dem Kippen-Schmacht deines Freundes direkt nachdem er „zurück“ war - wie krass ist das bitte :umfall
Versuch’s mir gerade vorzustellen = Unfall o.ä, man wacht auf und es ist einfach mal ein Jahr später. Puh.

@Sans Tabac
Sieht so aus. Aber selbst wenn ich mit dem Mindset von heute aufwachen würde, somit nicht mehr rauchen wollen würde UND schon komabedingt 1 Jahr NMR zu verbuchen hätte - nee, neee, dann trotzdem lieber Tag für Tag zählen im Wachzustand
:hihix
 

Olli71

Well-known member
Mitglied seit
18 Mai 2020
Beiträge
216
Bewertungen
37
Nee, versuchen wöllte ich das auch nicht... dann lieber Schmachtattacken aushalten... zumal er den Rest seines Lebens nicht mehr in den sogenannten Normalzustand den wir kennen, also Arbeiten gehen, feiern, was unternehmen etc. gekommen ist. Er ist dieses Jahr gestorben nach 26Jahren "Krankheit"... und gelegentliches Rauchen.
Das war für mich auch so ein kleiner Schubser, um mit dem Rauchen aufzuhören, bzw. hat mit dazu beigetragen.

So wie das aussieht, hast Du gleich 2 Tage voll ohne Chemie und Giftstoffe... :victory
Sei stolz auf Dich... Hab einen schönen Abend
Gruß Olli
 

FrankUndFrei

Well-known member
Mitglied seit
3 Juni 2018
Beiträge
73
Bewertungen
9
Ohhh, habe ich da was verpasst?!
Mal ein paar Tage nicht reingeschaut und schon hat sich unsere Juli auf den Weg in die Freiheit gemacht.
Ich freu mich
:freu :freu
und wünsch dir alles Gute.

Frank
 
Oben