Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Liebe Leute, wir freuen uns wenn ihr euch hier kurz oder lang :roll vorstellt
Antworten
brigie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 19:28
Rauchfrei seit: 8. Feb 2019

Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von brigie » Donnerstag 14. Februar 2019, 19:59

Jetzt bin ich seit einer Woche rauchfrei und total glücklich darüber. Ich habe eine lange Raucherbiografie (ca. 30 Jahre) vorzuweisen und mehrere mehr oder minder rauchfreie Jahre hinter mir. Vor 5 Jahren fing ich in einem Venedigurlaub mit einer Zigarette wieder an. Und landete dann wieder bei 20 bis 30 Stück. Ich habe die meiste Zeit gern geraucht und es war normal für mich, mein Mann und unsere Freunde sind oder waren fröhliche Raucher.
Im letzten halben Jahr bekam ich Probleme, Atemnot, Husten, hoher Puls.
Nun ist Schluss und ich denke, es ist nie zu spät aufzuhören.

Bernhard
Beiträge: 74
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von Bernhard » Donnerstag 14. Februar 2019, 20:07

Hallo Brigie,

Siper Entschluss. Rauchen ist der letzte Dreck und eine Zigarette gibt dir nur ein gutes Gefühl, weil du vorher auf Entzug warst.
Die Drogensucht muss halt überwunden werden und dann vermisst man auch nichts mehr. Es dauert etwas ist aber machbar.
Allan Carr mit seinem Buch hat mir da wirklich geholfen.

Gutes Gelingen!

brigie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 19:28
Rauchfrei seit: 8. Feb 2019

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von brigie » Donnerstag 14. Februar 2019, 20:42

Hallo, Bernhard. Du hast völlig recht. Der entscheidende Unterschied zu meinen halbherzigen Versuchen ist jetzt, dass ich endlich kapiert und akzeptiert habe, dass ich süchtig bin. Allan Carr habe ich vor Jahren völlig unbeeindruckt gelesen, ich wollte die Wahrheit einfach nicht für mich akzeptieren. Jetzt hat mir das Buch " Ich rauche gern und hör jetzt auf." von Andreas Joop die Augen geöffnet. Er vermittelt nicht unbedingt neue Erkenntnisse, aber als Raucher fühlt man sich so gut von ihm verstanden und nicht verurteilt. Jedenfalls habe ich mit der letzten gelesenen Seite meine letzte Zigarette geraucht.

WildeHile71
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von WildeHile71 » Freitag 15. Februar 2019, 12:31

Hallo Birgie

ich gratuliere zu Deinem Entschluß. ;)))

So wie bei Dir, so war es auch bei mir. Husten , Bronchitis usw.

Irgendwann ist Schluß.

Auch ich hab gerne geraucht.
Das "Raucher-Umfeld" hat sich stark reduziert, viele davon rauchen länger schon nicht mehr.
Und sie leben und lachen auch noch.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 155
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von Sans Tabac » Freitag 15. Februar 2019, 17:27

:hh :ee :rr :zz :ll :ii :cc :hh
:wwwe :ii :ll :ll :kk :oo :mm :mm :ee :nn bei uns !
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

brigie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 19:28
Rauchfrei seit: 8. Feb 2019

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von brigie » Freitag 15. Februar 2019, 21:15

Schön, dass es so ein Forum gibt, indem man sich als Exraucher austauschen kann.
Mit Nichtrauchern geht das ja nicht, weil die keine Ahnung haben, welche Probleme das Aufhören evtl. macht.
Und mit Noch-Rauchern ist es auch schwierig, weil die sich tendenziell jemandem , der erfolgreich aufgehört hat, unterlegen fühlen und in Abwehrhaltung gehen.

Ich hatte gerade solche Erlebnisse mit zwei stark rauchenden Freundinnen.
Die eine (gerade aus dem Krankenhaus entlassen wg Venenverschluss). Ich erzählte ihr, dass ich mit dem Rauchen aufgehört hätte und dass ich glücklich darüber bin.
Kommentar: Schön, aber hast du denn viel geraucht? (Nee, nur mindestens eine Schachtel, grins). Sie hat 10 Tage nach der OP wieder angefangen.
Kenn ich, wenn die Zigarette wieder schmeckt, fühlt man sich gesund. Raucherlogik ist wirklich absurd.

Sie andere habe ich gestern besucht. Mit dem Kaffee kommt die Zigarettenschachtel auf den Tisch: Rauchst du nicht mehr? - Nee, hab aufgehört. - Schön , wie lange? - Seit ein paar Tagen. - Na ja, für mich wär's auch besser. Thema durch und zündet sich eine an. Hat mir überhaupt nichts ausgemacht und ich dachte, ach so frisch angezündet riecht eine Zigarette gar nicht so schlecht. Und wir haben vergnügt gequatscht, sie mit und ich ohne Zigarette.
Ich hab mir fest vorgenommen, kein missionarischer Exraucher zu werden.
Ich hab ja mein Mantra: Eine Zigarette ist jetzt keine Lösung.

WildeHile71
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von WildeHile71 » Samstag 16. Februar 2019, 08:18

Hallo brigie,

ja Du hast Recht.
Auch ich freue mich über dieses Forum.Hier wird einem geholfen :))
Nichtraucher verstehen uns nicht.

Auch ich war jetzt bei einer "Raucher-Freundin".
Sie sagte nur, SIE könne das nicht. Darum würd sie es auch nicht versuchen.
und , ZACK, wurde die 1. Ziggi angezündet.

Es machte mir nicht viel aus,
aber je mehr sie rauchte (kleine Küche) umso schlechter bekam ich Luft.
Das war dann wohl PASSIVRAUCHEN.

Auch ich will kein extremer Ex-Raucher werden.
Ich weiß ja das die Ziggis jahrelang geschmeckt haben.
Muß jeder für sich selbst entscheiden.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 155
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von Sans Tabac » Samstag 16. Februar 2019, 13:20

Egal mit welcher Methode, der "Geschmack" einer Zigarette wird mit zunehmender Abstinenz immer ekliger.
Die meisten wollen den Dreck schon von daher nicht mehr. Die gesundheitlichen Effekte sind ohnehin genußvoller,
als so ein Röllchen angezündeter Gartenabfall. :nick
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

WildeHile71
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Es ist nie zu spät, aufzuhören.

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 17. Februar 2019, 10:37

Hallo,

ja das stimmt wohl.

Ich erwische mich dabei, wie ich Raucher bemitleide......manchmal.
Dann denke ich, vor 4 Wochen hast Du selber noch da mitgeraucht.

Manchmal kommt es mir vor , als wäre das in einem anderen Leben gewesen.

Nach 4 Wochen, naja , ruf mich dann selbst zur Bescheidenheit auf.

Weiß aber auch, das es da diese Suchtkurve gibt...
und ich diese Hieper noch bekommen werde, aber ich bin vorbereitet.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden

Antworten