Am Ende wird alles gut ...

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Lametta
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Lametta » Samstag 13. April 2019, 21:42

Bernhard hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 18:09
Nein nein, ich habe das überhaupt nicht überlesen, liebe Lametta,

Aber war ja klar, dass jetzt wieder die E-Zigi-Front kommt :)

Reduzieren ist einfach grundsätzlich mal riskant, denke ich.
Ich habe es nicht böse gemeint, lieber Bernhard und betrachte mich auch nicht als Teil einer "Front" ;-)
Dazu bin ich selber viel zu "dampf"kritisch, schimpfe manchmal drüber wie ein Rohrspatz un betrachte das Dampfen nicht wie ein typischer Dampfer, sondern von Beginn an mit den Augen eines Nichtmehrrauchers. Es war und ist für mich kein Hobby, sondern ein schlichtes Hilfsmittel. Allerdings bin auch ich in einem (anderen) Forum und lese seit über 1 Jahr viele Umstiegsgeschichten. Und bei vielen läuft es beim Umstieg auf die E Ziggi sehr erfolgreich übers Reduzieren der Kippen. Auch bei mir. Es ist anders als wenn man "nix" hat und versucht, zu reduzieren. Das klappt Null, wissen wir alle ;-)
Bernhard hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 18:09
Wenn die E-Zigi tabakrauchen ersetzen kann, würde ich dazu raten, auch meinen Freunden.
Aber für viele gälte es nicht als vollwertiger Ersatz, weil "etwas" fehlt.
Oh, es fehlt nicht nur "etwas", sondern ungefähr 3999 von 4000 abhängig machenden und giftigen Stoffen des Zigarettenrauchs!
Ich hatte trotzdem gut Entzug, aber nicht soo hetig wie davor ganz ohne - und ein Stück Sturheit und Durchhaltevermögen gehören halt auch dazu.
Bernhard hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 18:09
Und grundsätzlich ist es doch am wünschenswertesten, von sämtlicher Sucht befreit zu sein, nicht?
Ja natürlich. Allerdings bindet das reine Nikotin lange nicht so stark wie die Kombi der Stoffe im Zigarettenrauch. Und anders als bei den Ziggis kann man das Dampfen sehr wohl reduzieren. Ich bin mit ca. 5 ml am Tag (Verbrauch) umgestiegen und inzwischen bei nicht mal mehr 1 ml Liquid am Tag. Das ist verschwindend gering, darf ich gar nicht schreiben, sonst lacht sich Sans Tabac kaputt ;-)

==============================
@Sans Tabac: ich habe mal gegoogelt, ein AC Seminar kostet 279 Euro und dauert 4 Stunden, die Basisversion, die Premiumversion kostet 379 Euro für 4 Stunden. Da werden sie geschröpft, die Raucher, selber schuld, außerdem sind sie es von der Tabakindustrie ja eh schon gewöhnt ;-))
Ich habe AC ne Weile vor meinem 2. Rauchstopp gelesen, geholfen hat mir das gar nicht. Außerdem ist er überhaupt nicht mehr Up To Date, was den Stand der Wissenschaft angeht, da ist ja noch die WHO moderner. Ich schmunzele ;-)

==============================

Öiebe Wolkenflug, ich hatte fast Tränen in den Augen!
Ich freue mich ja soooo für Dich! Prof. Dr. Mayer himself, Leiter der Toxikologie in Graz und bestimmt kein Dummerchen, hatte auch alles durch, alles! - und es nicht geschafft. Erst mit der E Ziggi.
Obs noch heftiger wird oder nicht, warte es ab. Aber bleib dran bitte! Du hast Glück, daß die Kippen nimmer schmecken, mir ging es genauso. Ist nicht bei jedem so, hilft aber ungemein. Ich habe noch mehr Geschichten wie Deine von anderen Dampfern gelesen, das berührt mich wirklich immer sehr. Ich selber habe es ja 2 x, dann jeweils für mehrere Jahre, in jüngeren Jahren mit Kaltentzug gepackt - aber es war jedes Mal eine monatelange fürchterliche Qual. Daher habe ich es nun auch einfach anders angepackt bzw. ich bin ja im Grunde versehentlich da reingerutscht, ins erneute Nichtraucherdasein, weil mir die Kippen plötzlich nicht mehr geschmeckt haben ;-)

Hurraa, fühl Dich gedrückt!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Bernhard
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Bernhard » Samstag 13. April 2019, 21:49

Wolkenflug hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 18:58
Für mich persönlich war/ist der Weg über die E-Zigarette ein echter Segen.
Super, wenn es hilft!
Wolkenflug hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 18:58
... ich habe mein Päckchen vom 03.04. noch hier zuhause ...
Aber wieso?
Wolkenflug hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 18:58
oft richtig heftig Verlangen nach einer Zigarette und nehme eine raus, aber ich KANN sie NICHT anzünden.
Zum Glück. Hier nähme mich das wieso aber auch wunder.
Bild

Bernhard
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Bernhard » Samstag 13. April 2019, 21:58

Lametta hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 21:42

Ich habe es nicht böse gemeint...
Weiss ich doch. Ich ja auch nicht.
Und ich tausche mich mit euch ja auch gerne aus.

Nichtsdestotrotz gibt es vehemente Verfechter des Dampfens :)
Bild

Benutzeravatar
Wolkenflug
Beiträge: 117
Registriert: Montag 17. März 2014, 13:45

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Wolkenflug » Samstag 13. April 2019, 23:01

Hallo Bernhard,
du fragst nach dem Wieso, ich versuche, es mal zu erklären, weiß aber nicht, ob es nachvollziehbar ist.
Bei meinen bisherigen Versuchen war es immer so, dass ich das Gefühl hatte, ich müsse mich zwingen nicht zu rauchen und dadurch fühlt es sich natürlich an, als müsse ich Verzicht üben, was das Gut "Zigarette", wie von dir zum Reduzieren beschrieben, sehr kostbar machte.
Da ich dieses mal recht spontan agierte und ohne Erwartung an mich war, fühlt es sich entspannt und nach aufregendem Abenteuer an.
Diese Zigaretten hier sind einfach übrig geblieben und ich könnte, wenn ich wöllte, aber weil ich kann, will ich nicht, ist das irgendwie verständlich? :)
Und ich kann nicht, weil ich nicht nach Rauch riechen will (ich bin im Moment extrem geruchsempfindlich und rieche ständig an meinen Fingern und rieche daran meine Handcreme oder das eben geschnittene Basilikum oder das Waschmittel der Freundin, die ich gerade umarmt habe, das will ich mir doch nicht durch Rauchgeruch an meinen Händen kaputt machen).
Und ich kann nicht, weil ich neugierig bin, wie diese Reise weitergeht, da geh ich doch nicht zurück zum rauchen, das kenne ich doch schon. Und ich kann nicht, weil ich Angst habe, doch wieder reinzurutschen und wenn es mir doch JETZT verhältnismäßig leicht fällt, was ist, wenn das hier dieses mal, eine einmalige Chance ist? Die will ich nicht riskieren.

Aaaber, das ganze ist sehr labil und ich versuche einfach ruhig zu bleiben und -im übertragenen Sinne- nur ganz vorsichtige, langsame Bewegungen zu machen (also jetzt keine symbolische Vernichtung der Zigaretten, aber auch weiterhin nicht anzünden, ich hab sie allerdings inzwischen aus meinem Blickfeld geräumt), damit mir hier nichts zusammenbricht, ich mag das nämlich, dieses neue entspanntere Lebensgefühl. :frueh44

Bernhard
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Bernhard » Sonntag 14. April 2019, 00:11

Wolkenflug hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 23:01

Diese Zigaretten hier sind einfach übrig geblieben und ich könnte, wenn ich wöllte, aber weil ich kann, will ich nicht, ist das irgendwie verständlich? :)
Ähm, nein. ? Am besten du rauchst einfach nicht mehr. :)

Wolkenflug hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 23:01

.... doch schon. Und ich kann nicht, weil ich Angst habe, doch wieder reinzurutschen und wenn es mir doch JETZT verhältnismäßig leicht fällt, was ist, wenn das hier dieses mal, eine einmalige Chance ist? Die will ich nicht riskieren.
Aaaber, das ganze ist sehr labil und ich versuche einfach ruhig zu bleiben und -im übertragenen Sinne- nur ganz vorsichtige, langsame Bewegungen zu machen (also jetzt keine symbolische Vernichtung der Zigaretten, aber auch weiterhin nicht anzünden, ich hab sie allerdings inzwischen aus meinem Blickfeld geräumt), damit mir hier nichts zusammenbricht, ich mag das nämlich, dieses neue entspanntere Lebensgefühl. :frueh44
Du rauchst einfach nicht. Das ist hammer. Wieviele Menschen wohl gerne so weit wären wie du?
Bleib dabei.
Jetzt zu der ersten Zigarette "nein" zu sagen, ist einfacher, als zu der zweiten.
Du rauchst nicht mehr und das ist hammer.
Packe es jetzt, ohne Angst.

Hier der link zum Buch von Joel Spitzer, "Nie wieder einen einzigen Zug".

https://whyquit.com/NWEEZ/

Ich wünsche dir allen Erfolg der Welt!
Bild

Benutzeravatar
Wolkenflug
Beiträge: 117
Registriert: Montag 17. März 2014, 13:45

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Wolkenflug » Sonntag 14. April 2019, 07:01

Bernhard hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 00:11
Du rauchst einfach nicht. Das ist hammer. Wieviele Menschen wohl gerne so weit wären wie du?
Bleib dabei.
Jetzt zu der ersten Zigarette "nein" zu sagen, ist einfacher, als zu der zweiten.
Du rauchst nicht mehr und das ist hammer.
Packe es jetzt, ohne Angst.
Wow, so habe ich es noch gar nicht betrachtet. Ich rauche nicht mehr und das seit einer Woche, der Gedanke fühlt sich fremd an.
"Nie wieder einen einzigen Zug" hatte ich auch schonmal gelesen und mochte den Text, danke für's nochmal verlinken. :)

Und jetzt gehe ich mal in euren Tagebücher schmökern, euch allen einen entspannten unf rauchfreien Sonntag. :blume

Benutzeravatar
Wolkenflug
Beiträge: 117
Registriert: Montag 17. März 2014, 13:45

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Wolkenflug » Sonntag 14. April 2019, 07:24

Achso ... noch eine Frage, ich fühle mich inzwischen ziemlich krank, so als wäre eine dicke Erkältung im Anflug, kennt das noch jemand oder werde ich jetzt echt krank? :hust

Lametta
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Lametta » Sonntag 14. April 2019, 08:31

Wolkenflug hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 07:24
Achso ... noch eine Frage, ich fühle mich inzwischen ziemlich krank, so als wäre eine dicke Erkältung im Anflug, kennt das noch jemand oder werde ich jetzt echt krank? :hust
Die Umstellung Deines Körpers aufs Nichtrauchen bleibt Dir auch mit der E Ziggi nicht erspart. Das ist natürlich gut so einerseits, weil Du Dich ncht mehr permanent vergiftest, kann andererseits aber unangenehm sein teilweise. Googel mal zu Rauchstopp und den körperlichen Umstellungserscheinungen. Kann aber auch eine Erkältung sein, es ist ja ziemlich kalt geworden und Dein Körper braucht derzeit all seine Power für die Umstellung. Ich war extrem müde, hatte Kreislaufprobleme, konnte schlecht schlafen, war teilweise blöd im Kopp, konnte mich nicht konzentrieren etc. Das geht aber vorbei!

Meine Ziggis lagen noch Monate aufm Tisch, auch ich habe die Sicherheit von "ich kann jederzeit, wenn ich will, ich WILL aber NICHT" gebraucht und auch das tolle Gefühl, jeden Tag diese genau richtige Entscheidung treffen zu können!!

:enr1

Genau so geht es!
Und diese Fasination des Neuen, das Abenteuer etc. - hat man wirklich nur einmal, ein Wiedereinstieg nach Rückfall ins Dampfen ist zäher. Daher leiste Dir einfach keinen Rückfall hihi, ich habe es ganz genauso gemacht und bis heute nicht vergessen, daß ich diese wunderbare Chance für mich voll ausgenutzt habe. Inzwischen will ich nicht nur immer noch nicht wieder rauchen, sondern weniger denn jeh, mich motiviert der neue Sport besser, als jedes Buch oder jeder Trainer es vermag. Aber wir sind alle verschieden und jeder Weg ist richtig, bei dem ein Nichtraucher bei rauskommt ;-)

Gute Besserung und bleib dran!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Lametta
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Lametta » Sonntag 14. April 2019, 08:51

Nachtrag: wichtiger Zettel für Dich im Anhang, falls Du zum Arzt mußt.
Kurzinformation-für-Ärzte.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

WildeHile71
Beiträge: 460
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 14. April 2019, 08:58

Hallo,

auch von mir erst mal gute Besserung.

Naja, auch ich gehöre zu denen , die es nicht mit dem kalten Entzug geschafft haben.

Wer das schafft , der hat meinen vollen Respekt. Aber jeder Jeck is anders.

Nachts bin ich fast panisch aufgewacht, was soll ich morgen machen ohne Zigaretten ???????
Mit E-Ziggi ist es ganz entspannt .

Aber mit der E-Ziggi hab ich fast alle Giftstoffe aus dem Körper , außer Nikotin.
Und das soll ja noch viel schädlicher sein wenn es verbrannt wird.

Ich für meinen Teil kann mit der E-Ziggi erst mal gut leben.

Auch wenn ihr jetzt lacht oder lächelt:

ich verdampfe ca. 1,6 -2ml Liquid täglich , bleib erst mal auf 3mg Nikotin.

MIR reicht das .

Schönen entspannten Sonntag euch allen

Dein Körper hat jetzt STRESS PUR, denn er ist in der Umstellungsphase.
Also tu Dir Gutes.
Auch das geht wieder vorbei,
etwas Geduld.


Ja,ich kann Euch mit den noch vorhandenen Tabak-Zigaretten verstehen.

Zwar habe ich sie nicht im Sichtfeld, aber auch ich habe noch Tabak-Zigaretten zu Hause.
Mich beruhigt es irgendwie, denn wenn ich wollte könnte ich ja. MEINE Entscheidung.
Und es macht mich stolz, mich tgl. dagegen zu entscheiden.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 467
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Sans Tabac » Sonntag 14. April 2019, 12:36

@Lametta schreibselte:
Ich bin mit ca. 5 ml am Tag (Verbrauch) umgestiegen und inzwischen bei nicht mal mehr 1 ml Liquid am Tag. Das ist verschwindend gering, darf ich gar nicht schreiben, sonst lacht sich Sans Tabac kaputt ;-)
1ml noch ? Respekt. Damit hatte ich angefangen, bin jetzt bei etwa 10ml/Tag.
Muß allerdings dazu sagen, ich nuckel auch an Nebelmaschinen.
@Sans Tabac: ich habe mal gegoogelt, ein AC Seminar kostet 279 Euro und dauert 4 Stunden, die Basisversion, die Premiumversion kostet 379 Euro für 4 Stunden. Da werden sie geschröpft, die Raucher, selber schuld, außerdem sind sie es von der Tabakindustrie ja eh schon gewöhnt ;-))
Ich habe AC ne Weile vor meinem 2. Rauchstopp gelesen, geholfen hat mir das gar nicht. Außerdem ist er überhaupt nicht mehr Up To Date, was den Stand der Wissenschaft angeht, da ist ja noch die WHO moderner. Ich schmunzele ;-)
Zu den Allen Carr Hörbüchern kam ich erst gute 3 Jahre nach Umstieg.
Da hat man für solche Dinge ein ganz anderes Ohr. Grade wenn man etwas ins Thema Tabaksucht gegangen ist.
Schneidet man den ganzen Sums herunter, bleibt auch bei ihm nur eine Variante der Willenskraftmethode.
Von daher sind für mich diese Seminaranbieter etwas fragwürdig. :nick
Was mich stört, Allen Carr selbst ist 2006 gestorben, er konnte es nicht wissen.
Aber seine Nachfolger treiben den Kult um die "Nikotinsucht" richtig auf die Spitze. Achtung, englischer Artikel.
Ist auch nachvollziehbar, das Nikotin ist grade für verzweifelte Raucher ein allgemein anerkanntes Feindbild.
Und wer setzt sich vor dem Rauchstop tiefer mit dem Thema auseinander ?
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

Bernhard
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Bernhard » Sonntag 14. April 2019, 17:50

WildeHile71 hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 08:58


Ich für meinen Teil kann mit der E-Ziggi erst mal gut leben.

Auch wenn ihr jetzt lacht oder lächelt:

Davon darfst du bei mir bitte bitte gar nie ausgehen!
Auch wenn ich mir mal einen Seitenhieb nicht verkneife, würde ich dich wegen deiner E-Zigarettenraucherei nie nicht ernst nehmen.
Darum geht's doch, oder?
Lieber E-ZIgarette als Tabakzigarette.:)

Liebe Grüsse,
Bernhard
Bild

Lametta
Beiträge: 187
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Lametta » Sonntag 14. April 2019, 20:13

Ja, Berhard, Du hast vollkommen recht.
Ich sehe es ganz pragmatisch: alles, was hilft, daß man Nichtmehrraucher wird und bleibt, ist gut. Egal, ob mit Kaltentzug, mit der Konfiguration eines Mindsets, mit der Dampfe, der Iqos, den Kaugummis oder sonstigen Mittelchen. Nur Champix würde ich persönlich wegen der Nebenwirkungen nie nehmen.

@Sans Tabac: stimmt, Carr konnte es nicht besser wissen. Fagerstöm himself hat die von ihm vo benannte Nikotinsucht ja selber erst im Nachhinein umbenannt in ich glaub Zigaretten- oder Tabakabhängigkeit. Und solange an den Universitäten nicht die neuen Erkenntnisse gelehrt werden, wird es einfach noch dauern, bis jeder auf dem aktuellen Wissensstand ist.

Letztendlich auch egal, ich finde, wir sollten hier zusamenhalten, wir haben alle geraucht und wissen, wie schwer es ist, davon loszukommen. Ich will hier auch sicher niemandem irgendwas aufschwatzen, ich bin u.a. hier, um nicht zu vergessen, wie ätzend es ist, wieder rauszukommen, wenn man aus der Kurve geflogen ist. Eure Geschichten helfen mir dabei, das nicht zu vergessen und den Wunsch, nicht mehr zu rauchen, immer wieder zu erneuern - hierfür meinen herzlichen Dank!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar
Wolkenflug
Beiträge: 117
Registriert: Montag 17. März 2014, 13:45

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Wolkenflug » Freitag 19. April 2019, 17:46

Hallo miteinander,
vielen, vielen Dank für eure Einträge in meinem Tagebuch, das immer wieder zu lesen hilft mir immer, wenn es mal nicht so ganz glatt läuft. :dankeleute

Ich versuche hier demnächst mal wieder ausführlicher zu updaten, die Kurzform, seit 13 Tagen ohne Zigarette oder wie ich vor kurzem woanders gelesen habe "Exraucher unter Nikotinsubstitution" mit nächtlichen Träumen, dass ich rauche. Ich fühle mich dabei jedes mal richtig schlecht im Traum und wache dann entsetzt auf. Warum kommt das denn jetzt und nicht irgendwann früher? :dagegen

Aber das geht hoffentlich auch bald vorüber ...

Ich wünsche ich euch allen ein schönes Osterwochenende. :rainbow :blume

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 467
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Am Ende wird alles gut ...

Beitrag von Sans Tabac » Freitag 19. April 2019, 21:26

Schön, das es läuft. :nick

Rauchträume scheinen mir ja ziemlich verbreitet. Aber die gehen vorbei.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

Antworten