Die Quadratur des Kreises?

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Benutzeravatar
Birgid
Beiträge: 352
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 16:51
Rauchfrei seit: 11. Jan 2017

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Birgid » Freitag 14. April 2017, 15:15

Hallo liebe Selma,
ich kann gerade garnichts schreiben weil ich so mit dir fühle. :knuddel
Nehme dich einfach nur ganz feste in den Arm.

Benutzeravatar
Pierrotina
Beiträge: 9577
Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 08:59

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Pierrotina » Freitag 14. April 2017, 17:07

Liebe Selma :freunde

das tut mir so sehr leid. Ich hoffe und denke doch, daß Du ärztliche Unterstützung hast?

Das "Teestübchen unterm Muschelbaum" wirds geben :daumendrueck ganz bestimmt, ganz sicher....
und genauso sicher weiß ich, daß für Dich wieder die Sonne aufgeht :sunxy
Ich schicke Dir in Gedanken ganz viele Strahlen mit liebevollen und guten Wünschen.

Paß auf Dich auf... Du wirst hier fehlen. :rose Ich mag Dich! :knuddel

Benutzeravatar
foxi
Beiträge: 654
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 13:51

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von foxi » Freitag 14. April 2017, 18:50

:tulpe :tulpe :blume :blume :rr1 :rr1 :blumenx :blumenx füüüür dich und komm bald wieder liebe Selma......

Benutzeravatar
foxi
Beiträge: 654
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 13:51

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von foxi » Freitag 14. April 2017, 18:57

:schlummer und vielleicht hilft dir dein Phil Collins ein wenig um dich besser zu fühlen.........

Benutzeravatar
Rammonzi
Beiträge: 981
Registriert: Samstag 2. April 2016, 14:17
Rauchfrei seit: 11. Nov 2016

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Rammonzi » Freitag 14. April 2017, 22:07

Hallo Selma, :o2a :o3a
lass dich mal fest drücken und lass bitte den Kopf nicht hängen.
LG Moni
Das Passwort für das Leben heißt Humor

][/url[url=http://www.rauchfrei.x-pressive.com/][ externes Bild ]

Benutzeravatar
Pierrotina
Beiträge: 9577
Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 08:59

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Pierrotina » Sonntag 16. April 2017, 09:56

Liebe Selma,

.... fall Du irgendwann mal mitliest...... schöne Feiertage :blueh :o7a für Dich!

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 332
Registriert: Freitag 17. März 2017, 23:01
Rauchfrei seit: 6. Feb 2017

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Marc » Dienstag 18. April 2017, 21:21

Selma hat geschrieben: Ich hoffe und glaube, dass die Zeit kommen wird, in der ich wieder in der Lage bin, mich hier bei euch aufzuhalten.

Liebe Selma, das hoffe ich auch sehr. Dir nun nur alles Gute und viel Energie.

Liebe Grüße, Marc
One is One too many - and a thousand never enough!

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Mickie » Mittwoch 19. April 2017, 19:51

Hi Selma,

es gibt für alles eine Zeit und vieles kann nichts muss und alles darf gegangen werden im eigenen Tempo, mit den Menschen um einen rum die einem gut tun und mit dem was einem im Moment hilft.
Ich bin froh dich hier kennengelernt zu haben und sollte es je etwas geben, was wir dir hier noch mitgeben können auf deinen eigenen Weg, dann lass es uns wissen, NMR ist mehr als nur die Zigarette sein zu lassen und auch die drumrum Baustellen haben hier immer einen Platz.

Pass gut auf dich auf und lass dich noch mal knuddeln :knuddeln

Alles liebe

Mickie :mickie

Benutzeravatar
reboot
Beiträge: 677
Registriert: Montag 29. August 2016, 12:30
Rauchfrei seit: 2. Jan 2018

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von reboot » Donnerstag 27. April 2017, 19:10

Liebe Selma,
falls du doch mal reinschaust...ich gratuliere dir ganz herzlich zu sagen haften 6.Monaten rauchfreiheit :gruppe7 :xenia :freux super durchgezogen liebe Selma :eva_rob

Liebe Grüße von

Reboot

Spassbremse

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Spassbremse » Donnerstag 27. April 2017, 20:14

Liebe Selma,

sehe das gerade erst, da ich in letzter Zeit hier nicht so oft bin, wg. beruflichem Streß... Bleib doch einfach hier, hier sind sicherlich viele, die ähnliches erlebt haben wie Du, und vielleicht helfen können. Es gibt doch keinen Grund, hier nicht mehr mitzumachen, kann ja auch nur passiv sein und mitlesen.. Wenn Du dich hier generell wohlfühlst, warum dann nicht bleiben ?? Es gibt doch hier keine Verpflichtungen, bleib einfach hier :knuddel

Wolfram

Benutzeravatar
Khandro
Beiträge: 398
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017
Wohnort: Kassel

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Khandro » Freitag 28. April 2017, 11:38

Liebe Selma,

mir tut es auch sehr leid, was ich von Dir lese. Ich nehme schon seit vielen Jahren Psychopharmaka, da ist auch eine Substanz dabei, die körperlich abhängig macht. Das ist immer so eine Sache. Auf der einen Seite vorsichtig genug sein zu müssen, dass man nicht in eine Suchtspirale rennt, auf der anderen Seite das Zeug aber aus medizinischen Gründen zu benötigen.

Ich habe auch schon sehr oft den Gedanken gehabt, die Psychomedis sein zu lassen. Psychische Erkrankungen haben leider so die Verführung, sie mit reiner Willenskraft bekämpfen zu wollen. Das funktioniert nur leider nicht. Würde das gehen, wären es keine Erkrankungen, sondern Gewohnheiten. Psychische Erkrankungen sind aber eine sehr intensive Angelegenheit, die ernstgenommen werden sollten, obwohl man sie nicht sieht.

Ein verführerischer Punkt ist, dass es verschiedene Behandlungsmethoden gibt. Neben der psychiatrischen Behandlung, also mit Medikamenten, gibt es ja auch die psychotherapeutische Behandlung, die entweder heilen, oder zumindest Linderung verschaffen kann. Bei der letzteren Methode könnte man den Eindruck bekommen, dass Willenskraft hilft und man deshalb die Medikamente absetzen/ausschlechen könnte. Dem ist aber oft nicht so.

Ich vergleiche eine psychische Erkrankung gerne mit Diabetes. Diesen Vergleich habe ich auch schon von Fachärzten gehört, es scheint also Hand und Fuß zu haben, das so zu sehen. Der Diabetiker kann durch seine Essgewohnheiten sehr viel ausrichten und damit einen guten Einfluss auf den Krankheitsverlauf und die Spätfolgen nehmen. Dennoch wird ein Diabetiker aber niemals ohne Insulin auskommen können, weil die Bauchspeicheldrüse es einfach nicht mehr produziert. Gut und gesundes Essen hin oder her. Das reicht nicht. Und so sehe ich es mit der Psyche auch. Wir können beispielswese auf Depressionen Einfluss nehmen, indem wir Verhaltensweisen erlernen, die uns helfen den Alltag zu bewältigen. Aber Bewätigungsstrategien heilen nicht unsere Erkrankung.

Ich wünsche Dir sehr, dass Du einen Ersatz für das Medikament findest, welches Du jetzt nicht mehr nehmen kannst. Und ich wünsche Dir auch sehr, dass Du das alles rauchfrei überstehst. Zigaretten sind kein Ersatz.
Liebe Grüße
Khandro


[ externes Bild ]

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!

Lilli

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Lilli » Dienstag 9. Mai 2017, 19:28

Liebe Selma!
Gerade muß ich an dich denken... Wie es dir wohl geht inzwischen...

Ich wünsche dir sehr,dass du stabil wirst und dein Leben auch etwas geniessen kannst.
Vielleicht hilft dir das sonnige Wetter etwas dabei?

Ganz liebe Grüße an dich, falls du hier doch einmal reinschaust
:knuddel

Benutzeravatar
reboot
Beiträge: 677
Registriert: Montag 29. August 2016, 12:30
Rauchfrei seit: 2. Jan 2018

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von reboot » Samstag 13. Mai 2017, 18:57

Hallo liebe Selma,
ich vermisse dich hier :eva_rob schade so gar nichts mehr von dir zu lesen :wolleweint ...

Liebe Grüße von Reboot...in der Hoffnung das du doch mal reinschaust, ob nun rauchend oder nicht...ist ja auch sch....egal...

Selma
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 11:08

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Selma » Donnerstag 8. Juni 2017, 16:23

Hallo,

wie sehr habe ich mich über all die Worte von euch gefreut!!!!!!!!!

Ihr habt mir sehr gefehlt, wirklich! Manchmal habe ich versucht ein bisschen zu lesen, aber antworten ging irgendwie nicht. Und obwohl der heutige Tag sehr sehr sehr bescheiden anfing, ist´s heute Mittag irgendwie wieder besser, obwohl ich hier ganz alleine rumhänge, was eigentlich eher kontraproduktiv ist. Reboots Tagebuch hat mich irgendwie aus meiner Lethargie gerissen...,

Heute ist Tag 71 meiner Tablettenabstinenz (ja, auch hier zähle ich die Tage). Es geht mir immer noch nicht gut. Ich wusste nicht, was da auf mich zurollte, aber das ist auch besser so, sonst hätte ich es (glaube ich) auch nicht gemacht. Momentan sind die Verzweiflung und die Hoffnungslosigkeit die Nachwehen, mit denen ich am schlechtesten umgehen kann.

Ich habe viel im Internet gelesen, kritisch, weil mir ist sehr wohl bewusst, dass man dort a) nicht alles glauben darf und b) vermehrt die Leute schreiben, die negative Erfahrungen gemacht haben. Mich haben die körperlichen und die psychischen Symptome ziemlich umgehauen, aber zu Anfang denkt man ja, da muss man halt mal durch, man wusste ja, dass man eine Substanz einnahm, die abhängig macht. Laut Arzt sind das allerdings keine Entzugserscheinungen mehr, sondern die Grunderkrankung ist zurück. Nur, ich hatte nie eine Depression! Ängste, ja Ängste hatte ich - vorher und auch jetzt im Entzug. Aber die Ängste sind zurückgegangen, nachdem mich meine Partnerin zum Arzt zerrte und Herz, Blut und Lunge überprüft wurden. Nur der Kloß im Bauch, die Verzweiflung, die Hoffnungslosigkeit und das viele Weinen sind geblieben.

Immer wenn ich im Internet gelesen habe, dieses und jenes könnte passieren, habe ich gedacht "ja, anderen, aber doch nicht mir" oder "die übertreiben doch", und jedes Mal wurde ich eines besseren belehrt. Mittlerweile weiß ich, dass ich nicht mit ca. 4 Wochen rechnen kann, mittlerweile hoffe ich auf den Zeitraum "bis zu 3 Monaten" und habe fürchterliche Angst vor "einem Jahr und länger". Aber ich hätte auch nicht geglaubt, dass ich diese Gefühle überhaupt 10 Wochen aushalten kann.

In einem besonders schlimmen Moment, habe ich mir ein Päckchen Zigaretten geschnappt, bin vor die Tür und habe eine angezündet. Ich wollte einfach nur, dass das schlechte Gefühl aufhört. Und mein Hirn hat anscheinend immer noch gespeichert, dass eine Zigarette das kann. Ich habe sie nicht geraucht, was nicht ausschließlich mein Verdienst war, obwohl ich innerlich gespürt habe, dass ich zumindest bezüglich des Rauchens nicht aufgeben will. Aber es fällt mir schwer, besonders in Momenten, wo die Symptome gar zu arg sind.

Reboot, ich kann dich so gut verstehen, aber wir geben nicht auf, ja?!
Claudia, wie schön, dass du dich/mich an Phil Collins erinnert hast!
Wolfram, danke für deine Worte! Ja, ich bleibe einfach hier! Sehr gerne sogar!!!!!
Birgid, wie geht es dir?
Piri, ich trinke Passionsblumentee. Baldrian und Lavendel bekomme ich nicht runter..
Moni, wäre jetzt gerne in deiner Mupfel!
Mickie, ich habe deine Decke für meinen Sohn ausgebreitet..., ich mag dieses Bild...
Khandro, du hast mir so viel interessantes geschrieben, danke!!! Nein, Zigaretten sind kein Ersatz!!!

Möchte mich jetzt noch ein bisschen hier umschauen..., so vieles, was ich noch alles lesen darf..., ´bin froh, dass es euch alle gibt!!!!

Bis ganz bald
Selma

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: Die Quadratur des Kreises?

Beitrag von Mickie » Donnerstag 8. Juni 2017, 19:26

HI Selma,

so schön wieder etwas von dir zu lesen.

Manche Dinge brauchen länger, andere Dinge gehen schneller vorbei. Als du schriebst ich rechne jetzt nicht mehr mit 4 Wochen sondern hoffe auf 3 Monate, da hast mich erinnert wie ich damals bei den ersten Diagnosen dachte, in 4 Wochen ist gut, dann habe ich im Internet gelesen und versucht wieder meinen Mittelweg zu finden, dann habe ich meinen Therapeuten gefragt, warum gehen hier viele nach einer Kurztherapie scheinbar gesund wieder raus und warum sitze ich immer noch hier und er sagte mir: Jeder ist immer auf seinen Weg unterwegs, der eine hat nur kleine Hügel zu überwinden, andere müssen über Berge gehen, einer schafft es im Renntempo der nächste nur im Schneckentempo aber mit jedem Schritt den wir weitergehen, sind wir auch einem Schritt näher an dem Ziel wo wir selber hinwollen.

Inzwischen frage ich mich selten wann denn alles mal für immer vorbei ist, weil es unwichtig geworden ist, sondern geniesse die guten Tage und freue mich wenn ich mal rückblickend schaue wievieles besser geworden ist, wenn dann wieder ein Berg auftaucht dann wird er bestiegen und bearbeitet bis ich drüber bin und die Sonne über den Hügel aufgeht, manchmal möchte ich auch verzweifeln, manchmal stecke ich den Kopf in den Sand, manchmal weiss ich nicht weiter und dann bleibe ich auf der Stelle stehen und dann guck ich mich um und schaue wer hält mir eine Hand hin um mir zu helfen, wo ist die Schulter zum Anlehnen, wer ist bereit mich gerade so zu ertragen wie ich bin, wer erwartet gar nix, hat aber zum 6 mal gefragt wannn er denn zum Kaffee kommen darf, wer bietet wieder Schwarze Löcher im Weltall an zum vernichten von unnützem Müll usw.

Ich wünsche dir von ganzen Herzen, dass du immer in dir diesen kleinen Blick nach draussen hast und irgendwo die gereichte Hilfe annimmst, egal wie kurz sie wirkt.

Jetzt nehme ich dich noch eine Runde mit an den Strand, komm lass uns in den Strandkorb setzen, eingekuschelt unter der Decke bei einem kleinen Lagerfeuer lauschen wir einfach dem Meer wie es mit den Wellen ans Land Wasser spült, die Spuren den Tages wegwischt und zurück ins Meer all die Erinnerungen nimmt, am Himmel bei Vollmund die Sterne leuchten, jeder für einen Traum der noch von uns gelebt werden will.

:knuddel

Lieben Gruß

Mickie

Antworten