Seite 1 von 1

Einfach keine mehr anstecken...Karins Tagebuch

Verfasst: Mittwoch 24. Oktober 2018, 17:43
von KarinK
Heute ist mein dritter rauchfreier Tag......
nach eigentlich knapp 40 Jahren rauchen (Schwangerschaft ausgenommen) und nicht zu knapp , garnicht mal so übel für den Anfang.

Bis jetzt halten sich Entzugserscheinungen und "Craving" eigentlich in einem gut erträglichen Rahmen....ich hoffe, da kommt nicht noch so n dickes Ende...

Nur diese Verstopfung mit total aufgeblähtem Bauch....die nervt echt!!!

Gerade war mein Mann auf der Terrasse...eine rauchen....mmmhm riecht lecker- aber ich steck mir keine an!!!!!

Re: Einfach keine mehr anstecken...Karins Tagebuch

Verfasst: Donnerstag 25. Oktober 2018, 16:50
von KarinK
Heute ist Tag 4.......und ich bin immer noch rauchfrei !!!!!!

Zwischendurch hatte ich mal Situationen , in denen ich normalerweise geraucht hätte- hab ich aba nich.. :-)))))

Re: Einfach keine mehr anstecken...Karins Tagebuch

Verfasst: Donnerstag 22. November 2018, 21:59
von KarinK
Irgendwie ist hier nur sehr wenig los.....schaaade....ich hätte gern etwas Unterstützung1!!

Naja......nur eine kurze Info: Ich bin jetzt seit einem Monat "nichtrauchende Raucherin" ! :-))))

Eigentlich läufts ganz gut- wenn nur diese Müdigkeit nicht wäre- ich könnte bei zB Bildschirmarbeit schon nachmittags einschlafen. Vielleicht liest das irgendjemand, der das auch kennt und weiß Rat?

Karin

Re: Einfach keine mehr anstecken...Karins Tagebuch

Verfasst: Montag 26. November 2018, 17:00
von Nisnis
Hallo Karin,
super, schon einen Mont rauchfrei. Da hast du schon unendlich viel geschafft.
Leider ist es wirklich sehr ruhig hier. Ich kann nicht jeden Tag hier reinschauen, da ich in dem Ort, wo ich lebe, ein äußerst besch….eidenes Internet habe. Ich muss nach MC-Donalds fahren um Internet zu bekommen.


Das mit der Müdigkeit legt sich aber. Erst konnte ich gar nicht schlafn, danach konnte ich 16 Stunden am Tag ratzen :hihix

Du machst das aber sehr, sehr gut.

Bitte mach weiter so

LG nisnis

Re: Einfach keine mehr anstecken...Karins Tagebuch

Verfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 18:16
von sokrates
Hallo KArin,

Wahnsinn, Du hast bereits einen Monat geschafft. Mensch, da bist Du doch schon auf "normal" umgestellt.
Ich merke gerade nach fünf Tagen, dass sich meine Wahrnehmung erst wieder regulieren muss. Nicht alles so hektisch, stressig. Mal hinsetzen, überlegen, nächster Schritt. und wenn man im Rhythmus ist, dann auch mal Vollgas. Ganz normales Leben also.

Wow, erzähle mal von Deinen Erfahrungen! Was war leicht, was schwer, worauf bist Du stolz....

LG
sokrates