Über das Aufhören

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Lametta
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Lametta » Montag 23. März 2020, 23:02

Ich war schon über 1 Woche nicht mehr einkaufen ;-)
Arme Hilde *knuddel*
Hab einen guten Instinkt und den Braten schon gerochen, als alle noch den Dornröschenschlaf gepennt haben.
Und gemütlich eingekauft, als es noch alles gab.
Da ich alleine lebe, hab ich eh immer Vorräte, die hab ich einfach etwas aufgestockt.
Hab kein Bock auf dieses blöde Virus, aber auch keine Panik.

Bin echt froh über meine gut 2 rauchfreien Jahre angesichts der Lage - und darüber, so viel trainiert zu haben.

Bleibt gesund!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 839
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Dienstag 24. März 2020, 00:29

Vorräte hab ich auch, bringt mich auch nicht aus der Ruhe.
Momentan laufe ich wieder verstärkt mit Knipse auf Tasche rum, der Virus treibt teilweise absurde Blüten...
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

WildeHile71
Beiträge: 752
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Dienstag 24. März 2020, 16:23

Hallo,

muß euch was Tolles erzählen.

Sorry , ist OT

Da ich ja im Supermarkt arbeite , seh ich ja auch wann welche Ware grad eintrudelt.

Gestern schnappte ich mir noch schnell nen Pack Klo-Papier.......für alle Fälle.
Nachmittags kam eine Kundin, sie war fast am weinen.
Sie wollte bestimmt nicht Hamstern, aber sie hätte NULL Klopapier zu Hause. (4-köpfige Familie)
Kurzer Hand gab ich ihr meine frisch ergatterte Packung.
Sie hätte mich am Liebsten abgeknutscht.

Und jetzt kommt das Tolle :

Heute morgen kam eine Kollegin und meinte
sie habe von meinem Pack Klopapier und der Hilfe gehört.

Sie fand das so toll und gab mir IHR Pack Klopapier, sie würde es nicht wirklich brauchen.Sie hätte gehamstert.

Das fand ich klasse.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 839
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Mittwoch 25. März 2020, 13:27

Davon kann sich die übrige Menschheit eine dicke Scheibe abschneiden.
Momentan könnte ich diese Hamsterer erschiessen. Die Läden sehn aus,
wie in der DDR, frühe 80'er Jahre.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

WildeHile71
Beiträge: 752
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 29. März 2020, 09:23

Hallo,

nach der Arbeit gehe ich jetzt auch wieder mehr spatzieren.
Um den Arbeits-Frust raus zu lassen.
Eigentlich dachte ich, die Leute hätten was begriffen....aber dem ist nicht so.
Sie scheinen sich an Corona gewöhnt zu haben.
Sie tragen kaum noch Mundschutz oder Handschuhe.
Abstand halten sie nur widerwillig ein.

Die meisten Kunden kommen täglich einkaufen und sind Ü65.
Das scheint Langeweile zu sein,
und ein bissel kann man das sogar verstehen.

Aber auch ich dampfe momentan wieder vermehrt .( Angst / Langeweile)
Ich gestehe , ich vermisse meine privaten Kontakte/Aktivitäten auch.
Außerdem macht mir das Ganze Angst und da bin ich froh wenigstens spatzieren gehen zu können.

Leute , bitte bleibt gesund.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
ipsa
Beiträge: 25
Registriert: Montag 30. Juni 2014, 14:43
Rauchfrei seit: 6. Nov 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von ipsa » Sonntag 29. März 2020, 16:53

Huuhuu, bin ich Hier bei Lametta?
Dampfst du auch?
Liebe gruesse dalass, auch an wilde Hilde und sans tabac😊👍

Lametta
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Lametta » Sonntag 29. März 2020, 22:43

ipsa hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:53
Huuhuu, bin ich Hier bei Lametta?
Dampfst du auch?
Liebe gruesse dalass, auch an wilde Hilde und sans tabac😊👍
Nein, Du bist hier bei Sans Tabac :)
Ich hab kein Tagebuch, war schon 1 Jahr sauber, als ich hierhergefunden hab.
Inzwischen sind es über 2 Jahre.
Ja, ich dampfe auch, aber nur noch sehr wenig.

Liebe Grüße!

Hilde, Klasse mit dem Klopapier.
Mir will das nicht in den Kopf, die Klopapierbunkerei.
Wirlich komische Blüten treibt diese Krise.
Bin gesund und rauchfrei :)

Drückerli und bleib gesund!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 839
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Dienstag 31. März 2020, 02:27

Auch von mir einen lieben Drücker in die Runde !

Corona treibt wirklich merksame Blüten. Und das, wo wir es
mit einem ebenso bekannten, wie agressiven Grippevirus zu tun haben.
Für meinen Teil renne ich nicht mit Handschuhen und Mundschutz rum.

Aber ich wasche mir öfter die Pfoten und halte Abstand, natürlich niese
und huste ich niemanden an, das gehört sich schlicht und einfach nicht.

Ansonsten ja, ich bin auch Risikogruppe. Was aber zu den üblichen
Grippewellen empfohlen wird, hat bislang gut hingereicht. :nick

Bleibt gesund...
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

Lametta
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Lametta » Dienstag 31. März 2020, 21:15

Nein, lieber Sans Tabac, das Virus ist neu und im Gegensatz zur Grippe gibts keine Herdenimmunität. Irgendjemand hat es Lungenpest genannt, das trifft gut. Die Leute ertrinken quasi, ein übler Tod. Das veranstaltet die Grippe nicht mit einer Lunge!
Ich laufe auch nicht mit Mundschutz rum, heut war ich aber kurz in einem Laden, da hab ich Einmalhandschuhe angezogen, die hab ich eh immer daheim. Und danach weggeworfen und daheim natürlich die Griffel gewaschen ;-)
Hab "nur" Arthrose, das ist aber keine relevante Vorerkrankung für das Virus. Mag es trotzdem nicht so gerne bekommen, bin ja dennoch über 60.

Bleib gesund, wachsam, aber unaufgeregt.

Liebe Grüße und Drückerli ;-)
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

WildeHile71
Beiträge: 752
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Donnerstag 2. April 2020, 14:33

Hallo ,


keiner weiß welche Kreise dieser Virus noch zieht.
Man sollte schon diverse Sicherheitsmaßnahmen annehmen und einhalten.

100% wird man sich nicht schützen können, aber man muß auch nicht dem Virus entgegenrennen.

Bin ja tgl. im Supermarkt , da erlebt man die dollsten Dinger.
Neulich hat eine Kundin,mit Mundschutz und 1x-Handschuhen sich an der Kasse noch 1 Plastiktüte über den Kopf gezogen.
Sorry, aber wir haben herzhaft lachen müssen.
Soviel zum Thema: " Man kann es auch übertreiben."

Bleibt gesund und munter.

Einen dicken Knuddler aus der Ferne
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 839
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Donnerstag 2. April 2020, 15:18

Drück dich auch. :nick

Die Pi-Pa-Politik fängt ja auch schon an, von Handytracking zu faseln.
Ginge (mindestens) in meinem Falle nicht, nehm' das Wischbrett fast nie mit raus. :lach4
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

Lametta
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Lametta » Freitag 3. April 2020, 18:00

Sans Tabac hat geschrieben:
Donnerstag 2. April 2020, 15:18
Die Pi-Pa-Politik fängt ja auch schon an, von Handytracking zu faseln.
Ginge (mindestens) in meinem Falle nicht, nehm' das Wischbrett fast nie mit raus. :lach4
Ach, das ist bestimmt Ex-DDR-Narbenjucken, lieber Sans Tabac ;-)
In Ausnahmezeiten wiie im Moment kann es evtl. was bringen.
Ich 'abe gar keine SIM Karte im Wischbrett, lach. Mit raus nehm ichs auch nie.

Wir haben den ersten Toten im LK, gestorben an Corona, keine Vorerkrankungen, Mann, 55 Jahre.
Das ist nicht lustig.

Hygiene und beim Einkaufen nen Schal über die Nase ziehen, es ist hauptsächlich Tröpfchenübertragung, Schmierinfektion eher nicht.
Und Abstand halten, das dürfte genügen.
Vor allem: nicht wieder die Qualmerei anfangen ;-))

Bleibt gesund miteinander *Winke mit Drückerli*
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 839
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Samstag 4. April 2020, 07:19

@Lametta schreibselte:
Ach, das ist bestimmt Ex-DDR-Narbenjucken, lieber Sans Tabac ;-)
Da bin ich mir sicher daran liegt es nicht, bin auf der bunten Seite der Mauer aufgewachsen. :nick

Aber aus persönlichem Erleben mag ich es einfach nicht, wenn mir dauernd einer
hinterherkleckern will. Mal ganz davon ab, aus technischer Sicht bringt Handytracking nichts.

Technische Spielerei, mehr nicht.

BTT: Führe im Moment mit dem Nikotin eine on-off Beziehung.
Allerdings ohne genau vorhersehen zu können, obs am Morgen
was nützt oder nicht. Wenn nicht, lauf ich an einzelnen Tagen mit dickem Schädel rum.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

WildeHile71
Beiträge: 752
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 5. April 2020, 09:14

Hallo,

da wird noch schwer diskutiert wegen der Handy-Überwachung.
Abwarten und Tee trinken. Ändern können wir es eh nicht,ob so oder so.

Seit Corona und Kontaktsperre usw dampf ich mehr.
Dieser Virus macht mir große Angst. Darum dampf ich wohl wieder mehr.

Aber ich bin auch verdammt froh seit über einem Jahr nicht geraucht zu haben,
über 1 Jahr keine Giftstoffe , keinen verbrannten Tabak inhaliert zu haben.

Hoffe die rauchfreie Zeit hilft der Lunge , falls man den Virus bekommt.
Glauben versetzt Berge.

Bitte bleibt gesund
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 839
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Samstag 11. April 2020, 14:01

Dieser verdammte Lockdown macht mich langsam irre.
Mit dem Wegfall der Flohmarktsonntage fällt auch mein Fitnessprogramm flach.
3 km vom Bus hinlaufen, 8 bis 10 kaEmmchen über den Flohmarkt selbst und dann die 3 km wieder zum Bus.

Nix da. Stattdessen sitz ich vorm Rechner und tippsel Tapeten :lach4 , und nuckel
genüsslich an einem Nautilus Mini auf ProVari. Ja, hab meine hysterischen Dampfgräte wieder flott gemacht. :nick
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

Antworten