Über das Aufhören

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Antworten
Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 308
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Dienstag 21. Mai 2019, 12:18

Bin mit den üblichen Methoden (ohne Mittelchen) nach spätestens 3 Monaten wieder beim Kraut gelandet.
Der Rückfall nach dem ersten Dampfermonat war eben den ausgegangenen Flüssigkeiten geschuldet.
Aber da war der Ekel so stark, das ich am gleichen Tag, wo der Kram da war, sofort wieder auf Dampf war.
Seitdem kein nennenswerter Gieper, kein Rückfall.

Habe heute einen Test gestartet. Durchgehend Nikotinfrei.
Mal sehn, ob ich den kleinen Rest nicht auch noch rausschmeißen kann.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

WildeHile71
Beiträge: 281
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Dienstag 21. Mai 2019, 18:59

Sans Tabac hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 12:18


Habe heute einen Test gestartet. Durchgehend Nikotinfrei.
Mal sehn, ob ich den kleinen Rest nicht auch noch rausschmeißen kann.
Na , da drück ich Dir fest die Daumen.

Ich hoffe das schaffe ich auch irgendwann.
Aber bis dahin setzt ich mich nicht unter Druck.

Momentan bin ich zufrieden, so wie es ist.
Ich gestehe, ich dachte, ich hätte gerne geraucht.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden

Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 308
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Mittwoch 22. Mai 2019, 17:07

Momentan bin ich zufrieden, so wie es ist.
Ich gestehe, ich dachte, ich hätte gerne geraucht.
Schätze mal, das dachten wir alle.

Der Test hat den Hauptgrund, das ich neue Aromen grundsätzlich als Nuller ansetze.
Und da ich um die 1mg herumkreise, dachte ich, probiers mal ganz ohne. :nick
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

Mascha
Beiträge: 189
Registriert: Sonntag 28. Januar 2018, 22:01

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Mascha » Mittwoch 29. Mai 2019, 20:57

Achwas. Wie spannend. Wie läuft es? Bist du noch dran ohne Nikotin zu dampfen? Das finde ich ja oberspannend.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 308
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Mittwoch 29. Mai 2019, 21:00

Bis jetzt ja. 1mg oder ganz Nikotinfrei macht keinen wirklichen Unterschied.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

WildeHile71
Beiträge: 281
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Donnerstag 30. Mai 2019, 11:31

Hallo,

ich schätze 1 mg oder 0 mg, ist wirklich kein großer Unterschied mehr.......
......obwohl : der Kopf spielt auch da wohl eine große Rolle, oder ?

Auf jeden Fall drück ich die Daumen und warte auf Berichte. :)))
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden

Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 308
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Donnerstag 30. Mai 2019, 19:36

Hilde meinte:
ich schätze 1 mg oder 0 mg, ist wirklich kein großer Unterschied mehr.......
Wenn jemand schon länger dampft, stimmt es genau.
......obwohl : der Kopf spielt auch da wohl eine große Rolle, oder ?
Am Anfang des NMR ja. Wenn du aber schon etwas länger vom Tabak weg bist und dabei noch feststellst,
es geht zumindest zeitweise mit weniger oder ohne Nik, zieht der Kopf nach. Meistens jedenfalls. :nick
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

Lametta
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Lametta » Donnerstag 30. Mai 2019, 19:42

1 mg hört sich so wenig an, aber es zählt doch nur die Tagesnikotinmenge.
Als übertriebenes Beispiel: wenn sich ein DLer 100 ml 1er täglich reinzieht, sind das 100 mg Nikotin täglich ;-)
Und ich lese von Leute, die hauen im Monat den Kram gleich literweise weg.
Da ist 1 mg dann trotzdem ziemlich viel ;-)

Von welcher Tagesnikotinmenge aus bist Du jetzt auf Null, lieber Sans Tabac?
Jedenfalls wünsche ich Dir gaanz viel Erfolg!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 308
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Donnerstag 30. Mai 2019, 22:15

Danköööö !
Tagesmenge... Das waren um die 10- absolut max. 15ml am Tag.

Ich möchte mal wissen, wie man 50 oder gar 100ml am Tag durch den Verdampfer kriegt.
Schaff ich ja selbst mit schwerem Gerät nicht. :nokapito
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

Lametta
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Lametta » Freitag 31. Mai 2019, 14:17

Danke Dir für die Angaben! Viel mehr Tagesnikotinmenge hab ich auch nicht, zwischen 10 und 20 mg, wobei ich die ja mit absolut leistungsschwachen Winzdampfen dampfe, da kommt nur wenig an. Man kann das nie getrennt vom Gerät sehen.

Joa, das sind die Kandidaten mit Aromamizer und Brunhilde z.B., die mit 80 Watt aufwärts krawalldampfen, was meinste, wie da das Liquid durchrennt ;-)
Maßlose Leute gibt es immer und überall, auch bei den Dampfern.

Ich wünsche Dir ein angenehmes Wochenende!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 308
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Freitag 31. Mai 2019, 17:11

Lieben Dank, wünsch ich dir auch !

Hab grade mal gegrübelt. Meine durstigsten Verdampfer sind ein Tröpfler und ein Vapor Giant.
Beide durchaus für Krawalldampfen (goiles Wort !) tauglich gewickelt. Rekord waren 30ml Nuller.
Und davon hat obendrein die Lunge ziemlich gekratzt, die Bestandteile der Flüssigkeiten
sind ja wasseranziehend, und so viel hinterhersaufen konnte ich nicht. Das wäre nicht gut gegangen.

Andererseits - An einer Brunhilde den ganzen Tag am Stück einatmen, dann wäre es halbwegs plausibel. :lach4
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

WildeHile71
Beiträge: 281
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 2. Juni 2019, 08:59

Hallo,

letztendlich muß ja auch jeder selber wissen , wieviel er dampft.

Trotzdem kann ich mir vorstellen das es Leute stört, wenn da wer ständig "Krawall-dampfen" betreibt.
Mittendrin stehen wollte ich da auch nicht .
Es ist wie bei vielen anderen Sachen auch.
Jeder so wie er will, aber man kann Rücksicht nehmen .
Macht die Mega-Wolken , aber nicht unter Menschenansammlungen, meine Meinung.

Hallo Sans-Tabac.

Seit Du auf 0 mg dampfst, was ist dir aufgefallen ?

Dampfst Du jetzt mehr oder öfter ?
Erzähl doch mal .
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden

Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 308
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Sans Tabac » Sonntag 2. Juni 2019, 10:19

Hallo Hilde, mehr dampfen tue ich nicht. War ja auch so schon mehr oder weniger Dauernuckler.
Auch am Befinden gabs keine nennenswerten Veränderungen. Jedenfalls nicht im Negativen.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

WildeHile71
Beiträge: 281
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Über das Aufhören

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 2. Juni 2019, 11:26

Hallo,

und lieben Dank für deinen Bericht.

Das ist sehr nett von Dir.

Nur frage ich mich, ob da nicht etwas fehlt ?
So , der letzte Rest Nikotin, so en ganz kleines Bissle ?
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden

Bild

Lametta
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Über das Aufhören

Beitrag von Lametta » Sonntag 2. Juni 2019, 19:15

@Hilde: ich bin eine 5 Watt High PG Dampferin, meine "Wölkchen" sind fast unsichtbar ;-)
Ich wollte auch nicht in dem Nebel stehen, wo ich schon die Gerüche nicht haben kann, nee...
Hab mir jetzt eine eRoll bestellt, die 0,55 ml werden dann neue Tagesgesamtliquidmenge ;-)

@Sans Tabac: klingt gut bisher, auch von mir Danke. Wenn Du bisher nix merkst, wird wohl auch nimmer viel kommen.

Ja ich weiß von der wasseranziehenden Eigenschaft, aber derart viel Liquid hab ich eh nie verdampft.
Und 10 ml Liquid entsprechen 1 Würfelzucker und werden auch so vom Körper aufgenommen.
Da muß man sich nicht wundern, daß so mancher Krawalldampfer kaum noch durch ne Tür paßt ;-)
Die neuen Geräte verbrauchen halt mehr, die Tendenz geht immer stärker zu mehr Leistung und mehr Liquid.
Die Händler wirds freuen.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Antworten