Tagebuch von WildeHilde71

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Antworten
WildeHile71
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von WildeHile71 » Dienstag 12. März 2019, 08:35

Hallo,

gestern war ein mittelprächtiger bis guter Tag.
Eigentlich hatte ich beschlossen nur draußen zu dampfen.
Und dann hab ich gedacht ; Sch.. drauf.

Also, Kaffee gekocht . Dampfe in der Hand......in der Küche......und ich war "glücklich".

Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen.

Ich muß Eines nach dem Anderen klären. Zu viele Baustellen.

Bin jetzt in dem Alter (48) wo eigentlich die (nicht vorhandenen ) Kinder aus dem Haus sind und man sich neu orientiert.
Hormone-WJ, das kennen Einige von Euch ja auch.
Es kommen Tage da fragt man sich WO man sich z.B. in 5 Jahren sieht.
Wo die Reise hingehen soll.

An diesem "Scheide-Weg" standen und stehen viele einmal .
Nun auch ich.

Rauchfrei steht da jetzt nicht ganz oben, ABER trotzdem laß ich die Finger vom Tabak.

Rauchfrei zu werden war einer meiner berühm berüchtigten "Kurzschluß-Entscheidungen", die nicht überlegt waren.
Da bin ich ziemlich naiv reingerannt.

"Mal eben schnell " auhören zu rauchen, dieser Zahn ist mir schnell gezogen worden. Aber ich kämpfe weiter.

Das ist jetzt 8 Wochen her, ich hatte keinen Rückfall , kämpfe zwar hart, aber ich bin auch stolz.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Bernhard
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Bernhard » Dienstag 12. März 2019, 18:28

WildeHile71 hat geschrieben:
Dienstag 12. März 2019, 08:35


Rauchfrei zu werden war einer meiner berühm berüchtigten "Kurzschluß-Entscheidungen", die nicht überlegt waren.
Da bin ich ziemlich naiv reingerannt.

"Mal eben schnell " auhören zu rauchen, dieser Zahn ist mir schnell gezogen worden. Aber ich kämpfe weiter.

Das ist jetzt 8 Wochen her, ich hatte keinen Rückfall , kämpfe zwar hart, aber ich bin auch stolz.
Aber 8 Wochen ist doch ein super Leistungsausweis, nicht?
Bild

WildeHile71
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von WildeHile71 » Mittwoch 13. März 2019, 03:59

Hallo,

gestern Termin beim Frauenarzt gehabt.

Wegen Wechseljahre und die Beschwerden.

naja, die Frage wegen dem Rauchen kam, diese beantwortete ich mit NEIN,
Sagte aber dazu das ich DAMPFE und seit 8 Wochen Rauchfrei bin.

Für die FÄ war es das Gleiche, sie ist ein absoluter Gegener von Rauchen usw.

Also, meine ganzen Beschwerden sollen , nach ihrer Aussage, immer noch vom Raucher-Entzug kommen.

Jetzt sind wir mal ehrlich:
Solche Probs und das nach 8 Wochen ohne Ziggis.
Obwohl ich dem Körper Nikotin zuDAMPFE ?

Kann das wirklich sein ?
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
Niko_Clean
Beiträge: 697
Registriert: Sonntag 26. Juli 2015, 17:19
Rauchfrei seit: 6. Mär 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Niko_Clean » Mittwoch 13. März 2019, 07:06

WildeHile71 hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 03:59

Jetzt sind wir mal ehrlich:
Solche Probs und das nach 8 Wochen ohne Ziggis.
Obwohl ich dem Körper Nikotin zuDAMPFE ?

Kann das wirklich sein ?
Es kann sein, es kann aber auch nicht sein.
Wenn mein Fahrradreifen platt ist, pumpe ich ihn erst mal auf. Wird er gleich wieder platt, muss ich das Loch suchen.

Ärzte sind keine Götter bzw allwissende Wesen. Auch wenn in den letzten 150 Jahren sehr viel erforscht worden ist, bleibt der Mensch mit seinem Körper, Geist und Seele ein großes unbekanntes Feld.

Ich für meinen Teil kämpfe nach dem dritten Rauchentzug wieder gegen mein massives Übergewicht.
Der Rauchstop 1993 hat 1995 mit 155 Kilos geendet
Beim zweiten Versuch 2015 landete ich, trotz sehr sehr viel Sport bei 130 Kilos

Nun wiege ich 108 und der selbe Kampf geht wieder los, jedoch brauche ich keinen einzigen Arzt, Psychiater, Psychologen oder Ernährungsberater um Rat fragen. Niemand kennt meinen Wahnsinn, eben nur ICH SELBER!!!!
In ein paar Tagen beginnt wieder der Widder, und im Widder setzt die Natur viele Kräfte frei
Dann geht es wieder los, David gegen Goliath oder das Wettrennen von Igel und Hasen

Lametta
Beiträge: 179
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Lametta » Mittwoch 13. März 2019, 08:14

WildeHile71 hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 03:59
Also, meine ganzen Beschwerden sollen , nach ihrer Aussage, immer noch vom Raucher-Entzug kommen.

Jetzt sind wir mal ehrlich:
Solche Probs und das nach 8 Wochen ohne Ziggis.
Obwohl ich dem Körper Nikotin zuDAMPFE ?

Kann das wirklich sein ?
Aber natürlich kann das sein, liebe Hilde!
Streich endlich mal das Nikotin als DEN Übeltäter aus Deinem Kopf, das ist nach aktuellen Erkenntnissen nunmal völlig falsch.
Die Verbrennung ist das Problem und mit ihr ca. 4000!!!! Stoffe!
Davon ersetzt man beim Dampfen genau einen (!), in Zahlen: 1
Die Dampfe ist KEIN Ersatz, sie ist ein Hilfsmittel, mehr nicht.

Ich hatte fast 1 Jahr lang mit der Umstellung zu tun. Nicht durchgehend, aber immer mal wieder.
Ja, es ist fies, da hört man auf und als "Belohnung" gibts erst mal Probleme. Bzw. kann es geben.

Immerhin hast bereits 8 Wochen im Sack, wenn Du wieder rauchst, gehts zurück auf Los ;-)
Und besser wird dadurch...gar nix.

Drück Dich!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

WildeHile71
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von WildeHile71 » Mittwoch 13. März 2019, 10:10

Hallo,

egal woher jetzt welche Symtome kommen.
Ich will mein altes Ich zurück.

Das war ausgeglichen, lustig, konnte sich mit sich selbst beschäftigen usw.

Kollegen haben mich heim geschickt. Naja, erst zum Doc.

Hab ziemlich hohen Blutdruck , wie lange schon, weiß ich nicht.

Noch nie Probs damit gehabt.
Eigentlich dachte ich, der Blutdruck geht runter wenn man nicht mehr raucht.
So kann man sich täuschen.

Aber ich hoffe das wir hier jetzt wenigstens mal ein Symtom abklären und beheben können.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Lametta
Beiträge: 179
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Lametta » Mittwoch 13. März 2019, 12:08

Das mit dem alten Ich verstehe ich mehr als gut!!!
Der Rauchstopp alleine war es für mich nicht, ich habe ein neues Ziel gebraucht im Leben.
Kein Nichttun oder Unterlassen, das funktioniert bei mir nicht als Ziel.

Was wolltest Du schon immer mal machen oder ausprobieren?
Neue Wege gehen kann helfen.

Ich hab Blutunterdruck, mir hat das Rauchen dagegen geholfen ;-)

Gefäße regenerieren nur langsam, dafür rauchst Du noch lange nicht lang genug nicht mehr.
https://www.lungenaerzte-im-netz.de/new ... ig-machen/

Gute Besserung und laß Dich mal gründlich durchchecken bitte.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Bernhard
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Bernhard » Mittwoch 13. März 2019, 19:09

WildeHile71 hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 10:10

egal woher jetzt welche Symtome kommen.
Ich will mein altes Ich zurück.

Das war ausgeglichen, lustig, konnte sich mit sich selbst beschäftigen usw.

Aber ich hoffe das wir hier jetzt wenigstens mal ein Symtom abklären und beheben können.
Hallo WildeHilde,

Aber diese Probleme tauchen nur phasenweise auf, richtig?
Also, klingen wieder ab und du fühlst duch auch wieder gut.

Es ist eine Frage der Zeit und wenn du erst eine etwas längere Zeit rauchfrei bist geht es dir ohne Zigaretten gut, du bist glücklich und frei.
Auf keinen Fall jetzt nachgeben, das macht alles nur schlimmer.
Irgendwann MUSST du aufhören und daher lieber früher als später :).
Bild

Mascha
Beiträge: 189
Registriert: Sonntag 28. Januar 2018, 22:01

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Mascha » Mittwoch 13. März 2019, 21:28

Es dauert in der Tat. Man steckt dazwischen. Die alten paar Schuhe passen nicht mehr. Die neuen Schuhe aber auch nicht. Es gibt kein zurück Hilde.
Was wenn du feststellst das die Kippe dich auch nicht vorwärts bringt (also wenn du auf die dumme Idee kommen würdest das du probierst wieder zu rauchen). Dann beginnst du auch wieder bei Null.
Du musst abschließen und akzeptieren. Tief drinnen. Es kann nur wieder besser werden.

WildeHile71
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von WildeHile71 » Donnerstag 14. März 2019, 17:10

Hallo,

vielen Dank für eure Unterstützung.

Die Nacht war sooooo super.
Ich habe geschlafen wie ein Baby, bin nur 1x wach geworden.....fast wie früher.

Der Tag war sehr schön.
Der Blutdruck war Dank Tabletten ok, ich war ruhig...so wie ich mich kannte/kenne/so wie ich bin.

Keine Spur von innerer Unruhe, "die Musik spielte wieder da wo ich war "

Das Kitzeln/Kribbeln in den Bein -und Armmuskeln war zwar noch da , aber abgemildert.

Und zum 1. Mal hätte ich heute morgen fast vergessen die E-Ziggi zu benutzen.
Hb einfach nicht daran gedacht..

Heute möchte ich die Welt mal umarmen....und euch natürlich auch.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Lametta
Beiträge: 179
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Lametta » Freitag 15. März 2019, 11:14

Klasse! Ich wünsch Dir noch viele solche Tage!
Es wird besser, wirklich. Dauert halt leider.

Wenn ich in der Früh Sport mache, dampfe ich davor überhaupt nicht. Dann gibts das erste Nikotin (3 Züge oder so) ca. um 11 Uhr zum Kaffee.
Mit Kippen wäre das unvorstellbar gewesen.
Aber mit denen war ich auch "verheiratet", mit der Dampfe bin ich es nicht.

Alles Liebe ;-)
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 433
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Sans Tabac » Freitag 15. März 2019, 18:09

Hilde schrob:
Und zum 1. Mal hätte ich heute morgen fast vergessen die E-Ziggi zu benutzen.
Hb einfach nicht daran gedacht..
Ist doch cool ! Die Dampfe ohne das was fehlt vergessen zu können, ist ein Riesenfortschritt. :nick
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

Bernhard
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 15:18
Rauchfrei seit: 11. Feb 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von Bernhard » Freitag 15. März 2019, 21:51

WildeHile71 hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 17:10
Hallo,

Die Nacht war sooooo super.
Ich habe geschlafen wie ein Baby, bin nur 1x wach geworden.....fast wie früher.

Der Tag war sehr schön.

Heute möchte ich die Welt mal umarmen....und euch natürlich auch.
Super, freut mich :)
Bild

polytoxi
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 16:21
Rauchfrei seit: 28. Feb 2016

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von polytoxi » Freitag 15. März 2019, 22:19

WildeHile71 hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 17:10
hätte ich heute morgen fast vergessen
so gehts mir mit alkohol- trinke seit 14 jahren nicht mehr.
es vergehen manchmal wochen, ohne an ein bier oder so zu denken.
und wenn, fehlt er mir nicht.

es besteht also hoffnung :-D

gruß, stefan

WildeHile71
Beiträge: 420
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Tagebuch von WildeHilde71

Beitrag von WildeHile71 » Samstag 16. März 2019, 18:50

Hallo,

ja Danke Stefan, für deinen netten Kommentar.

Du hast es ja geschafft, seit 2016 rauchfrei. Klasse.

Frag mich 2025 noch mal , ob es auch bei mir geklappt hat. ;)))))))))))
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Antworten