Tag für Tag

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Diplomatin
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 1. Sep 2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Tag für Tag

Beitrag von Diplomatin » Sonntag 13. Oktober 2019, 21:50

Huhu,

oh, ich möchte hier keine Methode, die dazu führt mit dem Rauchen aufzuhören in Misskredit ziehen! Ich nehme vorsichtshalber noch Kaugummis - aber langfristig OHNE Nikotinpräparat auskommen: das wär‘ schon schön...

Die Tage, die auf meinem Rauchfrei-Ticker stehen: Darüber freue ich mich wirklich riesig!
Und bin ganz weit davon entfernt, es als Leistung oder sowas zu betrachten. Eher als Wunder, als Geschenk oder als „Belohnung“, dass ich meine sehr große Angst vor dem Aufhören überwunden habe und ins kalte Wasser gesprungen bin (mit Pflastern, Kaugummis, Nica, Fädrich, Spitzer, CBD, Gummibärchen etc. - Schwimmflügel für Landratten) - es gibt viele Methoden:

https://www.endlich-nichtraucher-forum. ... f=20&t=291

Eine starke Leistung war es vielmehr, dass ich diesen ominösen Fagerström-Test in den letzten Jahren stets mit der höchsten Punktzahl „bestanden“ habe... und nach diesem Erfolgserlebnis zumeist eine Kippe im Gesicht landete...hust

Nun denn, erst mal gut‘ Nacht
Diplomatin
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

Benutzeravatar
Higgins
Urgestein
Beiträge: 995
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 01:00
Rauchfrei seit: 13. Dez 2011

Re: Tag für Tag

Beitrag von Higgins » Montag 14. Oktober 2019, 13:58

Diplomatin hat geschrieben:
Sonntag 13. Oktober 2019, 21:50
Huhu,


Eine starke Leistung war es vielmehr, dass ich diesen ominösen Fagerström-Test in den letzten Jahren stets mit der höchsten Punktzahl „bestanden“ habe... und nach diesem Erfolgserlebnis zumeist eine Kippe im Gesicht landete...hust

Nun denn, erst mal gut‘ Nacht
Diplomatin
Man lernt ja nie aus, ein Fagerström-Test...wozu ist der nutze? :schwede Nein, ich bringe jetzt nicht die Nummer "nur ein bisschen schwanger...". Welche Ableitungen kann man aus diesem Test herleiten?

Schön weiter nichtrauchen...läuft bei dir! :sogehtdas
Kontakt mit mir gegebenenfalls bitte über PN. Ich lese z.Z. nicht alle Beiträge. LG, der Higgins

Bild Bild

Diplomatin
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 1. Sep 2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Tag für Tag

Beitrag von Diplomatin » Montag 14. Oktober 2019, 19:02

Higgins, Du kennst den Fagerström-Test nicht???

Hier ist er:

https://www.uni-wuerzburg.de/fileadmin/ ... emtest.pdf

Seit ca. 20 Jahren konnte ich stets die maximale Punktzahl erreichen, und seit einigen Wochen eigne ich mich glücklicherweise nicht mehr für den Test...

Hach... als Nichtmehrraucher ist auch nicht jeder Tag gold, aber unter‘m Strich ist jeder Tag, den ich nicht geraucht hab‘, ein kleiner Erfolg ;-)
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 1085
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Tag für Tag

Beitrag von Sans Tabac » Dienstag 15. Oktober 2019, 13:50

Zum PDF des Fagerströmtests wäre anzumerken, das der Name
von Fagerström Test zur Nikotinabhängigkeit in Fagerström Test zur Tabakabhängigkeit
von Fagerström selbst geändert wurde. :nick

Wie auch immer, lieben Dank dafür, interessantes Teil.
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

Benutzeravatar
Higgins
Urgestein
Beiträge: 995
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 01:00
Rauchfrei seit: 13. Dez 2011

Re: Tag für Tag

Beitrag von Higgins » Dienstag 15. Oktober 2019, 14:21

Diplomatin hat geschrieben:
Montag 14. Oktober 2019, 19:02
Higgins, Du kennst den Fagerström-Test nicht???

Hier ist er:

https://www.uni-wuerzburg.de/fileadmin/ ... emtest.pdf
Nee, kannte ich nicht. :gebtsmir Habe es mir mal angeschaut. Hätte aber ebenso Top-Ergebnisse gehabt. :cool4
Auf geht's zu den fuffzich-rauchfreien Tagen...!
:gut
Kontakt mit mir gegebenenfalls bitte über PN. Ich lese z.Z. nicht alle Beiträge. LG, der Higgins

Bild Bild

Benutzeravatar
Higgins
Urgestein
Beiträge: 995
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 01:00
Rauchfrei seit: 13. Dez 2011

Re: Tag für Tag

Beitrag von Higgins » Montag 21. Oktober 2019, 14:29

:5 :0 Gut gemacht.
Kontakt mit mir gegebenenfalls bitte über PN. Ich lese z.Z. nicht alle Beiträge. LG, der Higgins

Bild Bild

Diplomatin
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 1. Sep 2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Tag für Tag

Beitrag von Diplomatin » Montag 21. Oktober 2019, 21:17

Danke :juhu1
So langsam hab‘ ich mich ans Nichtrauchen gewöhnt.... allerdings kaue ich noch so einige Nikotinkaugummis am Tag :kuh (ab morgen nur noch die in der schwächeren Variante)!
Jetzt heißt es: Dranbleiben und geduldig sein! Und vor allem auch in Stresssituationen einen kühlen Kopf bewahren.


:nacht
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 1085
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Tag für Tag

Beitrag von Sans Tabac » Dienstag 22. Oktober 2019, 18:17

Kriegste hin. :nick

:freisein
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

WildeHile71
Beiträge: 854
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Tag für Tag

Beitrag von WildeHile71 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 11:50

Hallo,

Tschackaaaaa , Du schaffst das.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Diplomatin
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 1. Sep 2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Tag für Tag

Beitrag von Diplomatin » Samstag 26. Oktober 2019, 09:43

Ach... so einfach ist das nicht: ich bin eingeknickt und hab‘ mir doch wieder die stärkeren Kaugummis aus der Apotheke geholt. Da sieht man mal, wie gerissen die Sucht ist...
Ich beruhige mich mit dem Gedanken, dass es halt „nur“ drei-fünf am Tag sind (eher drei-vier). Das ist halt meine „Krücke“ - und ich lauf‘ damit noch eine Weile rum... . So eine Suchterkrankung geht ja leider auch nicht von heute auf morgen weg... es dauert halt seine Zeit mit der Genesung. Das CBD-Öl nehme ich z. Zt. gar nicht mehr... und verzichte inzwischen weitestgehend auf Süßigkeiten (gerade in den ersten Wochen war ich echt scharf auf Gummi- und Lakritzzeugs und Schokolade). Stattdessen ist jetzt regelmäßiges Joggen angesagt.... da rebelliert manchmal der innere Schweinehund, der dann die rote Karte bekommt. Ansonsten bin ich sehr dankbar, dass, was den Schmacht auf eine Kippe betrifft, das Gröbste scheinbar überstanden ist. Bammel habe ich noch vor dem Absetzen der Kaugummis! Aber soweit ist es noch nicht... heute „schnappse“ ich mal wieder: 55 Tage OHNE Kippe. Das war vor 60 Tagen für mich unvorstellbar und ich hätte nicht geglaubt, dass das möglich wäre. Ich bin echt dankbar, dass der Rauchstopp trotz relativ geringer Anfangsmotivation geklappt hat und dass irgendetwas größer war als meine riesengroße Angst davor. Bleibt dran - es lohnt sich! Habt Geduld, die Genesung ist ein Prozess - geht es an und gebt nicht auf!
Wünsch‘ Euch ein gutes rauchfreies Wochenende, LG Diplomatin
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

Lametta
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Tag für Tag

Beitrag von Lametta » Samstag 26. Oktober 2019, 20:50

Ehrlich, das mit den Kaugummis find ich überhaupt nicht schlimm! Langsam aber sicher marschiere ich auf meine 2 Jahre NMR zu - dampfe aber immer noch mit Nikotin. Übrigens war ich just bei einem intensiven ärztlichen Checkup - die Lunge: völlig unauffällig, das EKG - absolut top! und zu den Blutwerten meinte sie, sie haben schon ewige Zeiten nicht mehr derart gute Blutwerte in den Händen gehalten. Auch die restlichen Untersuchungen - alles völlig in Ordnung. Ich bin 62 und habe fast mein Leben lang geraucht. Danach hat sie auch gefragt, ich sagte, ja, ich hab geraucht und wann ich aufgehört habe. Da hat sie nur abgewinkt und meinte, bei dem Ergebnis wäre das völlig irrelevant, daß ich mal geraucht hab.

Allerdings mache ich fast täglich Sport und ernähre mich tiptop, u.a. zuckerfrei.

Nur der Blutdruck war (trotz Nikotin) wie üblich zu niedrig. Aber das ist ja nun auf keinen Fall bedrohlich ;-)

Ich will Dir damit Hoffnung machen, sei nicht zu streng zu Dir!
Bissel Nikotin oral konsumieren ist gesundheitlich was ganz ganz anderes als permanent mit ner leichten Rauchvergiftung rumzurennen.

Weiter sporteln! Und dranbleiben, machst Du gut, Glückwunsch!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Diplomatin
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 1. Sep 2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Tag für Tag

Beitrag von Diplomatin » Sonntag 27. Oktober 2019, 13:40

Huhu - Na ja - nun möchte ich mich auch nicht unbedingt zu einem Dauerkauer entwickeln. Also da ist schon eine Abhängigkeit zu den Kaugummis entstanden, die aber bei weitem nicht so extrem ausgeprägt ist wie meine Affinität zu Kippen. Ich bin zuversichtlich, dass ich da irgendwann auch von wegkomme - und falls nicht wäre das auch kein Beinbruch, gibt Schlimmeres!
Jetzt sitzt ich in der Küche bei einem Kaffee und ganz hinten in den Gehirnwindungen hörte ich die Frage: „War da nicht was...?“ Tja, da war früher mal diese riesengroße Gier auf Zigaretten... heute kaum noch vorhanden. Nach wenigen Wochen.
Dampfen war für mich im letzten Jahr neben Pflastern und Kaugummis eine gute Option beim Absetzen - in diesem Jahr wurde ich trotz dampfen rückfällig und habe den Dampfer im Müll versenkt... es waren viele Rauchstopps, die gescheitert sind. Was bei mir überhaupt nicht funktioniert ist die „Willensmethode“.
Ohne Hilfsmittel wär‘ ich aufgeschmissen!
@Lametta: Freut mich, dass Dein Arzt mit Dir zufrieden ist! Was den Sport betrifft - den möchte ich jetzt auch als feste Größe etablieren - las heute Morgen nochmal in „Mittel und Wege aufzuhören“ stollentrolls tollen Beitrag. Endorphine durch Laufen nehme ich gern mit!
Das Zitat in Deiner Signatur finde ich soooooo klasse! „Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will Gründe“. Weißt Du von wem das ist?

LG an alle, bleibt sauber und genießt den Tag!
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

Lametta
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Tag für Tag

Beitrag von Lametta » Sonntag 27. Oktober 2019, 15:22

Huhu :)

ich unterscheide ganz klar zwischen gesundheitlichem Schaden und Abhängigkeit. Das erstere zu eliminieren, war und ist mir deutlich wichtiger. Wobei Sucht an sich einen Schaden impliziert, den hat man bei Konsum von reinem Nikotin ja nur mit entsprechenden gesundheitlichen Voraussetzungen wie zu hoher Blutdruck oder bestehende Schäden im cardiovasculären System. Somit könnte man sich die Köpfe über Begrifflichkeiten heißdiskutieren, aber auf sowas habe ich nie Lust, dazu bin ich viel zu pragmatisch :)

Ich weiß, daß viele Dampfer rückfällig werden - für mich war es aber der 3. Rauchstopp im Leben, die ersten beiden Kaltentzug. Horror! Nie wieder :) Aber die Erfahrung, daß ich nicht mehr hinlangen darf, auch nach einigen Jahren nicht! - die hatte ich. Daher hat es funktioniert. Manchmal nutze ich auch Kaugummis, wenn ich keinen Bock aufs Dampfen habe. Auf lange Sicht will ich auch komplett raus! Aber da der gesundheitliche Schaden nicht mehr stattfindet, muß es nicht mit der Brechstange oder dem Dickkopp passieren. Mit Willen schaff ichs auch nicht gut. Ich hatte noch eewig gestopfte Zigaretten hier rumliegen, ich brauchte die Sicherheit, daß ich mir eben NIX verboten hab.

Ist doch gut, daß es Hilfsmittel gibt, das ist ja nun auch keine einfache Angelegenheit mit dem Rauchstopp!

Nein, ich weiß leider nicht, von wem das Zitat ist, aber es bringt eine einfache Wahrheit phantastisch auf den Punkt.
Und genau, die Endorphine vom Sport kann man grad als Exraucher wirklich wirklich gut brauchen. Mich hat nach 6-9 Monaten Rauchstopp eine eklige Depression gepackt, seit ich regelmäßig zum Sport gehe, bin ich stabil und ausgeglichen. Das kann nach Monaten noch echt gemein sein!

Mach Dir einen angenehmen Sonntag!
Ich bin wirklich froh, nicht mehr zu rauchen...!

:winnerx
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

WildeHile71
Beiträge: 854
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Tag für Tag

Beitrag von WildeHile71 » Montag 28. Oktober 2019, 16:41

Hallo.

ich geb Lametta teilweise Recht ,
der gesundheitliche Schaden ist so gut wie eleminiert, das ist das Wichtigste.

Ob Kaugummi , Pflaster oder Dampfe , Nikotin wird zugeführt aber nicht verbrannt.
Ob das nun eine Abhänigkeit ist , weiß ich nicht.

Nikotin soll ja (unverbrannt) nicht viel schädlicher sein wie Koffein, auch vom "Sucht-Verhalten" her.

Mein Dampf-Verhalten würde ich eher als "blöde Angewohnheit" bezeichnen.

Es geht stuuuuuundenlang ohne, da denk ich nicht mal dran....wenn ich was zu tun hab.
Sowas ist mir als Raucher, nicht passiert.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Diplomatin
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 1. Sep 2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Tag für Tag

Beitrag von Diplomatin » Montag 28. Oktober 2019, 23:05

Hi, na ja... also irgendwann würde ich mir das Kaugummikauen doch gern abgewöhnen. Denn ich habe mich ja nicht deshalb dafür entschieden, weil ich so begeistert bin, nikotinhaltige Sachen zu konsumieren, sondern weil ich damit überhaupt von der Zigarette loskommen wollte - und ein dauerhafter Konsum von nikotinhaltigen Präparaten eigentlich nicht der Plan ist.
Auf jeden Fall bin ich sehr dankbar, dass diesmal der Rauchstopp trotz relativ geringer Motivation und großer Angst überhaupt geklappt hat! Eben auch mit Hilfe von Nikotinkaugummis. Dieses rauchfreie Leben ist nicht immer einfach, aber die neu gewonnene Freiheit so schön und kostbar, dass ich einen Rückfall ins stinkende Kippen-Hamsterrad vermeiden möchte.

Ja - Koffein wirkt definitiv auch auf‘s Gehirn, und wenn ich‘s mir recht überlege, fand ich Kaffee in meiner Jugend zuerst auch „bäh“... und der gehörte später zur Kippe einfach dazu. Auf Kaffee heute verzichten? Möchte ich nicht! Denn ich trinke auch als Nichtmehrraucher morgens und nachmittags gern Kaffee. Hey... jetzt werde ich aber nachdenklich: könnte ich bewusst darauf verzichten, z. B. für eine Woche lang??? DAS wäre ja mal eine Challenge!!!
Puh, kalt erwischt ;-)
Hier tun sich ja wieder ganz neue Perspektiven auf!
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

Antworten