Olli's TB

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 126
Registriert: Montag 18. Mai 2020, 08:12
Rauchfrei seit: 16. Mai 2020

Olli's TB

Beitrag von Olli71 » Donnerstag 18. Juni 2020, 20:22

Hallo zusammen,
da ich ja hier jetzt schon ein paar Tage angemeldet bin, schon etliche eurer Tagebücher durchgeschmökert hab, will dann jetze auch eins starten... kurz zu meiner Person... mein Name ist Olli, bin jetzt schon 1 Monat und 2 Tage NMR laut meiner App. Ich hätte schon mehrere Rauchstopversuche in den letzten Jahren, die kläglich scheiterten wegen konsequenter Inkonsiquenz... 😁
Wobei der erfolgreichste Rauchstopp war von 03/2018 bis 10/2018, da fiel mir das aufhören überhaupt nicht schwer. Kurz vorher hatte ich mir 2!!!mal hintereinander Allen Carr reingezogen... hatte damals wunderbar geklappt... bis zu jener Geburtstagsfeier, als ich den großen Mann spielen wollte und unbedingt die EINE rauchen wollte. Das war dann die EINE...die mich wieder dran brachte. Das Ende vom Lied und Siegerehrung sollte jedem klar sein... 😩
Und nu starte ich das ganze nochmal, bzw. hab vor 1Monat und 2 Tagen gestartet... komischerweise fällt mir das dieses mal nicht so leicht wie beim letzten Mal. Die ersten 2 Wochen hab ich mehrmals täglich ans rauchen denken müssen, hab mich da sehr unter Druck gesetzt... hab mir gesagt, Du willst das nicht... das hat mich fast um den Verstand gebracht... hatte ganz miese Laune... hab mich selbst nicht akzeptiert bzw. leiden können. Hab dann angefangen zu "schieben"... die Laune wurde besser und die Gedanken an ne Fluppe werden allmählich auch weniger. Ich muss feststellen, daß es mit schieben ganz gut funzt. Immer wenn die Gedanken an ne Fluppe kommen, sag ich mir... jetzt nicht, vielleicht später... das dauert noch nen kleinen Moment, dann isser wieder weg, der Günter. So heißt der kleine Gieper bei mir... 😂
Soviel erst mal zu mir und meiner momentanen Situation... ich wünsche uns allen einen schönen Abend und rauchen heute auch wieder keine...
Gruß Olli
Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 1089
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Olli's TB

Beitrag von Sans Tabac » Freitag 19. Juni 2020, 11:14

Na dann mal reingehauen und viel Erfolg ! :nick
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

WildeHile71
Beiträge: 854
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Olli's TB

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 21. Juni 2020, 08:27

Hallo Olli,

das hört sich doch schon ganz gut an.

Den "Günter" einfach schieben.....ist ne sehr gute Idee.

Was auch gut hilft: die Situation verlassen.
Geh raus, genieße die frische Luft.
Genieße wieviel mehr Luft du jetzt schon bekommst.

Genieße die Gerüche die du wieder riechen kannst.
Genieße deine Puste, die auch schon besser ist.

Sei stolz auf dich.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 126
Registriert: Montag 18. Mai 2020, 08:12
Rauchfrei seit: 16. Mai 2020

Re: Olli's TB

Beitrag von Olli71 » Sonntag 21. Juni 2020, 10:41

Moin moin,
melde mich heute noch mal kurz für nen Zwischenbericht. Freitag war etwas durchwachsen mit Schmachtattacken... Günther war zu oft anwesend für meinen Geschmack, konnte ihn aber gut in die Schranken weisen.
Gestern war alles recht easy, morgens arbeiten ohne Probleme, nachmittags im Wald Bäume schubsen...
Allerdings nach getaner Arbeit, zusammengesessen und ein Feierabendbier getrunken, (worauf ich mich den ganzen Tag schon gefreut hab), stand Günther mal wieder unaufgefordert neben mir. Konnte ihm aber widerstehen, zumal kein Raucher dabei war... :hehe

@WildeHilde... Danke... ich merke schon ne positive Veränderung, alleine wenn ich mit dem Hund zum laufen gehe eine stete Verbesserung. Jedesmal besser, irgendwie so, als wenn man gefühlte 50l mehr Volumen einsaugen kann... :bazi

Soviel erstmal für heute, schönen Restsonntag allen hier und... :enr1
Bild

Benutzeravatar
Chrischi
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 13:04
Wohnort: Leipzig

Re: Olli's TB

Beitrag von Chrischi » Sonntag 21. Juni 2020, 10:56

Auch viel Mut von mir, stecke auch grad mittendrin ;-)
Denk an Frädrichs Schweinehund Günther der einfach manchmal noch falsch gepolt ist und noch nicht ganz begreift das uns das Rauchen verarscht, um es mal dezent auszudrücken.
Will in mein Köpfchen auch noch nicht so richtig rein. Denk nicht an wohlriechende unversehrte Zigaretten aus der Schachtel sondern halt das Näschen gedanklich in einen noch vollen Aschenbecher, da vergehts einem :uebel
Ich hab meinen noch gar nicht geleert da hab ich das Übel direkt vor mir, wenn ich`s mal vergesse.
Bild

WildeHile71
Beiträge: 854
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Olli's TB

Beitrag von WildeHile71 » Sonntag 21. Juni 2020, 11:00

Hallo,

ja, den Rauchern aus dem Weg gehen funktioniert auch gut.
Man wird nicht daran erinnert.

Hab das erste Zeit auch so gemacht, geht natürlich nicht ewig.
Aber bis man sich sicherer fühlt ,ist das eine gute Lösung.
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 126
Registriert: Montag 18. Mai 2020, 08:12
Rauchfrei seit: 16. Mai 2020

Re: Olli's TB

Beitrag von Olli71 » Mittwoch 24. Juni 2020, 09:07

Moin moin,
kurzer Zwischenstand...

Ich komme soweit ganz gut klar mit "ohne"... Lediglich wenn ich auf der Arbeit mal was kompliziertes programmieren muss, sitzt das liebe Güntherlein auffe Schulter und meint allen Ernstes,... "das ist jetzt kompliziert und knifflig, da musste erstmal eine drüber rauchen wenn Du das lösen willst"... Ich konnte ihn mit nem Pott Kaffee überzeugen, daß das absoluter Unfug ist... :buegeln2
@WildeHilde... naja, ich kann allerdings nicht den ganzen Tag meiner besseren Hälfte aus dem Weg gehen... undweg sie raucht ja, kennt aber meine Situation und wir kommen damit klar. Ich setz mich dann halt etwas weiter weg...
Wie dem auch sei... eine schöne Wochenmitte wünsche ich und :enr1
Grüße Olli
Bild

Benutzeravatar
Chrischi
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 13:04
Wohnort: Leipzig

Re: Olli's TB

Beitrag von Chrischi » Mittwoch 24. Juni 2020, 09:36

Gut dass man erfolgreiche Mitstreiter hat die einem etwas voraus sind und die motivieren weiter zu ziehen.
Grade wenn noch ein Raucher im Haus ist, ist es noch mal schwieriger und man muss wirklich von seinem Vorhaben überzeugt sein.
Wenn bei Stress das Suchtmonster wieder zuschlägt, denk ich mir immer "Komm Alter, wenn du mich beeindrucken willst geh arbeiten und besorg dir den Stoff selbst" :D
Tolle Leistung bis hierher und ich wette es geht noch weiter!!!
Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Team
Beiträge: 1089
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Olli's TB

Beitrag von Sans Tabac » Mittwoch 24. Juni 2020, 17:07

:mannschaft
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere - Begeisterter Hobby- und Genussdampfer, 100% Tabakfrei

Bild

Benutzeravatar
Nisnis
Beiträge: 762
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 15:35
Rauchfrei seit: 23. Okt 2011

Re: Olli's TB

Beitrag von Nisnis » Sonntag 28. Juni 2020, 11:33

Hallo Oll,

Schön dich so weit zu sehen. Hast es ganz toll bis hierher geschafft.
weisst du woran ich in der esten Zeit gedacht habe, wenn die Lust aufs rauchen schlimm wurde?
Dann habe ich mir diesen Brief in Erinnerung gerufen. Hat mir oft geholfen übr eine schwere Atacke zu kommen.
Ich habe ihn mal hier her kopiert:

Dieser Bericht darf mit freundlicher Genehmigung von Joel Spitzer verbreitet werden.



habe mal Joel Spitzer gelesen und habe was, für mich jedenfalls gefunden.

Meine Zigarette, mein Freund!

Was würden Sie über einen Freund denken, der mit Ihnen überall hingeht? Nicht genug, dass er Ihnen wirklich überall hin folgt, sondern er ist so abstoßend und vulgär, dass Sie sich seinetwegen unbeliebt machen. Er hat einen unangenehmen Geruch, der auch an Ihnen hängt, wo immer Sie hingehen. Andere finden, dass Sie beide stinken.

Er kontrolliert Sie total Wenn er sagt "spring!" springen Sie. Manchmal ist draußen das scheußlichste Wetter, z. B. ein Gewitter, und er will, dass Sie zum Laden an der Ecke gehen und ihn abholen. Sie würden Ihrem Ehepartner die Hölle heiß machen, wenn er die ganze Zeit so mit Ihnen umspringen würde, aber Sie können nicht mit Ihrem Freund streiten.
Manchmal sind Sie im Kino oder im Theater, und er will, dass Sie mit ihm ins Foyer gehen und da herumstehen, während Sie wichtige Szenen verpassen. Da er alles in Ihrem Leben bestimmt, gehen Sie.

Ihrem Freund gefällt auch die Art nicht, wie Sie sich kleiden. Anstatt Ihnen höflich zu sagen dass Sie einen lausigen Modegeschmack haben, brennt er einfach Löcher in Ihre Kleidung, so dass Sie sich gezwungen sehen, sie wegzuwerfen. Manchmal wird er auch Ihrer Möbel müde und wird diese ebenfalls los. Gelegentlich wird er ganz fies, dann können Sie das ganze Haus abschreiben.

Sein Unterhalt ist ziemlich teuer. er hat ja nicht nur diesen Tick, Ihr Eigentum zu zerstören, sondern Sie müssen auch noch dafür bezahlen, dass er bei Ihnen bleibt. Im Laufe Ihres Lebens kostet er Sie Tausende von Euros. Und auf eine Sache können Sie sich verlassen: Er wird Ihnen nie einen Cent zurückzahlen.

Ihr Freund glaubt nicht an Gesundheit. Bei dem Gedanken daran, wie Sie ein langes und produktives Leben führen, wird ihm schlecht. Also macht er Sie bei jeder Gelegenheit krank. Er sorgt dafür, dass Sie Erkältungen und die Grippe bekommen. Nicht nur dadurch, dass er Sie zwingt, mitten im heftigsten Regen hinauszurennen und ihn vom Tabakladen abzuholen. Da ist er schon kreativer. Er hat ständig Tausende von Giften dabei, die er Ihnen ins Gesicht bläst. Wenn Sie Einige von Ihnen inhalieren, vernichten Sie die Flimmerhärchen in Ihren Lungen, die Ihnen geholfen hätten, die Erkrankungen zu vermeiden.

Aber Erkältungen und die Grippe sind für ihn nur Kinderkram. Er steht auf Krankheiten, die Sie langsam verkrüppeln- wie ein Lungenemphysem. Diese Krankheiten findet er klasse. Sobald er es geschafft hat, dass Sie so eine Krankheit bekommen, werden Sie alles andere aufgeben, Freunde, Familie, Karriereziele, Sport- einfach alles. Sie werden nur noch zu Hause sitzen und ihn hätscheln. Sie werden ihm sagen, was für ein toller Freund er ist. während Sie nach Luft schnappen.

Schließlich wird Ihr Freund jedoch auch Ihrer überdrüssig. Er entscheidet, dass er Ihre Gesellschaft nicht länger haben möchte. Anstatt Sie Ihrer Wege gehen zu lassen, beschließt er, Sie zu töten. Er hat ein wahres Waffenarsenal. Er plant Ihren Tod nämlich schon, seit Sie sich das erste Mal trafen. Er hat sich die effektivsten Killer in unserer Gesellschaft ausgesucht und alles in seiner Macht Stehende getan, so dass einer von ihnen Sie erwischt. Er hat Ihr Herz und Ihre Lunge überstrapaziert. Er hat die Arterien zu Ihrem Herzen, Ihrem Gehirn und jedem anderen Teil Ihres Körpers verstopft. Für den Fall, dass Sie eine Rossnatur sind, die daran nicht zugrunde geht, hat er Sie jeden Tag krebserregenden Substanzen ausgesetzt. Er wusste, dass er Sie früher oder später erwischen würde.

Das ist die Geschichte von Ihrem "Freund" der Zigarette. Kein echter Freund würde Ihnen das alles antun. Zigaretten sind die schlimmsten Feinde die Sie jemals hatten. Sie sind teuer, machen süchtig, sind gesellschaftlich unakzeptabel und sie bringen Sie um. Denken Sie immer daran--NIE WIEDER EINEN EINZIGEN ZUG!

Also, mich hat diese Art von Schreiben doch sehr beeindruckt. Vielleicht findet Ihr das lächerlich, aber ich werde in Zukunft an diese Geschichte denken, wenn Niko kommt. Dann jag ich ihn so zum Teufel....


Lieben Gruß
Marlis
Nach oben

Im Oktober werden es 9 Jahre rauchfrei und das möchtest du doch auch gern sagen, oder?
Jage Günter s zum Teufel. Du machst das sehr gut, weiter so.
Wir lesen uns

Liebe Grüsse aus dem Norden nisnis

Benutzeravatar
Chrischi
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 13:04
Wohnort: Leipzig

Re: Olli's TB

Beitrag von Chrischi » Sonntag 28. Juni 2020, 12:30

Hi Olli, alles klar bei dir?

Der Brief is wirklich herrlich, es bringt unheimlich was wenn man den ließt, ich hatte danach auf alle Fälle keinen Bock auf ne Kippe

Bleib weiter dran und lass es dir gut gehen. Ich kann den Satz zwar schon nicht mehr hören, aber in diesem Fall ist er wahr "Wir schaffen dass!"
Bild

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 126
Registriert: Montag 18. Mai 2020, 08:12
Rauchfrei seit: 16. Mai 2020

Re: Olli's TB

Beitrag von Olli71 » Montag 29. Juni 2020, 13:18

Moin Gemeinde,
neues von der Front... ich rauche immer noch nicht mehr... :xenia

@ Nisnis,
eine tolle Geschichte, danke Dir dafür... :fuenf die konnte ich zu dem Zeitpunkt gut gebrauchen, Günther war wieder stark im Trend... konnte ihm die Geschichte und die von Chrischi vorlesen... er hat dann wohl eingesehen, daß er fehl am Platz war... :hehe nochmals Danke Dir dafür... :tulpe

@ Chrischi,
alles im Lot, immer weiter... ich wollte eigentlich warten bis ich 50 Tage voll hab... da ich aber diese Woche Urlaub habe, machen wir im Laufe der Woche nen kleinen Tagesausflug gen Nordholland... als kleine Belohnung... ich sollte eigentlich alleine fahren, da meine holde Isolde noch raucht.... :zaehne aber wir sind ja nicht so... :kiss1

@ all... ich wünsche euch nen guten Wochenstart... und :enr1 und :danke

Gruß Olli
Bild

Benutzeravatar
Chrischi
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 13:04
Wohnort: Leipzig

Re: Olli's TB

Beitrag von Chrischi » Montag 29. Juni 2020, 16:30

Freut mich zu hören, bei mir gabs heut auch ein paar Stolpersteine wegzuräumen, na ja, was solls gibt auch solche Tage.
Macht euch schöne Tage in den Niederlanden, auch wenn es deine liebe Frau eigentlich nicht verdient hat :-D
Bleib dran das Teufelchen gibt so schnell nicht auf, das merk ich auch. Aber wir tun das auch nicht und damit hat es nicht gerechnet,...gehässig grins
Bild

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 126
Registriert: Montag 18. Mai 2020, 08:12
Rauchfrei seit: 16. Mai 2020

Re: Olli's TB

Beitrag von Olli71 » Dienstag 30. Juni 2020, 19:48

Moin moin,
@Chrischi...
genau... da setzen wir nen Sturkopp auf. Und immer schieben das Ding... jetzt nicht, heute nicht, morgen auch nicht... erst recht nicht nächste Woche... einfach nicht diskutieren oder auf nen faulen Kompromiss einlassen... :hehehex

Momentan ist mir nicht so wohl... bin etwas niedergeschlagen, Dauermüde, irgendwie gerädert und erschöpft, schon seit ca. 2Tagen. Nachts krieg ich kein Auge zu, Tagsüber könnte ich an jeder Ecke anlehnen und pennen... heute war ich kurz davor eine anzumachen, konnte mich aber, nachdem ich 10mal tief Luft geholt hab, eines besseren besinnen. Ist das mit der Müdigkeit normal nach ca. 45Tagen NMR? :zaehl1
Gruß Olli
Bild

Lametta
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 13:33
Rauchfrei seit: 1. Mär 2018

Re: Olli's TB

Beitrag von Lametta » Dienstag 30. Juni 2020, 20:22

Hey Olli,

Dir wünsch ich auch viel Glück!
Der Stoffwechsel braucht mehrere Monate, bis er sich umgestellt hat, manches dauert noch länger. Das erste Jahr fand ich ziemlich hart, immer mal wieder. Anfangs stand ich nachts schlaflos im Bett, dann war ich dauermüde. Und und und...
Gesund ernähren, so möglich, viel frische Luft, genug Bewegung, neue Rituale, neue Ziele. Wie wäre es mit den 10.000 Schritten? Müßte als Hundehalter kein Problem sein? Oder 20.000? Macht schön müde.

Viel Erfolg!
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Antworten