Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Pierrotina » Donnerstag 10. August 2017, 22:22

:daumendrueck Super!
Liebe Grüße von Piri

Der Weg ist das Ziel, doch ein bißchen ankommen - so zwischendurch - ist auch nicht schlecht. (Helga Schäferling)
(seit 18.06.2017 wieder auf dem Weg)
Benutzeravatar
Pierrotina
 
Beiträge: 9302
Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 08:59

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Lani » Freitag 11. August 2017, 08:02

Super, ich freu mich schon auf weitere Berichte!
:enrfp
Liebe Grüße
von der RosaLani

:heaven1 Bild
"Smile and the world smiles with you"
Benutzeravatar
Lani
Team
 
Beiträge: 6766
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 13:30
Wohnort: Nördlich der Elbe
Rauchfrei seit: 10. Feb 2014

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Marc » Freitag 11. August 2017, 09:01

......das lese ich mit großer Freude, Petra.

Ich habe bisher noch nie Leute wg. der Qualmerei angesprochen, nur war das in Berlin so heftig, da konnte nicht anders. Klar, hat nichts gebracht...... ich meine gehört zu haben, dass es in UK verboten ist, im Auto zu rauchen, wenn Kinder dabei sind.

Traurig, dass dies der Gesetzgeber regeln muss....

So, nun Endspurt ins Wochenende.... rfG M.
One is One too many - and a thousand never enough!
Benutzeravatar
Marc
 
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 17. März 2017, 23:01
Rauchfrei seit: 6. Feb 2017

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Maja » Freitag 11. August 2017, 16:12

Sanchopanza hat geschrieben:Hallo,

Der Wiederausstieg ist vorerst geschafft. .. und fiel bisher erstaunlich leicht.
Ich berichte wieder

Petra


Super Petra! :fuenf

Lachen ist eine Macht, vor der die Größten dieser Welt sich beugen müssen ...
- Émile Zola -
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 17:45

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Mickie » Freitag 11. August 2017, 21:04

Ach Marc, in Berlin wirst alles erleben immer wieder... Es ist die Stadt wo man manchmal denkt dort gelten keine Gesetze und wenn nur die eigenen...

Passt auf euch auf und geht euern rauchfreien weg

Liebe Gruß

Mickie
Bild
Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
 
Beiträge: 9149
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04
Rauchfrei seit: 14. Sep 2013

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Sanchopanza » Freitag 11. August 2017, 22:22

Hallo Ihr Lieben

vielen Dank für die vielen guten Wünsche und Ermutigungen.
Ich schreite wieder voran.
Meine Ma hat immer gesagt ich sei ein Spätzünder ... insofern: wünscht mir einfach, dass es zündet, wenn es nicht zu spät ist.
Das gibt es aber wohl kaum bei unserem Thema.
Ich erfreue mich gerade meiner relativen Gelassenheit.
Ich weiss inzwischen auch: Trenne Thema Rauchen von Thema Arbeit ; denn tust du das nicht wirst du rauchen bis zum Umfallen, weil nur so das Thema Arbeit erträglich wird.
Ich habe Schritte unternommen , um mich hier zu rüsten (welche gruseliges, aber treffendes Wort).

Wer von Euch hat grosse Schritte mit dem NMR gewagt und aus welchen Gründen?
Wer mag erzählen?


Sanchpanza
Sanchopanza
 
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 00:25

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Khandro » Mittwoch 16. August 2017, 12:06

Hallo Frau Dr. Petra,

ich kann die Verknüpfung zwischen der Arbeit und dem NMR verstehen. Leider ist das NMR nämlich mit allen Themen unseres Lebens verknüpft. Wie reagieren wir auf Dinge, die uns im Alltag passieren? Manche können besonnen reagieren, andere reagieren impulsiv und wieder andere voller Zuversicht und Tatendrang. Und dann gibt es noch die Menschen, die mit Sucht reagieren. Das Rauchen ist kein Thema, dass für sich alleine steht, sondern es ist eine Reaktion auf das Leben.

Nun, da wir ja nicht mehr mit Sucht reagieren möchten, benötigen wir ein neues Reaktions-System. Um das entwickeln zu können, müssen wir genau betrachten und unter die Lupe nehmen, wo wir doch wieder süchtig reagiert haben. Wie können wir es in Zukunft besser machen?

Das NMR besteht meiner Meinung nach existenziell aus dem Lernen von neuen Handlungen. Die alten Handlungen bewusst zu machen und zu begreifen scheint mir da ein unerlässlicher Schritt zu sein.

Hau rein! Ich glaube auch an Dich!
Liebe Grüße
Khandro


Bild

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!
Benutzeravatar
Khandro
 
Beiträge: 374
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Wohnort: Kassel
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Maja » Freitag 18. August 2017, 21:06

Ich erfreue mich gerade meiner relativen Gelassenheit.

Wie geht es dir inzwischen,Petra?
Ich denk an dich :daumendrueck

Lachen ist eine Macht, vor der die Größten dieser Welt sich beugen müssen ...
- Émile Zola -
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 17:45

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Sanchopanza » Freitag 18. August 2017, 21:17

Hallo, Ihr Lieben

mir geht es gerade ziemlich mies.
Nikomonster hat mich noch einmal erwischt und ich habe Angst, Angst, Angst... zu scheitern.. beim nächsten Start, den ich unbedingt machen will...
Partner ist ebenso enttäuscht wie ich und reagiert aggressiv und distanziert. Beziehungsprobleme (die gab es seit längerem) tun sich massiv auf.
Bin gerade auch sehr hilflos und weiß nicht recht wie weiter.

Bin froh um jede Unterstützung

Lieber Gruß von
der derzeit 'geschlagenen' Sanchopanza Petra
Sanchopanza
 
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 00:25

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Mickie » Freitag 18. August 2017, 21:29

Huhu Petra,

ich hab mal ne ne Decke dabei ne Ofenbank, nen Lagerfeuer am Strand, nen Sternenhimmel, eine Bergspitze die erklommen wurde und Sternschnuppen komm lehn dich einfach an und hab das Bild vor dir wo du runterkommst, ich bin einfach da.

Weisst am Rauchstopp zu scheitern ist sowas natürliches nahezu jeder Raucher kann dir erklären warum er wieso grad es nicht geschafft hat (sofern er es zugibt) und selbst hier im Forum hat nahezu jeder mehr als einen Anlauf gebraucht. Wenn du jetzt mit dem Finger auf Typen wie mich zeigst aber du... dann kann ich nur sagen: ja mein Versuch hier ist bisher erfolgreich aber davor....

So damit bist in guter Gesellschaft und es ist total normal, du bist normal alles gut.

Was mir auffiel bei deinem Schreiben trenne die Themen:
Ich bin Süchtig und will Rauchfrei werden, ist ein Theme
Ein weiteres:
Mein Partner und ich, was will ich wirklich (klar spielt die Sucht rein, aber es ist ein eigenes Thema was vielleicht auch mal unvernebelt angeschaut werden sollte.


Im Moment lehn dich mal an und sei dir gewiss du bist so normal wie alle anderen auch.

:knuddel
Lieben Gruß

Mickie
Bild
Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
 
Beiträge: 9149
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04
Rauchfrei seit: 14. Sep 2013

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Sanchopanza » Freitag 18. August 2017, 22:02

Liebe Mickie

du tust mit Deinen Reaktionen so unendlich gut !!! Es kamen Tränen, die mich baten, mir wieder auch zu verzeihen. Das fällt mir noch schwer. Und doch... da irgendwo drinnen ist etwas,was mir sagt, ich habe mich auf den Weg gemacht und ich werde ihn weitergehen.
Arbeitsmäßig kamen gestern die ersten positiven Signale und Angebote. Ich nutze diese Chance.
Was die private Beziehung betrifft, steht Klärung an und es ist uns beiden bewusst.

Die Gefahr der Vermischung von meinen insgesamt 3 Baustellen (Sucht- Partnerschaft - Arbeit) ist groß, ich versuche die Trennung bewusst aufrechtzuerhalten.
Bin derzeit um meine beiden Hundis so froh... keine Baustelle! Naja, manchmal ihretwegen mit Menschen.

Wie lange hat es eigentlich bei Dir gedauert bis Du den Berg überwunden hattest? Ich hatte ja auch eine Reihe von Versuchen, dieser hier war der erste, an den ich selbst geglaubt habe, weshalb die Enttäuschung über mich um so grösser ist.

Eins ist für mich im Moment nur gewiss... ich gebe noch nicht auf.

Vielen lieben Dank und Gruss
Petra
Sanchopanza
 
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 00:25

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Mickie » Samstag 19. August 2017, 19:16

Huhu Petra,

schön das du hier weiter schreibst und damit auch (vielleicht unbewusst) sortierst wohin du willst, was dir wichtig ist etc. Ich kann an meinen Einträgen hier und auch aus meinem persönlichen Tagebuch zu Hause recht gut erkennen wo war Entwicklung, wo Stillstand meist sogar warum und wo lagen bzw. liegen die Stolperfallen.

Was mich angeht, den ersten Ernsthaften Rauchstopp hatte ich damals vor 12 Jahren, da habe ich wie die Eva vom Robert zum Männe gemeint wir könnten ja mal aufhören. Mein Versuch ist kläglich in der ersten Woche gescheitert, mein Mann hat es damals geschaft so wie eben hier auch der Robert.
Später gab es noch den ein oder anderen Versuch ohne Erfolg vor rund 10 Jahren war ich in einer Klinik und wollte eher nicht aufhören bzw. wollte damals gar nix mehr, dort wurde mir angeraten es dennoch zu tun. Na ja habe dann professionelle Hilfe gehabt, Pflaster etc. etc. hat aber nix gebracht, weil ich schlicht nicht so weit war. Aus dem dort gelernten und meinem Sammeltick wusste ich zumindest wie Sucht tickt. Bewusst habe ich mich dann aber eher erstmal nicht mehr mit dem Thema Nichtrauchen beschäftigt unbewusst aber schon und durchaus Infos gesammelt.
Vor dem erfolgreichen Stopp, gab es dann eine Phase wo ich den Tag hinauszögerte ala ab morgen rauche ich nimmer, mal ein Tag nicht geraucht und der Gedanke es zu wollen wurde fester.
Tja und dann kam der Tag an dem ich entschied, nach der Schachtel ist vorbei, ich habe noch geraucht niemanden was gesagt (weil daran glaubte eh keiner mehr) und habe es dann erst die Woche geschafft und später mit Hilfe des Forums Hürden umschifft.

Was ich aber hier im Forum gelernt habe, meine Geschichte ist eine von vielen und es gibt kein es braucht soviele Anläufe, es gibt kein nach soviel Jahren hat man es geschafft, es gibt kein nur so gehts. Einzig der Wille des Rauchers seine Sucht überwinden zu wollen zählt.
Interessanter weise stimmt es schon was in der Klinik gesagt wurde: Zunächst muss das Eingeständnis da sein ich bin Süchtig, danach können Wege unterschiedlich sein, aber wenn dieser Gedanke da ist und von Innen kommt, dann klappt es auch mit der Überwindung.
Einige starten hier ohne Vorbereitung, andere mit, einige schaffen es sofort, andere brauchen mehrere Anläufe, Erfolgreich ist der der bereit ist sich zu verändern.

Ich spüre bei dir diesen Willen und die Lust es anzugehen und auch ein bissl Angst was das unbekannte alles bereit hält. Ich kann dir nicht sagen was dein Leben dir parat hält, weder wenn du im gewohnten bleibst noch wenn du dich auf den Weg machst, aber ich kann dir versprechen ohne Rauch lernst dich selber besser kennen und bist näher bei dir.

wie heisst es so schön, immer ein Schritt nach dem anderen, im Moment ist das Jetzt wichtig.

Ich glaub an dich.

Lieben Gruß

Mickie
Bild
Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
 
Beiträge: 9149
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04
Rauchfrei seit: 14. Sep 2013

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Sanchopanza » Samstag 19. August 2017, 23:02

Hallo Mickie

dank Dir für Deine Ausführungen. Es hilft mir zu wissen, dass es auch nach Rückfällen weitergehen kann.
Ja, das Näher bei mir sein, das ist wohl mein Thema. Habe die Rückfall-Situationen analysiert und überlegt, was ich in diesen Situationen brauche und welche Strategien mir helfen können.
Als ich wieder zur Zigarette griff, hab ich mich völlig fremdgesteuert gefühlt, es gab kein Durchdringen zu meinem Selbst.
Nikomonster hat getobt und mich und andere sowieso zum Teufel geschickt. Bin dabei mich zu wappnen, um Selbst zurückschlagen zu können.

Ich gehe wieder einen nächsten Schritt.

Viele liebe Grüsse
Petra
Sanchopanza
 
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 00:25

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Maja » Sonntag 20. August 2017, 18:13

Hallo Petra!
So oft habe ich es im Forum gelesen:

Heute rauchen wir nicht - was morgen ist,sehen wir dann ...

Ich würde es gut finden,wenn du JETZT aufhörst zu rauchen und wirklich nur täglich schaust.
Du hast irgendwann geschrieben: du brauchst ein greifbares Nichtraucherziel (für immer nichtrauchen klappt nicht).
Siehst du,also immer nur HEUTE.

:enrfp

Lachen ist eine Macht, vor der die Größten dieser Welt sich beugen müssen ...
- Émile Zola -
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2017, 17:45

Re: Alea iacta est - Es gibt kein Zurück!

Beitragvon Marc » Sonntag 20. August 2017, 21:14

Ja, bitte, bitte, liebe Petra, nur heute nicht rauchen, Tag für Tag, immer nur auf EINE verzichten....du schaffst das, wenn selbst ich Suchtknubbel das hinbekomme.....Komm, zusammen mit allen hier packen wir das.......

Hau rein. Glück auf & rfG, Marc

Fühl dich gedrückt und nicht allein....
One is One too many - and a thousand never enough!
Benutzeravatar
Marc
 
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 17. März 2017, 23:01
Rauchfrei seit: 6. Feb 2017

VorherigeNächste

Zurück zu Mein Rauchfrei-Tagebuch

Wer ist bei uns Online?

Mitglieder in unserem Forum: sokrates und 2 Gäste