Elontril (Zyban)

Starthilfe fuer "frische" oder werdende Nichtraucher
Benutzeravatar
Khandro
Beiträge: 398
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017
Wohnort: Kassel

Elontril (Zyban)

Beitrag von Khandro » Mittwoch 5. April 2017, 11:51

Hallo alle zusammen,

wie ja letztes Jahr einige hier mitbekommen haben, habe ich meine Zigaretten gegen die Dampfe getauscht. Das war vor etwa 9 Monaten. Bis gestern habe ich das auch relativ erfolgreich hinbekommen, keine normalen Zigaretten mehr zu rauchen. In den letzten Wochen hatte ich immer mehr Schmacht und habe mich gefragt, woher das eigentlich kommt. Ich bin dann zu folgendem Ergebnis gekommen:

Seit einigen Wochen bekomme ich ein neues Antidepressivum, welches mir gegen die Antriebslosigkeit helfen soll (und es auch tut). Das Medikament heißt Elontril. Im Beipackzettel habe ich gelesen, dass das Medikament auch zur Rauchentwöhnung eingesetzt wird. Es ist das, was früher mal als Zyban erhältlich war. Ich hatte ja vor vielen Jahren mal mit Zyban aufgehört und nach 8 Monaten wieder angefangen.

Ich habe mir gedacht, ich nehme das einfach nach Anweisung und werde dann schon sehen, was passiert. Und es kam, wie es kommen musste: Die Dampfe schmeckte nicht mehr. Gestern habe ich dann mit meinem Therapeuten darüber gesprochen. Er ist auch Psychiater und auch der jenige, der mir das Medikament verschrieben hat. Ich habe ihm von meinen Schmachtattacken erzählt, und dass ich denke, es kommt daher, weil die Dampfe mit dem Elontril zusammen jetzt nicht mehr so dolle ist. Seine Reaktion: "Ja natürlich, und mit normalen Zigaretten wird es genauso sein."

Hmm, das habe ich ihm nicht geglaubt. Und nun wollte ich die Erfahrung machen, dass es tatsächlich so ist und habe mir Zigaretten gekauft. Ok, Therapeut hatte Recht, worüber ich auch ganz froh bin. Nun kam für mich die Frage auf: Was mache ich jetzt? Dass ich das Elontril weiterhin nehme, war klar, denn es hilft mir wirklich weiter. Klar ist dann aber auch, dass das mit den Zigaretten und mit der Dampfe nicht mehr besser wird und ich mich immer wieder darüber ärgern werde.

Also habe ich nun die Entscheidung getroffen, dass ich ganz aufhöre. Ich habe mein Dampfzeug zusammengepackt und meiner Freundin gegeben. Sie soll es so lange aufbewahren, bis ich entweder stabil genug bin, um das Zeug zu verkaufen, oder bis ich es ihr einfach überlasse, denn sie ist selbst Raucherin.

Aber das Dumme ist: Ich habe eine scheiß Angst. Eigentlich müsste ich jetzt ne Woche rauchen, weil das so im Programm von Elontril steht. Vermutlich soll sich in dieser Woche die Erfahrung festigen, dass das Nikotin nichts mehr ausrichten kann, weil die Stellen blockiert sind. Aber ich glaube, da habe ich keinen Bock drauf. Die Zigaretten schmecken ekelig und ich rauche nur noch aus Angst vorm Aufhören. Ich springe gedanklich hin und her zwischen der Angst und dem Gedanken, dass ich einfach ins kalte Wasser springen sollte.
Liebe Grüße
Khandro


[ externes Bild ]

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!

Benutzeravatar
Der von der Eva
Beiträge: 10162
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 09:47
Rauchfrei seit: 21. Sep 2013

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Der von der Eva » Mittwoch 5. April 2017, 16:20

Oh, hier kippelt einer am Absprungspunkt rum? Ein Fall für den stattlich geprüften Startblockkippelschubser. :elch Bin schon da. :lach4

Khandro,

Wenn mich das Forum eines gelehrt hat, dann: Vertraue Dir ruhig etwas mehr.

Aber eines nach dem anderen. Schön, daß Du wieder mal reinschaust, ich freu mich, wieder mal von Dir zu lesen. Und diese Erfahrung hatten wir, glaube ich, auch noch nicht hier.
Schau mal, die Sache ist doch die: Ob mit oder ohne Zigaretten, Du hast Dir das Suchtmittel Nikotin zugeführt. Ist genau so. :schulter
Jetzt nimmst Du ein Mittel, das unter anderem wohl zum Nikotinentzug verwendet wird. Das überraschende Ergebnis: Du willst kein Nikotin mehr.

So weit ist das ja ganz einfach, nur jetzt kommt, um Deine Worte zu verwenden, diese "Scheiss Angst". Du hast nichts von Sorgen, Gedanken, oder Befürchtungen geschrieben, sondern von Angst. Das wiederum gibt schon einen Sinn für mich. Nikotin wechselwirkt nachweislich auch mit dem Angstzentrum. Oft und oft lesen wir hier, daß am Anfang Angst empfunden wird, in den unterschiedlichsten Begründungen. Das ist der Trick der Sucht, mehr nicht: Mach dem Opfer Angst, damit das Suchtmittel wieder fließt. Das erlebst Du gerade, denk ich mir.
Ich sag Dir: Du bist überreif zum Aufhören, also folge Deinem Instinkt und lass es gleich weg und Du wirst sehen, das klappt. Du bist nicht irgendwelchen biochemischen Prozessen hilflos ausgeliefert, Du bist der Khandro, der irgendwo tief in sich spürt, daß die Zeit der Knebelherrschaft der Sucht, der wir alles, unseren kompletten Tagesablauf, untergeordnet haben, vorbei ist. Da will was die Freuheit für sich erobern, also auf auf!

Ich sag Dir, Du hast das richtige Gespür, vertrau dem ruhig. :klasse

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, und bin schon gespannt auf den weiteren Verlauf.

Alles Liebe,
Robert
Seit 21.9.2013 freie Platzwahl im Restaurant! [ externes Bild ]

[ externes Bild ]

"Wenn ich weiter sehen konnte, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand." -Isaac Newton
» Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. « - bei Maja geklaut

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Mickie » Mittwoch 5. April 2017, 19:14

Hi Khandro,

schön dich wieder hier zu lesen, vieles hat ja der Robert schon gut aufgegriffen und gebe dem Robert Recht, du scheinst soweit zu sein, den letzten Schritt raus aus der Sucht zu machen. Ich glaube neben der Angst solltest dich auch freuen, dir schmeckt die Dampfe nicht, die Kippe auch nicht, man dass hätte ich mir beim Aufhören damals gewünscht dass das Zeug nimmer schmeckt. Klar Schmachtattacken wirste hie und da haben, ja bissl Achterbahnfahren bei den Gefühlen kann auch passieren und sonst? Sonst passiert nix, ausser das es einem immer besser geht.
Für die Achterbahnfahrt hast ja aber auch schon die richtigen Ansprechpartner an der Hand.

Ich erteile mal dem Robert das okay dich anstupsen, Schwimmringe liegen im Wasser greif dir einen und dann schwimm los..[ externes Bild ]

Ich glaub an dich.

Lieben Gruß

Mickie

Benutzeravatar
Khandro
Beiträge: 398
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017
Wohnort: Kassel

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Khandro » Mittwoch 5. April 2017, 23:12

Danke Euch beiden.

Vorhin habe ich meine letzte geraucht. Ich war noch unterwegs und hätte noch die Möglichkeit gehabt, neue Zigaretten zu kaufen. Schweren Herzens habe ich mich dann dagegen entschieden. Rauchen hat für mich seinen Sinn verloren. Dieses Gefühl hatte ich noch nie, hoffentlich bleibt es so präsent.

Dafür habe ich ja jetzt auch einen echten Ticker. Juhu!
Liebe Grüße
Khandro


[ externes Bild ]

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!

Benutzeravatar
Pierrotina
Beiträge: 9577
Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 08:59

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Pierrotina » Donnerstag 6. April 2017, 05:59

Hi Khandro,

Superentscheidung! Ich denke auch, daß nun der Zeitpunkt gekommen ist ..... :daumendrueck Du wirst es schaffen.
Schön, daß Du Dich wieder gemeldet hast. Einen guten und erfolgreichen Tag wünsche ich Dir! :blueh

Benutzeravatar
Der von der Eva
Beiträge: 10162
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 09:47
Rauchfrei seit: 21. Sep 2013

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Der von der Eva » Donnerstag 6. April 2017, 08:57

Khandro,

Da sind ja sogar schon Pirizahl Stunden auf Deinem neuen Ticker, super! :klasse
Und so ein echter Ticker ist ja auch viel schnieker als sonst was. :achwatt
Und immer erst mal heute, das weißt Du ja eh. Heute rauchen wir erst mal keine.

Alles Liebe,
Robert
Seit 21.9.2013 freie Platzwahl im Restaurant! [ externes Bild ]

[ externes Bild ]

"Wenn ich weiter sehen konnte, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand." -Isaac Newton
» Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. « - bei Maja geklaut

Benutzeravatar
Khandro
Beiträge: 398
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017
Wohnort: Kassel

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Khandro » Donnerstag 6. April 2017, 11:41

Hmm...

Also das hat jetzt so schon mal nicht geklappt. Ich habe mir Zigaretten gekauft und habe jetzt 2 davon geraucht.

Schmeckt absolut wiederlich...

Ich habe das Gefühl, dass ich die Entscheidung noch treffen muss. Auf der einen Seite will ich mir jetzt nicht einfach so mein Dampfzeug wieder holen, aber auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, mir reißt jemand ein Stück meiner Seele raus. Ich habe den Eindruck, dass das bei mir mit dem Rauchen so schlimm ist, wie bei niemandem. Und wenn ich dann hier lese, dass es sich lohnt, dann denke ich immer: "Wenn Ihr wüsstet, wie es in mir abgeht..."

Auf der anderen Seite weiß ich, dass ich ja schon mal an dem Punkt war, dass es mir völlig egal war, ich ohne Zigaretten wunderbar zurecht gekommen bin.

Ich fühle mich gerade so hilflos! :-(
Liebe Grüße
Khandro


[ externes Bild ]

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!

Benutzeravatar
Pierrotina
Beiträge: 9577
Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 08:59

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Pierrotina » Donnerstag 6. April 2017, 12:14

Hi Khandro :blueh
Khandro hat geschrieben:
Auf der einen Seite will ich mir jetzt nicht einfach so mein Dampfzeug wieder holen, aber auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, mir reißt jemand ein Stück meiner Seele raus.
... erzwingen geht nicht gut, glaube ich. Deshalb würde ich mir an Deiner Stelle dann lieber wieder die Dampfe zurückholen, bevor ich mir die Zigaretten antun würde.
Vielleicht magst nochmal nachlesen, was für Stoffe in so ner Kippe drin sind.

Wenns eh nimmer schmeckt, wird das Dampfen vielleicht von selbst weniger oder Du entscheidest irgendwann selbst, daß jetzt mal einen Tag Pause machst.
Am nächsten Tag kannst immer wieder neu entscheiden.

Du bist nicht hilflos, Khandro..... Du allein entscheidest so, wie es im Moment für Dich geht. :knuddel

Benutzeravatar
Der von der Eva
Beiträge: 10162
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 09:47
Rauchfrei seit: 21. Sep 2013

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Der von der Eva » Donnerstag 6. April 2017, 14:54

Khandro,

Klar entscheidest Du für Dich. Das ist schon einmal fix.
Nur tät ich schon gerne drauf hinweisen, daß wenn überhaupt sich jemand vorstellen kann, wie es in Dir ausschaut, dann sind das die Leute hier. Wir sind hier alle durch die selbe Tür gegangen, oder sind gerade dabei, glaub mir. Wie oft habe ich es gelesen: Niemand ist so abhängig wie ich, für mich kann es das nie geben, mich ohne Zigaretten ist nicht vorstellbar...
Ich selber habe vier Wochen nicht mehr geraucht, als das allererste Mal so ein Verdacht in mir aufkeimte: Das könnte ja vielleiiicht sogar einmal dauerhaft sein.
Vorher habe ich nicht geglaubt, daß ich das haben kann. Das ist das Nikotin, das ist seine Wirkung auf uns. Es gaukelt uns vor, ohne Suchtmittel geht es einfach nicht. Es ist so. :schulter
Den Anfang kriegen ist mitunter schwer, aber ich habe es damals für mich so gemacht, daß ich meine Motviation, ein NMR zu werden, auf später verschoben habe, und einfach mal angefangen habe, obwohl ich eigentlich sicher war, das wird eh nichts.
Khandro, das kann man alles hinkriegen, aber den Anfang, den mußt Du schon mal auch machen, sogar auf die Gefahr hin, daß Du zu Beginn vielleicht gar nicht dran glaubst. Es ist die Sucht, auf deren Ratschläge, Logik und Argumente Du gerade hörst, das ist schon ein bisschen ein Problem.

Alles Liebe,
Robert
Seit 21.9.2013 freie Platzwahl im Restaurant! [ externes Bild ]

[ externes Bild ]

"Wenn ich weiter sehen konnte, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand." -Isaac Newton
» Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. « - bei Maja geklaut

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Mickie » Donnerstag 6. April 2017, 19:12

Hi Khandro,

als ich meinen letzten Rauchstopp anging, hatte ich bis zum Start harte Kriege in mir und der Satz von einem Doc ploppte und ploppte auf der riet: Sie sollten weiter Rauchen, das wäre besser für die Psyche und ein Rauchstopp Kontraproduktiv. Soll ich dir was sagen, ich habe damals auch nicht geglaubt das ich es schaffe und es soooo lange durchhalten würde, ich war nicht mal davon überzeugt das besser wäre, das einzige was ich wollte war mal ausprobieren wie weit komme ich.

Denk nicht so gross, nicht so weit, sondern nur auf jetzt, jetzt schmeckt sie nicht, also kann ich die jetzt auch einfach weglassen, was irgendwann ist, frag ich mich dann.

Du schaffst das.

Lieben Gruß

Mickie

Benutzeravatar
Khandro
Beiträge: 398
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017
Wohnort: Kassel

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Khandro » Donnerstag 6. April 2017, 22:25

Hallo Ihr Lieben,

danke Euch für Eure Antworten. Ich bin total müde und schaue morgen wieder vorbei. Wollte nur sagen, dass ich Euch gelesen habe.
Liebe Grüße
Khandro


[ externes Bild ]

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!

Benutzeravatar
Khandro
Beiträge: 398
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017
Wohnort: Kassel

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Khandro » Freitag 7. April 2017, 10:12

Da bin ich wieder...

Meine Freundin, bei der ich das Dampfzeug aufbewahre, hatte gestern die Idee, sie könnte ja mit mir zusammen aufhören. Ich war bei ihr gewesen mit dem Gedanken: Also das Dampfzeug will ich jetzt nicht holen. Ausheulen wollte ich mich übers Rauchen und Dampfen.

Wir haben dann gestern noch ein paar zusammen geraucht, und die haben auch echt wiederlich geschmeckt. Als ich heim kam, bin ich erst mal schnell unter die Dusche gesprungen und habe die Klamotten in die Wäsche gehauen. So bin ich also gerade dabei, meine ersten 24 Stunden zusammenzubringen. Ohne Hilfsmittel. Und ich fühle mich nicht entzügig. Es ist eigentlich mehr das ständige dran denken, was mich stört und was mir auch schwer fällt.

Ich habe mir dann gestern noch scharfe Kirschbonbons gekauft. Die haben echt gut getan, so als Skill gegen das Verlangen.

Ich mache mir auch immer wieder die außergewöhnliche Situation bewusst, dass ich dieses ganze Gefühlschaos ja schon hinter mir habe. Ich war ja in den letzten Wochen völlig von der Rolle und wusste gar nicht, warum das so war. Mir ist gestern erst mal überhaupt aufgefallen, dass dieser schreckliche Angst-Punkt ja bereits abgehakt ist und jetzt eben nicht noch mal auf mich zukommt. Das Nikotin tut ja schon seit Wochen keinen Dienst mehr. Daher auch die Schlafstörungen der letzten Wochen und daher auch das ganze innere Chaos. Und daher auch die Tatsache, dass ich jetzt nicht mehr entzügig bin.

Wenn jetzt noch dieses ewige dran Denken weniger wird, dann bin ich zuversichtlich. Jetzt will ich erst mal die ersten 24 Stunden komplett haben. Dann würde ich wieder in meinen Landeplatz umziehen wollen. Und das Schreiben hier, motiviert mich gerade auch richtig gut.
Liebe Grüße
Khandro


[ externes Bild ]

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!

Benutzeravatar
Der von der Eva
Beiträge: 10162
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 09:47
Rauchfrei seit: 21. Sep 2013

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Der von der Eva » Freitag 7. April 2017, 10:45

Sehr gut, Khandro, sehr sehr gut! :klasse
19 Stunden sinds ja schon, gleich bist Du am ersten Tag.
Die Sache mit dem dran denken... das geht noch eine ganze Weile so, leider. Das ist ein großer und wesentlicher Teil des Entzugs. Aber dafür gibts ja den eigenen Thread im Forum, da ist Platz, um das alles reinzukippen.
Aber alles zu seiner Zeit. Jetzt geht es um den ersten Tag, und den machst Du heute voll.
Heute rauchen wir erst einmal keine mehr.
Alles Liebe,
Robert
Seit 21.9.2013 freie Platzwahl im Restaurant! [ externes Bild ]

[ externes Bild ]

"Wenn ich weiter sehen konnte, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand." -Isaac Newton
» Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. « - bei Maja geklaut

Benutzeravatar
Khandro
Beiträge: 398
Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 00:47
Rauchfrei seit: 6. Apr 2017
Wohnort: Kassel

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Khandro » Freitag 7. April 2017, 18:25

Uff... Den ersten hab ich auf der Uhr und das ohne irgendwelche Nikotinpflaster. Jetzt bin ich aber echt froh.
Liebe Grüße
Khandro


[ externes Bild ]

Mut bedeutet sich seinen Ängsten zu stellen,
deshalb kann Mut nicht bedeuten, keine Angst zu haben!

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: Elontril (Zyban)

Beitrag von Mickie » Freitag 7. April 2017, 19:28

Hi Khandro,

ich wusste es dass du es kannst und es nur noch im Kopf ankommen musste.

Ach ja das Kopfkino und dran denken, dass ist leider eine Weile so, aber es wird auch jeden Tag weniger, erst denkt man nur kurz nicht dran und dann immer länger und länger.

Also ich kann von mir sagen, das ich nur noch sehr selten wirklich ans Rauchen denke.

Lieben Gruß

Mickie

Gesperrt