hab mich soeben angemeldet

Liebe Leute, wir freuen uns wenn ihr euch hier kurz oder lang :roll vorstellt
Xenia

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von Xenia » Mittwoch 2. April 2014, 17:03

Fast 2 Monate... das ist suuuuuuuuuuuuuuuper :yeah

Benutzeravatar
LiLo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 10:18
Rauchfrei seit: 5. Feb 2014

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von LiLo » Freitag 4. April 2014, 07:03

Hallo zusammen

Muss mal kurz einiges loswerden, habe gestern noch gechattet und Mickie brachte mich zum Grübeln. (Erkenntnis nach meinem Schreibtrip: Okay man kann das ganze auch gut und gerne überspringen, ist echt ein EGO-TRIP)

Okay ist gar nicht so einfach. Ich habe mit 15 mit dem Rauchen angefangen, 1. Urlaub ohne Eltern und uns war so nach "jetzt können wir tun und lassen, was wir wollen" (heutige Erkenntnis: doofe Idee). Auf jeden Fall wechselte ich im Anschluss die Schule und machte einfach weiter mit den Zigaretten und so kamen und gingen die Jahre. Mein Umfeld bestand mehrheitlich aus NRn, die das Rauchen von einigen Kollegen und mir grossmehrheitlich akzeptierten. Okay es gab da doch die einen oder anderen Anfeindungen. Auf jeden Fall war ich 18 Jahre nicht bereit das Rauchen einzustellen und im letzten Jahr kamen die Gedanken auf.
Ja ich bin der Meinung, ich habe mich ein Jahr auf das Jetzt vorbereitet, unbewusst aber doch. Ich habe immer wieder mit dem Gedanken gespielt und ich wollte es schaffen im ersten Anlauf... Ich habe mich durch haufenweise Informationen geschlagen und dann musste ich meinen D-Day festlegen, irgendwann entschied ich mich für den 28.02. und hatte am 05.02. keine Lust mehr und das Rauchen eingestellt.

Okay die ersten Tage waren nicht wirklich berauschend, weil ich viele Tipps, die ich gefunden habe, nicht umsetzen konnte.
- nimm etwas... was denn bitte, ich hab das noch nie gemacht und weiss ja nicht was ich da für Nebenwirkungen habe, schlussendlich habe ich den Satz gefunden: Einem Alkoholiker gibt man während des Entzuges auch keine Alkohol und das wurde zu meinem Credo.
- verbanne alle Raucherutensilen... mein Freund wohnt auch in der Wohnung und raucht
- trinke keinen Kaffee und Alkohol... Alkohol kein Problem trink ich eh sehr selten, aber Kaffee, ohne Kaffee geht gar nicht... Zugegeben ist komisch, trinke den Kaffee am Frühstückstisch und nicht mehr auf dem Balkon (Regel: drinnen wird nicht geraucht seit jeher)

und mit dem letzten Punkt komme ich auf den Punkt, das Schwierigste für mich war, dass ich plötzlich meine "Raucherzeitfenster", die ich mir über all die Jahre geschaffen habe, nicht mehr benötigte.... was tun während des Kaffeetrinkens, nach dem Essen....
Ich konnte mich nicht einfach so zu den NR setzen, war in meinen Arbeitspausen immer an der "frischen Luft" und das behielt ich bei nur wurde die Luft frischer...

Jetzt habe ich durch mein neues Lebensgefühl und das ist wirklich super, einfach einen unglaublichen Bewegungsdrang (Chatthema von gestern) und muss meine Energie irgendwie loswerden. Sicher kompensiere ich oder beschäftige mich bewusst. Ich habe "Pfus" (heisst: Luft). Mein Sport mach ich mittlerweile locker im normalen Pulsbereich, bin danach kurzzeitig k.o. aber die Luft zum Atmen geht einfach besser rein. Vielleicht liegt's auch einfach am Wetter, dass eigentlich alle Menschen, Tiere und Pflanzen wieder richtig Lust auf Frühling, Sommer, Sonne und Wärme haben.

So jetzt habe ich mich richtig, ausgek..... Keine Ahnung warum, aber mir tut's gut.(bin voll EGO in letzter Zeit, werde zur Zicke) Sorry will hier auf keine Fall "besser wisserisch" rüberkommen, für mich war der Rauchstopp wirklich "einfach" (oder habe mir einfach wirkliche Horrorszenarien vorgestellt). Ich hatte keine grossen Entzugserscheinungen nur schlafen konnte ich nicht mehr, aber das klappt jetzt auch und eigentlich steht es immer noch 216 zu fast 2, was eigentlich ein Mini-Mini-Mini-Schrittchen ist.

Ich wünsche einen schönen Tag und viel Sonne, das macht einfach gute Laune......

Benutzeravatar
Der von der Eva
Beiträge: 10162
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 09:47
Rauchfrei seit: 21. Sep 2013

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von Der von der Eva » Freitag 4. April 2014, 07:15

LiLo,

Ich sehe es sehr oft hier. Der Entzug wird bei so einigen, bei mir ja auch, überraschend zu einer Reise ins ich, ich finde das mit dem Ego von daher auch nicht verkehrt.
Und jeder Entzug läuft eben anders, das finde ich das spannende hier im Forum. Die sehr individuelle Reise in ein neues Leben, denn die meisten haben ja ihr Leben in der Vergangenheit um die nächste Zigarette herum organisiert und geplant. Nimm so ein zentrales Ding mal einfach weg, ohne daß sich was bewegt und ich nenne Dich ab sofort Mikado-Großmeister.
Danke für das Teilen Deiner Gedanken.

Alles Liebe,
Robert
Seit 21.9.2013 freie Platzwahl im Restaurant! [ externes Bild ]

[ externes Bild ]

"Wenn ich weiter sehen konnte, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand." -Isaac Newton
» Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. « - bei Maja geklaut

Glasmurmel

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von Glasmurmel » Freitag 4. April 2014, 08:19

Hallo LiLo,
sehr herzlichen Dank für Deinen tollen Beitrag!

So kanns kommen... Was kriegen wir Frauen auch heute noch beigebracht?
Genau: Denk nicht immer nur an Dich?
Genau das hast Du gemacht- ich nenne das mal gesunden Egoismus!
Und: nicht die Anderen alle (wie Dein Freund)- nur du selbst hast Dich verändert.
Dazu gehört auch, dass Du nicht mehr immer friedlich bleibst (geh halt eine rauchen...), sondern klar Deine Bedürfnisse anmeldest.

Sport: kurzfristig k.o.- schnell wieder obenauf: das spricht für eine gute Kondition, bei mir ist es auch so.


Alles in Allem: :post.gif :klasse

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von Mickie » Freitag 4. April 2014, 08:34

Hallo LiLo,

ich finde deinen Beitrag hier einfach gut, denn es spiegelt wieder das für jeden das Ende der Raucherkarriere anders aussieht und zeitgleich doch ähnlich. Viele können von der Reise zum Ich berichten, jeder nähert sich auf seine Art zu einem Leben ohne Zigarette.

Der eigentliche Entzug von der Zigarette ist meist nicht das schlimmste und wenn doch mit der ersten Woche erledigt, gemeiner ist die Zeit danach wo der Gedanke rund um die Zigarette einem immer wieder zeigt wie fest Sie in unserem Alltag integriert war, wieviele Situationen es gab wo der Mensch erstmal eine Rauchen ging und dann die Sachen anging.

Seine eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund rücken, seine Gefühle wahrnehmen und einen gesunden Egoismus leben, eine Kunst für sich. Einfacher ist es doch das zu machen was alle andere meinen und für den anderen da zu sein.

Insofern finde ich dich erfrischend und belebend und wünsche dir allzeit den Mut ganz bei sich zu bleiben. Ohnehin ändert sich das Umfeld auch nur, wenn man sich selber ändert.

18 Jahre Rauchen lassen sich bei den wenigsten innerhalb von 2 Monaten vergessen, es sind 18 Jahre eines Teils unseres Lebens gewesen.

Ach so schreib ruhig öfter was dich bewegt, ich habe für mich gemerkt wie es manchmal die Gedanken sortiert, es hilft manchmal im Rückblick zu erkennen, welche Themen waren mir wichtig und in diesem Forum und Chat gibts ganz viele liebe Menschen die beim Sortieren, Reflektieren, Motivieren wahre Meister der Worte sind.

Lesen wir uns? Natürlich Rauchfrei oder?

Lieben Gruß

MIckie

Benutzeravatar
LiLo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 10:18
Rauchfrei seit: 5. Feb 2014

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von LiLo » Donnerstag 2. Februar 2017, 12:04

Nach 2 Jahren, 11 Monaten, 27 Tagen, 23 Stunden und 26 Minuten ohne Rauchen geht es mir immer noch gut. Ich bin leider nicht so der Forums-Schreiber, aber nach fast 3 Jahren hab ich meinen alten Beitrag gesucht und gefunden. Ist schon lustig wie die Zeit vergeht und geraucht habe ich bis zum heutigen Zeitpunkt nicht.

Okay mittlerweile habe ich auch definitiv anderes, ich würde sagen besseres zu tun. Nach dem Rauchstopp habe ich mit der Umsetzung der Familienplanung begonnen und bin mittlerweile Mama und erwarte demnächst mein zweites Kind. Geändert hat sich daher viel, aber nicht alles. Mein Mann raucht nach wie vor.

Irgendwie ist es schon spannend wie viele Jahre ich geraucht habe und wie wenig ich es jetzt vermisse, dennoch freue ich mich nach wie vor über mein NMR-Jubiläum. Ich find's schön, dass ich es bis jetzt trotz so einigen Widrigkeiten geschafft habe und ich bin ein bisschen stolz auf mich.

an alle, die es versuchen, macht es, es ist eine tolle Erfahrung und sie bietet einem Genuss pur.
an alle, die es geschafft haben, geniesst es und freut euch darüber

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und eine schöne NMR-Zeit.

Glasmurmel

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von Glasmurmel » Donnerstag 2. Februar 2017, 12:46

Hallo LiLo-

was für eine tolle Rückmeldung!
Und: es geht immer immer weiter!

:blume

Benutzeravatar
LiLo
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 10:18
Rauchfrei seit: 5. Feb 2014

Re: hab mich soeben angemeldet

Beitrag von LiLo » Mittwoch 14. Februar 2018, 14:43

Hallo in die Runde

so nach 4 Jahren, 9 Tagen, 2 Stunden und 32 Minuten als Nichtraucher kann ich sagen, dass es immer wieder Momente gibt, da würde ich doch gerne...
Mein Mann raucht nach wie vor und ich nach wie vor nicht. Es ist echt komisch, aber seit ca. einem Jahr würde ich gerne wieder. Ich hab mir aber geschworen, ich höre einmal auf, wenn ich wieder anfange, dann nie wieder. Ergo habe ich beschlossen aufzuhören und nicht wieder anzufangen.
Schrecklich wie nachtragen dieses leidige Thema ist. Vielleicht glorifiziere ich es mittlerweile einfach zu stark und viele sagen mir, ach nach so langer Zeit kannst du ja mal gelegentlich.
Nein, nein, nein definitiv nicht, ich kann das nicht und ich will das nicht, aber ich mach es auch nicht. Versteht mich nicht falsch, ich möchte hier niemanden desillusionieren, aber ich hab jetzt gerade wieder an das Forum gedacht und ich hinterlasse hier einfach gerne mal meine Spuren. Es hilft mir und so suche ich dann irgendwann wieder meinen ersten Eintrag und freue mich über die Zeit, die nicht rauchend vergangen ist.

Es klappt man muss einfach ganz fest an sich selber glauben und dann ist alles gut.

wünsche euch allen einen wunderschöne, rauchfreie Zeit und bald, bald wird es Frühling....

Antworten