Fangen wir mal an aufzuhören..

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Antworten
genugistgenug
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. November 2019, 19:08
Rauchfrei seit: 15. Nov 2019

Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von genugistgenug » Dienstag 19. November 2019, 12:59

Hi, hab mich ja an anderer Stelle bereits grob vorgestellt, allerdings unter anderen Vorzeichen - denn aufgehört habe ich jetzt nicht Freitag Abends, sondern sozusagen Sonntag Abends - vorgestern!!

Ich habe ja ein bisschen Erfahrung darin, das Rauchen "aufzugeben" bzw mich davon zu befreien - leider bin ich irgendwann immer wieder reingerutscht - weil es mir nicht mehr gefährlich erschienen ist.

Ich bin 42, allerdings ohne Familie (Katzen ja ;) und meine Freundin raucht ebenfalls - was es für mich in den letzten Jahren oder spezieller MOnaten nicht einfacher gemacht hat.

Nehme mir deshalb denke ich diese Woche mal frei von ihr (wir wohnen nicht zusammen - ein bisschen Luxus darf ja sein), damit ich nicht nach zwei Tagen bereits wieder eine Schachtel Zigaretten vor mir liegen habe.

Bislang alles gut - die Nacht auf MOntag habe ich geschlafen wie ein Murmeltier - besser gehts gar nicht. Der Montag war dann ganz gut, die Nacht auf heute etwas durchwachsener. Möglicherweise hatte ich vorher schon zu viel geschlafen, denn ich wurde oft wach. Habe aber bis auf schlafen und vielleicht lesen zu gar nichts Lust :( Und Morgens komm ich nicht aus dem Bett weil mich die Kippe, die ich dann sofort rauchen würde, eben nicht raustreibt.

Das war's als Kurzabriss für die ersten zwei Tage :)
Bild

Benutzeravatar
Higgins
Urgestein
Beiträge: 990
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 01:00
Rauchfrei seit: 13. Dez 2011

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von Higgins » Dienstag 19. November 2019, 14:46

Mach dein Ding, zieh es durch.

Viel Erfolg !
Kontakt mit mir gegebenenfalls bitte über PN. Ich lese z.Z. nicht alle Beiträge. LG, der Higgins

Bild Bild

WildeHile71
Beiträge: 536
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von WildeHile71 » Dienstag 19. November 2019, 16:34

Gratuliere zu deinem Entschluß

Jetzt heißt es stur bleiben.

Wünsche viel Erfolg
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

genugistgenug
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. November 2019, 19:08
Rauchfrei seit: 15. Nov 2019

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von genugistgenug » Mittwoch 20. November 2019, 10:15

Danke!!

Tag 3 - eigentlich nicht viel zu berichten. Diesmal fällt es mir wieder leichter als bei den Versuchen der letzten Wochen. Wahrscheinlich, weil ich gedanklich weiter bin und daraus gelernt habe. Diese Woche schließe ich mich nach der Arbeit regelmäßig zu Hause ein, d.h. bleibe da, um mich keinesfalls in Versuchung zu führen bzw führen zu lassen. Ich bin ja schon relativ gefestigt aber ein paar Tage muß ich noch dazwischen bringen - besonders Besuche bei meiner Freundin, wo dann möglicherweise noch weiterer rauchender Besuch zugegen sein könnte.

Schlaf war ganz gut, komme nur nicht aus dem Bett morgens. Ist aber zu vernachlässigen - vor dem Ende der Gleitzeit bin ich regelmäßig im Büro :))
Bild

Diplomatin
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 0- 0-2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von Diplomatin » Mittwoch 20. November 2019, 14:06

Tag 3 - klasse! Ja, anfangs ziehen sich die Tage zäh wie Kaugummi... vielleicht magst Du Dir einen rauchfrei-ticker zulegen (einfach mal googeln) - der bietet zusätzliche Motivation und wird, wenn Du Deine neugewonnene Freiheit genießt, das Zählen für Dich übernehmen! Bleib‘ stur, nur für HEUTE!
LG Diplomatin
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

genugistgenug
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. November 2019, 19:08
Rauchfrei seit: 15. Nov 2019

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von genugistgenug » Donnerstag 21. November 2019, 09:54

Mach ich! Tag 4 heute - hab ja einen "Ticker" auf dem Telefon. Aber mach ich hier auch noch mal.

Habe tatsächlich einen recht seichten Schlaf gerade. Geh aber auch sehr früh in's Bett und bleib lange drin, weil ich nichts mit mir anzufangen weiß :D

Aber alles ok. Das Gröbste ist denk ich mal unbemerkt vergangen, obwohl es im Hintergrund schon noch ganz schön nagt.

Ein paar positive Begleiterscheinungen: Ich esse deutlich mehr Obst (im Vergleich zu "gar keins"), ich bin schon deutlich aktiver und kommunikativer, ich habe viel weniger mein Handy in der Hand (vorher Akku ein Tag - jetzt Akku drei Tage), ich arbeite konzentrierter.
Bild

Diplomatin
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:00
Rauchfrei seit: 0- 0-2019
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von Diplomatin » Donnerstag 21. November 2019, 11:34

Huhu,

erst Rauch weg, dann Bauch weg! Das ist sehr lobenswert, dass Du zu frischem Obst greifst! Bei mir war es in den ersten Wochen so, dass ich ein unglaubliches Verlangen nach Süßem hatte (was sich inzwischen glücklicherweise gelegt hat - von dem gesparten Zigarettengeld bin ich wieder den weight watchern beigetreten und habe begonnen zu laufen (stapte anfangs wie eine schnaufende Lokomotive durch den Wald)).

Was mich in den ersten Wochen sehr motiviert hat (uns noch immer motiviert!), war der Nichtraucher-Kurs (inklusive meinem dritten! rauchfrei-ticker) auf www.stop-simply.de. Auf der www.rauchfrei-info.de Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt‘s glaube ich, so etwas auch.

Dieses „Nichtsmitsichanzufangen“ kenne ich auch - hab‘ Geduld, sitz‘ es guten Gewissens aus: die Suchterkrankung Tabakrauchen ist tückisch, bleib‘ daher für heute sauber!

LG Diplomatin
Bild
Viele Wege führen nach Rom.

genugistgenug
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. November 2019, 19:08
Rauchfrei seit: 15. Nov 2019

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von genugistgenug » Donnerstag 21. November 2019, 11:56

Danke Diplomatin - sehr diplomatisch :)

Süßigkeiten habe ich vor allem viel gegessen als ich geraucht hab - nach dem Motto "ist eh egal jetzt".. mein Lebenswandel ist scheinbar entweder recht gesund oder total versaut..

Laufen muß ich auch wieder. Bin eh kein guter Läufer, aber egal. Oder einen Hometrainer - parallel dazu kann man dann Filme schauen :D
Bild

Benutzeravatar
Sans Tabac
Beiträge: 526
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:19
Rauchfrei seit: 4. Jul 2015
Wohnort: Falkensee / Spandau City
Kontaktdaten:

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von Sans Tabac » Donnerstag 21. November 2019, 22:35

Liest sich doch bestens bis hierhin. :nick

Bleib dran, es lohnt sich !
Wer die Menschen kennt, der liebt die Tiere

Bild

genugistgenug
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. November 2019, 19:08
Rauchfrei seit: 15. Nov 2019

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von genugistgenug » Freitag 22. November 2019, 10:03

Vielen Dank auch SansTabac!

Erste (Arbeits-)Woche bald um. So langsam bemerkt mein Unterbewußtsein, daß ich es ernst meine, und hat sich im Traum so schnell eine Zigarette angesteckt, daß das Über-Ich nur noch ganz verwundert schauen konnte was da abgeht. Ich kenne natürlich als Mehrmals-Aufhörer diese Raucher-Träume bereits - trotzdem immer wieder erstaunlich.

Ansonsten sehne ich mich irgendwie mehr nach einer Zigarette als vorher - wird schon ein bisschen schwerer jetzt. Aber ich will nicht mehr!!
Bild

WildeHile71
Beiträge: 536
Registriert: Sonntag 27. Januar 2019, 09:14
Rauchfrei seit: 15. Jan 2019

Re: Fangen wir mal an aufzuhören..

Beitrag von WildeHile71 » Freitag 22. November 2019, 16:49

Hallo,

so ganz unvorbereitet trifft dich die Schmacht ja nicht.

Bleib stur .

Die Raucher-Träume kamen bei mir erst später ,
schätze mal , der Kopf merkt das sich da was ändert an den Gewohnheiten.

Weiterhin viel Erfolg
LG WildeHilde71

Redenden Leuten kann geholfen werden



Bild

Antworten