Quantcast

Ich will aufhören

Helfen Sie mit, Unser endlich Nichtraucher-Forum zu unterstützen:

Einoel01

New member
Mitglied seit
12 Februar 2020
Beiträge
1
Bewertungen
0
Moin ihr Lieben,
bin die Neue, komm jetzt öfters 😉
Zu mir:
Ich bin 30, lebe in Herten (Ruhrgebiet) und bin arbeitslos.
Auch wenn das jetzt komisch klingt, aber ich will aufhören, schaffe es nicht.
Sobald ich Geld in der Tasche habe, denke ich ab den nächsten Tabak,sobald der andere leer ist. Ich lebe mehr oder weniger in den Tag hinein was viel Zeit zum Rauchen bedeutet, und kenne aufgrund,meiner Persönlichkeitsstörung wenig bis gar keine anderen Menschen. Mir fällt es auch ziemlich schwer,neue kennenzulernen.
Ich habe auch ziemlich wenig Selbstdisziplin, um etwas durchzuhalten.
Ich rauche ca. 20-25 Zigaretten am Tag,und das seit 19 Jahren.
Ich habe aktuell noch 80 g Tabak hier dann will ich definitiv aufhören
Wie kann ich es dennoch schaffen
1. Mit Geld in der Tasche keinen neuen Tabak zu kaufen und?q
2. Trotz wenig Selbstdisziplin Nichtraucher zu werden?
Danke an jeden, der diese Zeilen gelesenen hat.
Liebe Grüße aus Herten
 

Higgins

Well-known member
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
1.001
Bewertungen
1
Hallo,
viel Glück beim aufhören. Machbar ist es. Erfolge sind planbar.

Lies dir am besten die einzelnen Schicksale durch und lege dir einen "Schlachtplan" fest.

Viel Erfolg. :gut
 

Sans Tabac

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
1.303
Bewertungen
34
Standort
Falkensee / Spandau City
Auch von mir ein herzliches :wikkxc

Kleiner Tip von mir, höre am besten sofort auf. Meinen restlichen Tabak (damals um die 150g)
hatte ich nach Umstieg einfach verschenkt. Und es nicht bereut, im Gegentum.

Dem Tip, die Tagebücher zu lesen schließe ich mich an.
Wenns mal hängt, finden sich dort jede Menge Lösungsmöglichkeiten. :nick
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
977
Bewertungen
25
Hallo
:wk3

Gratuliere zu deinem Entschluß.

Lies dir die Tagebücher durch, dort wirst du viele Antworten erhalten.
Und wenn es mal zwickt, dann wird dir hier geholfen.

Niemand sagt es ist leicht, aber es ist machbar.
 

Nisnis

Moderator
Teammitglied
Moderator
ENF Supporter
Mitglied seit
22 Februar 2015
Beiträge
967
Bewertungen
62
Standort
zwischn Hannover und Bremen
Unser Urgestein hat Recht. Lese dich mal durch die Tagebücher und auch auch im Archiv durch. Sehr lesenswert :wollec

Ich wünsche dir frohe Ostern

lass von dir hörn

Lieb Grüsse nisnis
 

jirasaad

New member
Mitglied seit
19 Mai 2020
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hey Einoel01,

beim Rauchstopp muss dir bewusst sein, dass es nichts ist, was von jetzt auf gleich entschieden wird, sondern dazu gehört eine vernünftige Planung, das Wissen, wie die Abhängigkeit entsteht und einige weitere Punkte. Hier mal eine 7-Schritte-Methode:

1. Ist es wichtig, dass du ein Datum festlegst. So kannst du dich unterbewusst schon mal darauf vorbereiten.
2. Mache dir eine Strategie bzw. einen Rauchstopp-Plan. Das Problem, warum über 95% der Rauchstopp-Versuche bereits in der ersten Woche scheitern, ist, dass viel bei ihrem Rauchstopp ohne klare Planung vorgehen.
3. Programmiere dein Unterbewusstsein auf deinen Rauchstopp. Wir können uns bewusst noch so oft sagen: "Ich höre auf". Wenn wir unterbewusst nicht darauf ausgerichtet sind, ist das ganze zum Scheitern verurteilt.
4. Nutze die richtige Motivation. Sprüche wie: "Wenn ich aufhöre, vermeide ich COPD" setzen uns nur unter Druck. Denke stattdessen lieber an das, was dir ein Rauchstopp alles bringt, wie zum Beispiel: Eine bessere Gesundheit, höhere Fitness, mehr frische Luft etc.
5. Entferne alle Zigaretten von Zuhause vor deinem Rauchstopp. Es gibt keine "Notfallzigarette". Eine Notfallzigarette sorgt nur dafür, dass du wieder zur Zigarette greifst.
6. Rauche deine letzte Zigarette ganz bewusst. Durch die bewusste Wahrnehmung kannst du vernünftig damit abschließen.
7. Verzichte auch auf "die eine Zigarette". Dein Verstand wird dir einreden, dass du doch eine Zigarette während deines Rauchstopps rauchen kannst. Das sorgt aber für eine Abwärtsspirale und du rauchst die nächste und die nächste.

Die 7 Schritte sind aus dem Artikel "Nichtraucher werden ohne Entzugserscheinungen - Die 7-Schritte-Formel".
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
977
Bewertungen
25
Hallo und guten Morgen,

sorry, wenn ich dir da bei einigen Punkten widersprechen muß.

Das mag 1 Weg sein den Du da beschreibst.

Aber es gibt so viele Wege NMR zu werden, ob mit oder ohne Hilfsmittel.
Jeder findet SEINEN Weg.

Damals hab ich spontan beschlossen NMR zu werden, ohne mir Gedanken darüber zu machen.
Die 2 Schachteln Zigaretten die im Schrank lagen, die MUSSTEN für mich auch da liegen bleiben.
Andere müssen die Zigaretten sofort entfernen.

Allerdings hilft es sehr, die Tagebücher zu lesen.
So weiß man, man ist nicht unnormal , und anderen Leuten ging es auch so.

Sicher fällt es manchen NMR leichter wie Anderen.

Wenn der "Dreck " erst aus dem Körper ist, ist der Rest sehr viel Kopfsache.
Aber es macht nicht bei jedem Klick.

Egal welcher Weg, Hauptsache Rauchfrei
 

Sans Tabac

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
1.303
Bewertungen
34
Standort
Falkensee / Spandau City
Das sehe ich genau so wie Hilde.

Viele verkrampfen beim Weg zum NMR, was den meisten das Ziel kaputt macht.
Es gibt zum Aufhören kein Patentrezept ! Das ist wichtig zu wissen.

Am besten, man macht sich ein paar eingehende Gedanken, was für einen selbst
am besten machbar ist, und dann ran an die Bouletten.
Haut es nicht hin, bist nicht du schuld, sondern die Auswahl der Methode.

Dann probiers halt anders.
 

Nisnis

Moderator
Teammitglied
Moderator
ENF Supporter
Mitglied seit
22 Februar 2015
Beiträge
967
Bewertungen
62
Standort
zwischn Hannover und Bremen
Am besten gehst du mit nur ganz kleinem Geld aus dem Haus. Es darf nicht für Zigaretten oder Tabac reichen. Und nur nach Einkaufsliste einkaufen.
Tipp, lese dir mal die Berichte von Stollentoll Magnum, Bär,Higgins und Schildkröte durch.
Aufhören ist kein Zuckerschlecken, aber es ist zu schaffen. :hihix

Leben Gruß nisnis
 

Sans Tabac

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
1.303
Bewertungen
34
Standort
Falkensee / Spandau City
Hmja, es kommt zum Zeitpunkt des Starts sehr auf die innere Verfassung an.
Grundsätzlich lässt sich dazu sagen, je weniger Baustellen zu beackern sind,
desto größer ist die Chance das es glückt.
 

Chrischi

Well-known member
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
225
Bewertungen
8
Standort
Leipzig
Hi auch von mir ein herzliches Willkommen.
Die Entscheidung muss nicht von heute auf morgen stehen.
Wenn du viel zu Hauser bist such dir auf jeden Fall ein paar Aktivitäten, die du gerne machst.
Natürlich kann ich noch nicht viel sagen, bin ja auch relativ neu und noch ganz am Anfang.
Aber Ablenkung ist wichtig und ein individuellen Plan.
 

Neueste Beiträge

Oben