Von blauem Dunst, Suchtzwergen und der grenzenlosen, menschlichen Dummheit

Helfen Sie mit, Unser endlich Nichtraucher-Forum zu unterstützen:

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Ja nee, Langstreckenläufer verbrennen glaube im Schlaf, mein Vater war früher Marathonläufer, heute kann er zwar wegen der Gelenke nur noch mit dem Bike sporteln - aber essen kann der nach wie vor wie ein Mähdrescher.
Gelenke: Laufen kann mWn auch Nachteile haben, er hat sich einiges kaputt gelaufen (obwohl weniger auf Asphalt unterwegs)
Beste Auserede, ne :) Als hätten 30mn joggen gehen irgendwas mit Marathon zu tun, prööt
:wlach1

P.S.: beeindruckend finde ich immer diese gazellenartigen Läufer - meist aus anderen Ländern - so schnell wie die nen kompletten Marathon laufen, kann ich vermutlich nicht mal 5 Min sprinten :D
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
P.S.:
Objektiv betrachtet wären plus 5-10kg in meinem Fall übrigens auch null Drama - für mich persönlich aber schon :panik
Und darum geht's ja letztlich. Verzerrte Fettklopsängste sind aber selbstredend kein ausschlaggebender Grund für mich, nicht aufzuhören. Tock Tock
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Ich weiß, hält mich ja auch nicht ab vom Aufhören.
Ist aber ein Aspekt, der mir durch die (irrationalen) Hirnwindungen rennt, isso.
Und vllt. auch überhaupt nicht schlecht, das vorab in der Birne zu haben, um halt von Anfang an entgegenzusteuern.

Nachdem mein Vater aufgehört hatte zu rauchen, ich war noch ein Kind, saß ich irgendwann zu seinen Füssen, während er auf der Couch lag und ich ihn voll blubberte. Irgendwann teilte ich ihm mit, dass er bitte mal seinen Kopf heben soll, weil ich ihn gar nicht sehen konnte - sein Bauch war nämlich ungefähr so hoch wie der Mount Everest.

Er hat damals mit dem NMR erstmal Süssigkeiten in sich rein geschaufelt wie ein Bekloppter - es war u.a. erst meine ungefilterte Mitteilung, die ihn zum Umdenken animierte, woraufhin er seine Süssigkeitensucht auf Sport und gesunde Ernährung verlagerte.
Guuut, war dann auch ein bissi nervig, dass es zuhause plötzlich nur noch Vollkornbrot, Gemüse usw gab. Aber ich konnte ihn beim voll quatschen auf der couch wenigstens wieder sehen, hehe.

Lässt sich mE vermeiden, wenn man es direkt auf dem Schirm hat.
Zucker bringt uns nämlich auch alle um.
 

Olli71

Well-known member
Mitglied seit
18 Mai 2020
Beiträge
216
Bewertungen
37
Nicht nur Zucker... 🤔
Obst und Gemüse ist meist eh die bessere Alternative als Süßkram... :melon
Hab einen schönen Abend
Gruß Olli
 

Julimond

Well-known member
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
248
Bewertungen
27
Standort
Frankfurt/M.
Stimmt.

Und zu viel Obst soll ja auch schon wieder doof sein lt. diverser Ernährungsgurus, weil Fruchtzucker am Ende des Tages zwar besser als Industriezucker, vom Körper aber auch wie Zucker gedingst wird.
:redx

Nervt das alles, trink ich halt Bier :D

Schönes Wochenende dir
 

Olli71

Well-known member
Mitglied seit
18 Mai 2020
Beiträge
216
Bewertungen
37
:bier ... zwar die falsche Sorte, aber was anderes gibbet hier nicht... undweg
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
1.254
Bewertungen
172
Hallo,

also ich hab damals gar nicht zugenommen.

Aber ich bin auch eher die Type die nichts isst , wenn es ihr nicht gut geht.

Ich kenne einige ehem. Raucher , die haben Zigaretten durch Gummibärchen, Schocklade usw. ersetzt.
Die haben total zugelegt.
Nicht weil sie ständig Hunger hatten, nein, weil sie was "im Mund" haben mussten.
Andere haben sich Karotten, Kohlrabi klein geschnitten und diese genascht.
Welch ein Wunder, denn sie hatten kaum zugelegt.
 

FrankUndFrei

Well-known member
Mitglied seit
3 Juni 2018
Beiträge
73
Bewertungen
9
Naja,aber zu mindestens in der Anfangsphase erfüllen die Süßigkeiten ja durchaus ihren Zweck, denn Nikotin beeinflusst ja auch den Zuckerstoffwechsel und da kann es dann schon mal zu Unterzuckerung kommen.Also in den ersten Wochen bei Appetit auf was Süßes dem ruhig nachgeben ,das ist meine Meinung.
Und dann auch noch verstärkte Bewegung dabei - geht auch auch besser, weil du ja (noch) besser Luft bekommst - um den erhöhten Zuckerkonsum wieder auszugleichen und alles ist gut....
Der Körper hat bislang ja auch Energie gebraucht um gegen die Gifte in der Zigarette anzukämpfen,das entfällt ja jetzt auch.
Es ist ja auch nicht jeder dazu veranlagt, verstärkt zu Süßem zu greifen bei Rauchstopp und auch nicht jeder ist veranlagt dann stark zuzunehmen.
Aber selbst wenn, um durch Übergewicht auch nur annähernd gleich starke Gesundheitsgefahren heraufbeschwören wie beim Rauchen müsstetst du bestimmt 50kg wenn nicht mehr zunehmen würde ich mal schätzen.
Und nach ein paar Monaten regelt sich das wahrscheinlich ohnehin von selber wieder ein.

Also sei in der Anfangszeit bitte nicht zu streng mit dir.Gönn dir alles worauf du Lust hast, ob das nun Essen oder Aktivitäten sind, nur eben nicht rauchen.

Liebe Grüße

Frank
 
Oben