Loris Rauchfreitagebuch

Helfen Sie mit, Unser endlich Nichtraucher-Forum zu unterstützen:

lori123

Well-known member
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
478
Bewertungen
285
Ich möchte in den nächsten Tagen einen neuen Anlauf machen, um mit dem Rauchen aufzuhören. Aber durch die vielen Rückfälle der letzten Wochen bin ich ganz schön angespannt und entmutigt.
 

lori123

Well-known member
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
478
Bewertungen
285
@lori123, bevor die Trolle über dein Tagebuch herfallen,
lies mal die ersten gut 8 Seiten meines Tagebuchs.

Hatte dort verschiedene Methoden betrachtet,
vielleicht steckt da ein Weg für dich drin.
Am schlimmsten sind die Verlustängste. Wenn ich aufhöre zu rauchen kommen sehr schnell Gedanken, dass ich ja jetzt nur wieder rauchen darf! Kennst du das auch?
 

Sans Tabac

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
2.104
Bewertungen
367
Standort
Falkensee / Spandau City
Verlustängste ? Kenne ich eher weniger.
Wo ich aufs elektrische Dampfen umgestiegen bin, gabs nichts in der Richtung.

Es war nur eine Riesenumstellung, nichts mehr anzuzünden.
Ansonsten bleiben dir ja das an was nuckeln und die Wolken erhalten.

Mir stellt sich auch grade die Frage, wer nach dem Aufhören überhaupt noch rauchen will.
 

rauchlos

Well-known member
Mitglied seit
7 Juli 2012
Beiträge
2.150
Bewertungen
571
Ich hoffe, Klaus, du schaffst auch irgendwann den Absprung vom Rauchen, du wirst dich wundern, wie toll es ist ohne Rauchen.

Gruß Rudolf
 

lori123

Well-known member
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
478
Bewertungen
285
Ich hoffe, Klaus, du schaffst auch irgendwann den Absprung vom Rauchen, du wirst dich wundern, wie toll es ist ohne Rauchen.

Gruß Rudolf
Danke für deine Unterstützung! Ich werde in den nächsten Tagen einen neuen Versuch starten und geb euch dann Bescheid, wenn ich loslege.
 

WildeHile71

Well-known member
Mitglied seit
27 Januar 2019
Beiträge
1.511
Bewertungen
411
Hallo Klaus,

du schriebst, nach 5 Tagen bist du rückfällig geworden.

Woran hat es genau gelegen ?

War es , um etwas in der Hand zu haben ?
War es aus "Langeweile" ?
War es , weil die "Belohnung" fehlte ?

In der ersten rauchfreien Zeit hab auch ich nur an Zigaretten und Rauchen denken können.
Es war mir undenkbar nicht daran zu denken.

Im Job hab ich öfters 6-8 Stunden nicht geraucht,
und als frische NMRin hätte ich alle 15 Minuten rauchen wollen.
Irgendwann hab ich mir selbst gesagt, was ich für einen Blödsinn denke,
mich rumgedreht und weiter gearbeitet.

Schlimm , ganz schlimm, war für mich die Zeit alleine zu Hause.
Wenn du mein Tagebuch gelesen hast, weißt du was ich meine.

Nach einer Weile mußte ich mir eingestehen , ich pack es nicht ohne Hilfsmittel .
Dafür hab ich mich erst geschämt , heute weiß ich ; dafür gibt es die Hilfsmittel.



Und so findet jeder seinen eigenen Weg.

Frohe Pfingsten, bleib gesund
 

lori123

Well-known member
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
478
Bewertungen
285
Hallo Klaus,

du schriebst, nach 5 Tagen bist du rückfällig geworden.

Woran hat es genau gelegen ?

War es , um etwas in der Hand zu haben ?
War es aus "Langeweile" ?
War es , weil die "Belohnung" fehlte ?

In der ersten rauchfreien Zeit hab auch ich nur an Zigaretten und Rauchen denken können.
Es war mir undenkbar nicht daran zu denken.

Im Job hab ich öfters 6-8 Stunden nicht geraucht,
und als frische NMRin hätte ich alle 15 Minuten rauchen wollen.
Irgendwann hab ich mir selbst gesagt, was ich für einen Blödsinn denke,
mich rumgedreht und weiter gearbeitet.

Schlimm , ganz schlimm, war für mich die Zeit alleine zu Hause.
Wenn du mein Tagebuch gelesen hast, weißt du was ich meine.

Nach einer Weile mußte ich mir eingestehen , ich pack es nicht ohne Hilfsmittel .
Dafür hab ich mich erst geschämt , heute weiß ich ; dafür gibt es die Hilfsmittel.



Und so findet jeder seinen eigenen Weg.

Frohe Pfingsten, bleib gesund
Danke für die ausführliche Hilfe! Zu den Gründen, weshalb ich nach 5 rauchfreien Tagen eingeknickt bin: ich rauche viel und das seit 50 Jahren. Da sitzen sucht und Gewohnheit sehr tief in mir.
Ich habe Zeit meines Lebens das Tourette Syndrom. Innere Unruhe, aufgewühlt sein und ewig unter Anspannung zu stehen haben mich sehr viel Kraft gekostet.
Der konkrete Grund meines aufgeben nach 5 Tagen waren wohl extrem starke Verlustängste. Der ständig sich wiederholende Gedanke daran, nie wieder eine Zigarette zu rauchen zu dürfen hat mich zermürbt und starke Verlustängste ausgelöst.
 

lori123

Well-known member
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
478
Bewertungen
285
So, seit 15.00 Uhr läuft nun mein nächster Rauchstop Versuch. Bin voller Vorfreude, aber auch etwas ängstlich. Kann eure Unterstützung sicherlich gut gebrauchen.
 

Sans Tabac

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
2.104
Bewertungen
367
Standort
Falkensee / Spandau City
Lori schrob:
Kann eure Unterstützung sicherlich gut gebrauchen.

Die sollst du natürlich haben.
Nehme an, es wäre für dich hilfreicher, nicht etwa zu denken du darfst nicht rauchen.
Sondern du willst es nicht mehr ! Deswegen hörst du doch auf, oder ?

Dazu kommt, du verlierst nichts, ganz im Gegentum.
Du gewinnst auf ganzer Linie. Gesundheit, Geschmackssinn,
Luft ohne Ende, Durchhaltevermögen und nicht zuletzt viel Geld.

Rudis Vorschlag ist grade zum Anfang sehr gut, probiere es mal so.
 

lori123

Well-known member
Mitglied seit
20 April 2021
Beiträge
478
Bewertungen
285
Lori schrob:


Die sollst du natürlich haben.
Nehme an, es wäre für dich hilfreicher, nicht etwa zu denken du darfst nicht rauchen.
Sondern du willst es nicht mehr ! Deswegen hörst du doch auf, oder ?

Rudis Vorschlag ist grade zum Anfang sehr gut, probiere es mal so.
Das Problem für mich war: nie wieder rauchen, das machte mir Angst. Ich tausche dieses nie wieder rauchen auf Ratschlag von wildehilde jetzt aus und sage mir: nicht jetzt rauchen.
 
Oben